Rezept für einen saftig leckeren Schneckenkuchen mit Haselnussfüllung nach Omas Rezept. Luftige Hefeschnecken werden in einer Springform als Kuchen gebacken - musst du einfach ausprobieren!

Schneckenkuchen mit Haselnussfüllung

Share on pinterest
Share on linkedin
Share on whatsapp
Share on email

Schneckenkuchen ist in meiner Familie immer ein Highlight! Keine Sorge, das ist etwas Süßes und hat mit Schnecken nur bedingt was zu tun. Diesen Kuchen gab es immer bei meiner Oma und dafür hab ich so manche Torte definitiv stehen lassen. So saftig, nussig und dazu ein echter Hingucker. Dieses leckere Familienrezept haben wir Lisa von Liz&Friends geschickt, damit sie ihre Version unseres Schneckenkuchens backen kann – also nehmen wir euch mit zur Schneckenkuchen-Challenge!

Schneckenkuchen wie bei Oma

Wir haben schon so viele Rezepte von Torstens Oma Lore für euch und heute hat meine Oma Frieda mal Premiere. Kuchen und Omas gehören irgendwie zusammen, oder?! So ziemlich jeder verbindet die Oma mit einer bestimmten Torte oder einem bestimmten Kuchen – bei meiner waren das gleich mehrere. Ihre Käsesahne-Torte was legendär, der Rührkuchen mit Schokostreuseln wurde immer für meinen Bruder, der kein Obst aß {fragt nicht}, gebacken und dann war da der Schneckenkuchen mit Haselnussfüllung.

Dabei hatte ich immer ein Ritual den Kuchen aus Hefeschneclen zu essen. Immer schön Schicht für Schicht … na gut, ich esse ihn heute auch noch so. Habt ihr auch solche Essensrituale bei gewissen Leckereien? Torsten isst zum Beispiel einen Burger immer rund von außen nach innen!

Lange bevor ich Hefeschnecken in irgendeiner Art kannte, war das der Kuchen, der meine Liebe für Hefegebäck entfacht hat. Hefeschnecken sind bei uns heute noch hoch im Kurs; ich liebe aber dieses geniale Muster, wenn man den Schneckenkuchen in klassischen Kuchenstücken anschneidet.

Challenge Accepted!

Aber nicht nur die Tatsache, in Kindheitserinnerungen zu schwelgen hat uns verleitet den Kuchen aus Hefeschnecken zu backen, wir haben eine ganz wunderbare Challenge akzeptiert. Lisa vom Blog Liz&Friends startet regelmäßig ihr tollen Food-Challenges – dabei backt sie und ein weiterer Blog ein Rezept, allerdings jeder in seiner ganz eigenen Interpretation. Wir sind jedes mal so verblüfft, wie sehr die Kreationen manchmal auseinander gehen!

Das ist halt das tolle am Backen und Kochen … man kann so unglaublich kreativ werden. Bei uns Food-Bloggern und -Fotografen zieht sich diese Kreativtät bis zu den Fotos der Leckereien durch.

Schaut einfach mal selbst wie unsere Schneckenkuchen und Fotos geworden sind.

Die Schneckenkuchen sind sich defintiv sehr ähnlich, aber da gab es auch nicht so viel Spielraum. Bei meiner Oma war der Zuckerguss Pflicht aber Lisas Version mit Puderzucker ist auch so hübsch. Die Bilder sind sich ähnlich und doch so unterschiedlich – bei Lisa ganz hell und luftig und ich hab mich für ein dunkles Setting entschieden. Da sieht man mal, wie die Farbstimmung verändern kann! Ich find das so genial „1 Rezept – 2 Bilder“  und bin gerade total angefixt, das öfters zu machen. 

IMG 2943 | Schneckenkuchen ist in meiner Familie immer ein Highlight! Keine Sorge, das ist etwas Süßes und hat mit Schnecken nur bedingt was zu tun. Diesen Kuchen gab es immer bei meiner Oma und dafür hab ich so manche Torte definitiv stehen lassen. So saftig, nussig und dazu ein echter Hingucker. Dieses leckere Familienrezept haben wir Lisa von Liz&Friends geschickt, damit sie ihre Version unseres Schneckenkuchens backen kann - also nehmen wir euch mit zur Schneckenkuchen-Challenge!

Lisas Schneckenkuchen

Liz&Friends

Rezept für einen saftig leckeren Schneckenkuchen mit Haselnussfüllung nach Omas Rezept. Luftige Hefeschnecken werden in einer Springform als Kuchen gebacken - musst du einfach ausprobieren!

Unser Schneckenkuchen

Die Jungs

Lisa Nieschlag hab ich 2017 kennenlernen dürfen, denn sie hat einen Food-Fotografie Workshop in Köln gegeben. Zu diesem Zeitpunkt hab ich nur still davon geträumt, meine Passion zum Job zu machen und Lisa war ein großes Vorbild! Ich hab ganz viel mitgenommen und gelernt – vor allem die Inspiration, mit Bildern Geschichten zu erzählen und Settings zu kreieren, die Bilder im Kopf erzeugen, kam von ihr. DANKE!!

Außerdem sind wir große große Fans ihrer Bücher und davon gibt es so einige. Über den Titel New York – Christmas sind bestimmt schon einige von euch gestolpert … wenn nicht, dann sollte das zum Jahresende dringend geändert werden.

Was in 3 Jahren so passieren kann! Verrückt, oder?! Ich freue mich auf jeden Fall auf die nächste Gelegenheit für ein Wiedersehen. Bis dahin sind wir gespannt auf Lisas nächste Challenges. Bei Liz&Friends haben wir Lisa auch noch ein paar Fragen zu uns beantwortet – schaut auf jeden Fall bei ihr vorbei!

