Schweinemedaillons mit Rosenkohl und Pastinakenpüree

von | 10. November 2016 | Fleischgerichte, Werbung

Für den Post, den wir heute für euch vorbereitet haben, haben wir direkt 2 Dinge miteinander verbunden.

Zum Einen haben wir wieder auf eine Familientradition zurückgegriffen und somit Kindheitserinnerungen gekocht und zum anderen gleich einen Produkttest gemacht, von dem wir euch hier berichten.

Aber damit ihr nicht lange auf die Folter gespannt werdet, sagen wir euch gleich, es handelt sich um BRITA gefiltertes Wasser, mit dem wir 3 der 4 Komponenten des Gerichts gekocht haben, nachdem wir unseren Wasserfilter jetzt schon einige Wochen austesten konnten.

Zubereitet haben wir Schweinemedaillons im Speckmantel mit Rosenkohl und Pastinakenpüree. Und der Rosenkohl ist so zubereitet, wie es Sascha’s Mutter immer macht und wie wir beide ihn am liebsten mögen 😉

Auch für dieses Gericht sind die 4 Bestandteile relativ schnell zubereitet und somit ist es wieder wichtig, den Arbeitsablauf aufeinander abzustimmen. Daher haben wir die Rezepte unter den hier aufgeführten Zitatenlisten relativ kurz und in der optimalen Reihenfolge gefasst, damit ihr den Überblick durch zu viele Worte nicht verliert!

Schweinemedaillons mit Rosenkohl und Pastinakenpüree_Rezept_kochen Schweinemedaillons mit Rosenkohl und Pastinakenpüree_Rezept_kochen

Schweinemedaiilons mit Rosenkohl und Pastinakenpüree

Drucken

Zutaten

Für die Medaillons:

  • 1 Schweinefilet
  • ca. 10 Scheiben Bacon
  • ca. 10 Zahnstocher

Für den Rosenkohl:

  • 1 kg Rosenkohl pro Person ca. 150-170 g
  • 1 Schinkenspeck daumendickes Stück
  • BRITA gefiltertes Wasser zum Kochen
  • 3 TL Würzel (oder 2 TL Bio-Gemüsebrühe)

Für den Pastinakenpüree:

  • 500 g Pastinaken
  • 500 ml Milch
  • 300 g Kartoffeln
  • BRITA gefiltertes Wasser zum Kochen
  • Salz und Muskat
  • 1 Stich Butter

Für die Sauce:

  • Fettrückstände vom Anbraten der Medaillons
  • 200 ml Sherry
  • 200 ml BRITA gefiltertes Wasser
  • 80 ml Sahne
  • 20 g Schokolade 99% Kakaoanteil
  • 3 EL guter Balsamico
  • Salz und Pfeffer

Anleitungen

  1. Schweinefilet abwaschen, trocknen, zu 3 cm dicken Medaillons schneiden und mit je 1 Speckscheibe umwickeln. Mit einem Zahnstocher befestigen und zur Seite stellen (nicht mehr Kühlen!)
  2. Rosenkohl säubern, den Strunk jeweils kreuzweise einschneiden und in einem Kochtopf zur Seite stellen
  3. Pastinaken und Kartoffeln schälen, in mittelgroße Stücke schneiden und getrennt voneinander in 2 verschiedenen Töpfe geben.
  4. Die Milch zu den Pastinaken füllen und mit Salz und Muskat würzen. Zum Kochen bringen und bei geringer Hitze bei geschlossenem Deckel weichkochen.
  5. Die Kartoffeln mit Salzwasser ebenfalls bei geschlossenem Deckel gar kochen.
  6. Den Rosenkohl mit Wasser aufgießen, Würzel und Schinkenspeck hinzugeben und bei geschlossenem Deckel ca. 15 Minuten bissfest kochen.
  7. Den Backofen auf 200°C und eine Pfanne auf höchste Temperatur aufheizen.
  8. Die Medaillons von allen Seiten scharf anbraten, in eine feuerfeste Form legen und im Ofen garen lassen, bis die Kerntemperatur des Fleisches 59°C erreicht hat.
  9. In der Zwischenzeit die Bratrückstände in der heißen Pfanne mit Sherry ablöschen, mit Wasser und Sahne auffüllen und unter Rühren die Schokolade darin auflösen. Mit Balsamico, Salz und Pfeffer würzen. Die Sauce reduzieren lassen und immer wieder rühren. Aufpassen, dass die Schokolade in der Reduktion nicht anbrennt!
  10. Wenn die Kerntemperatur der Medaillons jetzt erreicht ist, diese in Alufolie einwickeln und 5 Minuten ruhen lassen
  11. Den Rosenkohl abseihen und im geschlossenen Topf warmhalten.
  12. Die Kartoffeln abgießen und mit der Butter zu den Pastinaken und der Milch geben und pürieren. Evtl. mit Salz und Muskat abschmecken.
  13. Nun habt ihr alle 4 Teile eures leckeren Puzzles fertig zubereitet und ihr könnt eure Teller "bestücken". Püree, Rosenkohl, Sauce und zum Schluss das Fleisch. Gebt die Medaillons ganz darauf oder auch mit einem scharfen Messer aufgeschnitten. Oder vielleicht auch beides, so, wie wir es gemacht haben.

Schweinemedaillons mit Rosenkohl und Pastinakenpüree_Rezept_kochen

Wir können euch den Einsatz von BRITA gefiltertem Wasser auf jeden Fall zum kochen sehr empfehlen, denn wir haben auch bei vorherigen Rezeptversuchen festgestellt, dass z.B. Gemüse eine tolle Konsistenz und vor allem seinen Eigengeschmack behält. Egal, ob gekocht oder gedünstet.

Hoffentlich konnten wir euch eine komplette Mahlzeit zeigen, die insgesamt nicht viel Zeit beansprucht.

Also jeder, der inklusive der Vorbereitung nicht mehr als maximal 50 Minuten Zeit aufbringen mag oder kann, sollte sich daran versuchen.

Wir wünschen euch einen guten Start in die neue Woche und vielleicht erzählt ihr uns von den Gerichten, die ihr so zu Hause zaubert, wenn die Zeit mal wieder knapp wird und trotzdem etwas Leckeres auf den Tisch soll. Wir sind gespannt 🙂

Eure Jungs

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.