Rezept für unsere Top 3 Sushi-Rollen mit Frischkäse. Gefüllt mit Lachs & Gurke, Hering & Apfel und Omelette und Ruccola. Unsere Qual der Wahl.

Unsere Top 3 Sushi-Rollen mit Frischkäse | Gurke-Lachs, Sherry-Hering & Omelett

Share on pinterest
Share on linkedin
Share on whatsapp
Share on email

Unsere Top 3 Sushi-Rollen sind drei der vier Hauptdarsteller, die wir für unser Rezept heute auf die Bühne rufen. Seit wir beide uns kennen, steht alle paar Wochen ein kleinerer oder größerer Sushi-Abend auf dem Programm. Und über die Jahre haben wir hier in Köln so ziemlich jede Möglichkeit ausprobiert, die wir auch guten Gewissens empfehlen können. Aber selbst gemachtes Sushi bringt einem gleich noch einen Spaßmoment, denn Ihr könnt Euch so klasse ausprobieren und mit den Zutaten variieren. Genaus das haben wir auch gemacht. Und zwar mit dem Hauptdarsteller Nr. 1. dem neuen Frischkäse von Kerrygold – Frisch & Cremig.

Frischkäse und Sushi?

Vor einigen Monaten fotografierten wir das Sushi eines Kölner Restaurant für deren Homepage und Speisekarte. Das Sushi dort ist alles andere als 08/15. Und daher kamen wir auf die Idee, mit den neuen Frischkäsevariationen von Kerrygold unsere ganz eigenen Sushi-Rollen herzustellen. Wir haben uns hier für die Sorten “Kirschpaprika”, “Räucherlachs” und “Rote Bete & Meerrettich” entschieden. Ich hatte Angst, dass ich meinen Lieblingsfrischkäse mit “Kirschpaprika” nicht verarbeiten darf. Der ist schön scharf … Sascha ein wenig zu scharf, aber der ist auch eine Me***. Sorry! Ich mag es genau so.

Der Frischkäse von Kerrygold ist eine super Grundlage für ein Sushi. Je nachdem, wie Ihr Euer Sushi zubereitet, ob als Maki oder auch als Inside-Out Rolle, hilft der streichbare Belag perfekt dazu, die Rollen gut zusammen zu halten. Aber vor allem unterstreicht der Geschmack der jeweiligen Variation in bester Weise die Aromen der unterschiedlichen Zutaten in den Sushi-Rollen. Was passt schon besser zum Frischkäse mit Räucherlachs, als ein gutes Stück frisches Lachsfilet & Gurke?! Die Kirschpaprika-Variante lässt sich perfekt zu einer vegetarischen Version mit Omelette, Pilzen, Paprika und Ruccola rollen. Und da für uns zu Rote Bete & Meerrettich ein Stück Hering die optimale Wahl ist, haben wir diese Rolle noch zusätzlich mit Apfel und Ruccola gefüllt.

Die Weidemilch machts!

Wer uns kennt, weiß, dass wir uns schon über die letzten Jahre so viele Rezepte mit den unterschiedlichsten Produkten von Kerrygold als unser Partner, ausgedacht haben. Wir lieben den Original Irischen Cheddar, Butter – da kommt bei uns keine andere in den Kuchen und auf den Tisch und auch der Butterschmalz darf in unserem Vorratsraum nicht fehlen. Und jetzt kommt noch diese tolle Vielfalt an Frischkäse. Auch wenn die Sorten noch recht neu sind, haben wir sie schon in unser Herz geschlossen und können nicht genug davon bekommen, so dass wir für unsere Top 3 Sushi-Rollen nur diese auswählen konnten.