Wir hoffen, ihr habt ganz viel Spaß beim Nachbacken und lasst eurer Kreativität freien Lauf. Wenn ihr das Rezept für euch anders interpretiert, freuen wir uns total, euer Ergebnis auf Social Media zu sehen! Ich bin defitniv im Schneckenkuchen-Fieber und werde ihn demnächst nochmal mit einer Zimtfüllung backen. Lasst es euch schmecken.

Eure Jungs 

Rezept für einen saftig leckeren Schneckenkuchen mit Haselnussfüllung nach Omas Rezept. Luftige Hefeschnecken werden in einer Springform als Kuchen gebacken - musst du einfach ausprobieren!

Schneckenkuchen mit Haselnussfüllung

Rezept für einen saftig leckeren Schneckenkuchen mit Haselnussfüllung nach Omas Rezept. Luftige Hefeschnecken werden in einer Springform als Kuchen gebacken - musst du einfach ausprobieren!
Vorbereitungszeit 30 Min.
Zubereitungszeit 30 Min.
Gehzeit 1 Std. 35 Min.
Arbeitszeit 1 Std.
Gericht Hefegebäck, Kuchen
Land & Region Deutschland
Portionen 1 Kuchen

Equipment

  • Springform, ca. ø 25cm

Zutaten
  

Die Teig-Zutaten für eine 26er Springform:

  • 500 g Weizenmehl Type 550
  • ½ Würfel frische Hefe
  • 270 ml Milch lauwarm
  • 80 g Zucker
  • 80 g Butter geschmolzen
  • 1 Prise Salz

... für die Füllung:

  • 250 g Haselnüsse gemahlen
  • 50 g Haselnusskrokant
  • 1,5 EL Kakaopulver
  • 90 g Zucker
  • 60 g Crème Fraîche
  • 140 ml süße Sahne
  • 2 TL Vanilleextrakt

... und für den Guss:

  • 200 g Puderzucker
  • 2-3 EL Wasser

Anleitungen
 

  • Ihr beginnt natürlich mit dem Hefeteig. Dafür wiegt ihr alle Zutaten ab und lasst die Butter in der leicht erwärmten Milch schmelzen. Gebt dann den Zucker, das Salz und die Hefe dazu und verrührt alles gut.
  • Gebt das Hefe-Milch-Gemisch in eine Kuhle im Mehl, verrührt es ein wenig und lasst es abgedeckt für  15 Minuten gehen. Knetet jetzt alles zu einem glatten Teig. Längeres kneten kann auf keinen Fall schaden. Wir kneten mit der Maschine meist ca. 5-8 Minuten.
  • Nun kann der wieder abgedeckte Teig für 1 Stunde an einem warmen Ort erneut gehen. Gerne heizen wir unseren Ofen dafür auf 30°C auf, stellen ihn wieder aus und die Schüssel mit dem Teig hinein.
  • In der Zwischenzeit könnt ihr schon einmal die Füllung vorbereiten, indem ihr alle Zutaten in einer Schüssel gut miteinander vermischt.
  • Legt nun eine Springform komplett mit Backpapier aus oder nur den Boden und fettet dann die Seiten ordentlich mit Margarine ein.
  • Sobald der Teig so lange gegangen ist, bis er sich verdoppelt hat, bemehlt ihr eure Arbeitsfläche und rollt den Teig als Rechteck (ca. 35x65 cm) aus. Verteilt dann die Füllung darauf und verstreicht sie gleichmäßig mit einer Palette. Von der Längsseite her rollt ihr nun den Teig zu einer langen Rolle auf. Dann schneidet ihr 7 Schnecken heraus, die nicht ganz die Höhe der Springform haben und weitere 12 Schnecken, die in etwa halb so hoch sind.
  • Bestückt nun die Form. Fangt mit der ersten hohen Schnecke in der Mitte an. Die anderen 6 darum herum. Zum Rand hin kommen nun die niedrigeren - diese können auch leicht zum Rand der Form hin schräg eingesetzt werden, damit sie hinein passen.
  • Lasst den Kuchen nun erneut für 20 Minuten abgedeckt gehen und heizt währenddessen euren Backofen auf eine Temperatur von 180°C Ober-/Unterhitze auf. Schiebt die Springform für ca. 60 Minuten in den Ofen. Sollte die Oberfläche gegen Ende beginnen, etwas dunkel zu werden, einfach mit einem Stück Backpapier abdecken.
  • Bevor ihr mit etwas warmem Wasser den Puderzucker zu einem Guss anrührt, sollte der Kuchen in der Form einigermaßen kühl geworden sein. Bestreicht ihn jetzt mit dem Guss oder lasst ihn einfach über die komplette Oberfläche laufen.

Tipp von den Jungs

Bei der Füllung kann man ganz wunderbar variieren. Wir denken da an andere Nüsse, Mohn, Zimt und und und ....
Stichwörter Haselnüsse | Hefeschnecken | Hefeteig
Rezept ausprobiert?Erzähl uns wie du es fandest.
Position

Sascha

Ich habe ein Faible für bunte Muster und krasse Grafik-Shirts. In der Küche und im Leben bin ich total kreativ (manchmal sogar chaotisch, sagt Torsten). Sport gehört für mich – genau wie gutes Essen – zum Leben dazu.

Ich arbeite Selbstständig als Blogger & Content Creator. Ich bin nicht nur für unseren Food-Blog verantwortlich, ich unterstütze darüber hinaus Firmen, Hersteller und Touristik-Agenturen mit meinem Knowhow in Sachen Content, Fotografie, Film und Social Media.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rezept Bewertung




Neue Beiträge

"Aber kein Genuss ist vorübergehend, denn der Eindruck, den er hinterlässt, 
ist bleibend."