Schnelle Grillbrötchen ohne Hefe

Schnell, simpel und mega lecker!

von | 7. August 2019 | Backen, Brot & Co, Grillen

Heute haben wir mal wieder ein „Quick & Dirty“-Rezept für euch. Das heißt: schnell gemacht, wenige Zutaten und auch für Anfänger keine Herausforderung. Denn wenn es euch wie uns geht, dann wird der Grill sehr oft mal spontan angeworfen. Vor allem auch, wenn sich Freunde kurzfristig ankündigen und ein leckeres Brot mit leckeren Dipps und oder Kräuterbutter sind bei uns Pflicht. Also was macht man dann so last Minute? Ab sofort backt ihr einfach unsere schnellen Grillbrötchen ohne Hefe!

Allzeit bereit!

Wir können euch nur empfehlen, euch einen kleinen Fundus an schnellen easypeasy Rezepten anzulegen. Genau die Rezepte, auf die man zurückgreift, wenn es mal mehr als flott gehen soll und für große Einkaufseskapaden keine Zeit bleibt. Quasi, wenn die Hütte brennt und man trotzdem etwas Leckeres auf dem Tisch haben will.

Torsten als großer Brotbäcker, hat tatsächlich immer einen Hefevorrat im Kühlschrank. Alternativ schlummert auch ein Sauerteig darin. Aber am Ende heißt das auch immer, es gibt eine Gehzeit zwischen 2 Stunden und 150 Tagen … so zumindest in meiner Vorstellung, als ungeduldigster Mensch der Welt. Also ist dieses Brot genau richtig, wenn man ungeduldig ist wie ich oder eben einfach keine Zeit hat, Brotteig gehen zu lassen.

Meine Mutter hat eben keine Hefe zu Hause und so entstand dieses Rezept. Denn auch bei meinen Eltern gehen Brot und Grillen einfach Hand in Hand. Also haben wir meine Mutter mal schnell als Küchenhilfe eingespannt und in wenigen Minuten ein schnelles Grillbrötchen gezaubert.



Vatters neues Schätzchen.

Mein Vater war da nicht so eine große Hilfe, denn der ist diesen Sommer nur Feuer und Flamme für seinen neuen Grill – super Wortspiel übrigens, habt ihr gemerkt, oder?
Aber so gab es eben auch ein verdammt gutes Stück Fleisch. Wir hatten einen wundervoll gedeckten Grilltisch, wie ich ihn aus meiner Kindheit kenne!

Dabei darf Mamas Nudelsalat nicht fehlen und der gute alte Erbsen-Möhren-Salat. Ein ordentlicher Kartoffelsalat muss auch auf den Tisch, den hat früher immer meine Mama gemacht. Seit Neuestem macht ihn aber mein Vater und er ist überraschend gut – aber Torstens Kartoffelsalat ist für mich der Beste!! SORRY MAMAP & PAPA!!!


Torstens Kartoffelsalat
Schau dir das Rezept an!
Moni’s Nudelsalat
Schau dir das Rezept an!

Die schnellen Grillbrötchen haben uns alle begeistert und meine Mama kam aus dem Staunen nicht raus, dass sie so fluffig aufgehen und das ganz ohne Hefe!

Daher wollen wir euch das Rezept nun aber auch nicht mehr vorenthalten und legen direkt los. Viel Spaß beim Nachbaken!!

Eure Jungs


Schnelle Grillbrötchen ohne Hefe

Die perfekten schnellen Brötchen für den Grillabend. Ohne Hefe und damit ohne Gehzeiten, sind sie flott auf dem Tisch.
Vorbereitungszeit: 10 Minuten
Zubereitungszeit: 20 Minuten
Arbeitszeit: 30 Minuten
Gericht: Brot, Brötchen, Grillbeilage
Land & Region: Deutschland
Keyword: BBQ, natron, ohne hefe
Portionen: 6 Stück

Zutaten

  • 250 g Weizenmehl, Typ 550
  • 250 g Dinkel-Vollkornmehl
  • 100 g Haferflocken, blütenzart
  • 1 TL Natron
  • 1 TL Thymian, getrocknet
  • 25 g Butter, kalt
  • 480 ml Buttermilch
  • 100 g getrocknete Tomaten, in Öl

Zubereitung

  • Heizt euren Ofen schon mal auf 200°C vor.
  • Nun gebt ihr die trocknen Zutaten alle in eine große Schüssel. Gebt dann die Butter in kleinen Stücken hinzu und reibt sie grob mit den Handflächen in das Mehl.
  • Schneidet die getrockneten Tomaten in kleine Stücke und gebt sie mit der Buttermilch auch in die Schüssel. Verrührt nun alles vorsichtig mit einem Rührlöffel. ACHTUNG nicht zu sehr kneten, da er sonst zu fest nach dem Backen wird.
  • Gebt Backpapier auf ein Backblech und streut etwas Mehl darüber.
  • Gebt den vorsichtig verrührten Teig auf eine bemehlte Fläche. Teilt ihn in 6 gleichgroße Stücke und mit bemehlten Handflächen formt ihr runde Teiglinge. Diese setzt ihr nun auf das Backpapier und schneidet ein Kreuz mit einem scharfen Messer hinein.
  • Backt die schnellen Grillbrötchen nun für ca. 20 Minuten. Klopft von unten auf die Brötchen – wenn sie sich hohl anhören, sind sie perfekt.

Tipp von den Jungs

Ihr könnt die Grillbrötchen auch einfrieren. Dann einfach einige Stunden vor Verzehr aus der Kühlung nehmen und ggf. kurz aufbacken.
Habt ihr das Rezept ausprobiert?Erwähne @diejungskochenundbacken oder nutze #rezeptvondenjungs!

Noch mehr Grillrezepte?

Dann schau in unserer Kategorie ‚Grillen‘ und lass dich inspirieren.


Sascha

Kreativer Part, Autor & Schleckermaul

Das Fotografieren war schon immer meine Passion. Das Ganze dann auch noch mit der Leidenschaft für
Essen, Genuss & Reisen zu verbinden, ist ein wahr gewordener Traum. Auch wenn der manchmal etwas chaotisch ist.


0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.