Alle Produkte davon haben etwas gemeinsam. Sie alle sind aus bester irischer Weidemilch hergestellt. Aber was ist an der Irischen Milch denn so anders?! Irland wird ja auch als die grüne Insel bezeichnet. Dort ist das Klima über das ganze Jahr gesehen so optimal, dass die Kühe fast ganzjährig auf den Weiden grasen können und kaum zugefüttert werden müssen. Daher hat die Milch einen wesentlich höheren Anteil an ungesättigten Fettsäuren und an Carotinen, als das bei der Milch von Stallkühen der Fall ist. Dadurch ist zum Beispiel die Original Irische Butter besonders streichfähig und der neue Kerrygold Frischkäse besonders cremig. Wenn ihr noch ein wenig mehr über den Nachhaltigkeitsgedanken von Kerrygold erfahren wollt, dann schaut Euch doch gerne einmal hier um. Können wir nur empfehlen. Jetzt aber erst einmal zurück zu unseren Top 3 Sushi-Rollen mit Frischkäse.

Seid Ihr selber eigentlich auch so große Sushi Fans wie wir? Dann habt Ihr es vielleicht auch schon selber einmal zubereitet? Wenn nicht, dann können wir Euch nur vorschlagen, das unbedingt einmal auszuprobieren. Es ist auf keinen Fall so aufwendig und schwer, wie sich das einige bestimmt vorstellen. Ihr braucht auch nicht tief in die Tasche zu greifen, um Euch ein Set zu besorgen, das ihr dafür bestenfalls dafür verwenden solltet. Im Zweifel geht es auch ohne. Aber die Möglichkeit, sich die Zutaten so zusammenzustellen, wie ihr Euer Sushi am liebsten mögt, das ist so toll, dass Ihr es nach dem ersten Versuch, sofort wieder machen wollt. Auch eine tolle Idee, um mit Freunden und Familie gemeinsam etwas Leckeres zu zaubern.

Wir wünschen Euch viel Spaß beim Rollen und natürlich auch mit unseren Top 3 Sushi-Rollen.

Eure Jungs

Rezept für unsere Top 3 Sushi-Rollen mit Frischkäse. Gefüllt mit Lachs & Gurke, Hering & Apfel und Omelette und Ruccola. Unsere Qual der Wahl.

Top 3 Sushi-Rollen mit Frischkäse

Rezept für unsere Top 3 Sushi-Rollen mit Frischkäse. Gefüllt mit Lachs & Gurke, Hering & Apfel und Omelette und Ruccola. Unsere Qual der Wahl.
Vorbereitungszeit: 20 Minuten
Zubereitungszeit: 40 Minuten
Ruhezeit: 1 Stunde
Gericht: Sushi
Land & Region: Irland, Japan
Stichwort: Fisch, Frischkäse, Sushi, vegetarisch
6 Rollen

Was ihr braucht:

Zutaten
  

Der Reis

  • 500 g Sushi-Reis
  • 500 ml Wasser
  • 125 ml Sushi-Essig

Die Mayo

  • 1 Ei
  • 200 ml Pflanzenöl
  • 1 TL Salz
  • 1 TL Zitronensaft
  • 3 TL Wasabipaste mit der Hälfte der Mayonnaise verrühren
  • 1-2 TL Trüffelöl mit der anderen Hälfte verrühren

Die Veggie-Rolle

  • 3 EL Kerrygold Frisch & Cremig "Kirschpaprika"
  • 1 Omelette Ei | Milch | Mehl | Salz&Pfeffer dickflüssig verquirlt und als dünner Pfannkuchen von beiden Seiten kurz in einer Pfanne gebacken.
  • 1 Handvoll Ruccola
  • 1 Kräutersaitling in dünnen Streifen
  • 1 Paprika in dünnen Streifen
  • etwas Sriracha-Mayo
  • etwas Teriyakisauce
  • Schnittlauch

Die Lachs-Rolle

  • 3 EL Kerrygold Frisch & Cremig "Räucherlachs"
  • 1 Stück Lachsfilet (siehe im Tipp unten!) in Streifen und in feinen Tranchen
  • 1 Avocado in dünne Streifen
  • 1 Salatgurke in dünnen Streifen
  • etwas Trüffelmayo
  • Dillspitzen
  • kleiner Trüffel gehobelt

Die Rote Bete & Meerrettich-Rolle

Und was noch

  • 6 Noriblätter
  • Soya Sauce
  • Wasabipaste
  • eingelegter Ingwer

Anleitungen
 

Der Reis

  • Wascht den Reis wie auf der Verpackung angegeben einige Male durch bis das Wasser klar durchläuft. Lasst ihn gut abtropfen und gebt in einen Reiskocher. Fügt das Wasser hinzu und kocht ihn in 15 Minuten gar. Ohne Reiskocher im Topf aufkochen lassen, die Temperatur reduzieren und 15 Minuten mit geschlossenem Deckel köcheln lassen.
  • Sobald der Reis fertig ist gebt ihr ihn in eine Schüssel und vermengt ihn mit dem Sushi-Essig und bedeckt ihn mit einem feuchten Küchentuch und lasst ihn 1 Stunde lang auskühlen.

Die Mayo

  • Gebt das Ei, das Öl, Salz und Zitronensaft in ein hohes Gefäß, stellt einen Stabmixer hinein und zieht ihn eingeschaltet langsam nach oben, so dass das Ei mit dem Öl zu einer Mayo emuliert. Teilt die Masse und verrührt jeweils Wasabipaste bzw. Trüffelöl unter. Stellt sie kalt bis zum Verzieren.

Die Suhsi-Rollen

  • Legt ein Noriblatt mit der ruhen Seite nach oben auf eine, mit Klarsichtfolie eingepackte, Sushimatte. Formt aus ca. 100 g Sushireis mit geölten Händen eine Kugel und setzt sie auf das Blatt und verteilt den Reis gleichmäßig darauf. Dreht das Noriblatt um.
  • Bestreicht diese Seite des Noriblatt mit ca. 1 EL Kerrygold - Leicht & Cremig. Legt dann die jeweiligen Zutaten darauf und rollt die Rolle mit Hilfe einer Sushimatte eng auf.
  • Schneidet die Rollen in je 8 Teile und dekoriert sie nach Wunsch mit Mayonnaise, Kräutern etc. und genießt Euer Sushi mit Sojasauce, Wasabi und Ingwer, sofern Ihr das möchtet, denn das Sushi hat auch so genügend Geschmack.

Notizen

  • Schaut im Netz nach Anleitungsvideos für das richtige Rollen von Sushi. Ihr werdet auf YouTube defintiv fündig und dann geht es gleich viel leichter von der Hand!
  • Wenn ihr keinen Fischhändler in Eurer Nähe habt, dann könnt Ihr sehr gut mit tiefgefrorenem Lachs arbeiten. Durch das vorherige Einfrieren können Gesundheitsrisiken durch Parasiten etc. ausgeschlossen werden.
Hast Du das Rezept ausprobiert?Markiere uns mit @diejungskochenundbacken oder nutze den Hashtag #rezeptvondenjungs!

Autor

Torsten

Ich liebe Ordnung und arbeite im Job  und in der Küche gern strukturiert (Sascha sagt, ich bin sein Ruhepol). Bei mir müssen Hemden und Shirts einfarbig sein – so fühle ich mich am wohlsten. Zu einem richtig guten Whisky würde ich niemals Nein sagen.

Ich bin ein totaler Familienmensch und fahre jeden Tag zu meiner lieben Oma Lore. Wir albern rum, lachen und sind einfach zusammen.Manchmal bringe ich ihr ein saftiges Stück Nusskuchen aus unserer Küche mit. Den mag‘ sie am liebsten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Rezept Bewertung




Neue Beiträge

"Aber kein Genuss ist vorübergehend, denn der Eindruck, den er hinterlässt, 
ist bleibend."