Scharfe Miesmuscheln in Hoisin-Sauce

Share on pinterest
Share on linkedin
Share on whatsapp
Share on email

Manchmal darf es auch scharf sein! Dass scharf marinierte Miesmuscheln mal eines meiner Lieblingsgerichte wird, hätte ich echt nicht gedacht. Das Geniale dabei – man braucht nicht viele Zutaten und die Aromen sind der absolute Knaller.  Ihr wisst, dass wir bei Meerespezialitäten auf die Produkte von Costa setzen und unsere scharfen Miesmuscheln in Hoisin-Sauce passen perfekt zu ihrem Motto, denn sie sind #Gaumenjogging pur. 

Miesmuscheln mal anders.

Wir beide sind immer für leckere Gerichte mit Meeresfrüchten zu haben. Wir probieren immer Neues aus und versuchen uns so viel wie möglich, von Reisen & Eindrücken inspirieren zu lassen! Muscheln mögen wir beide super gerne und schon in meiner Kindheit gab es öfters Miesmuscheln. Anfangs war das so gar nicht meins, war ich schnell ein Fan. Zubereitet wurden sie eigentlich immer identisch in einer Weißweinsauce … super lecker aber irgendwann will man auch mal etwas anderes.

Torsten hat vor einiger Zeit schon mal den Tipp bekommen, Miesmuscheln auf  asiatische Weise zu würzen. Das klang super spannend und so haben wir schon lange an dem Rezept getüftelt. Vor allem das Thema Schärfe brauchte ein wenig Rumprobieren – auch wenn ich kaum glaube, dass ich das schreibe, aber die Schärfe ist perfekt für die Muscheln. Wer mich kennt, weiß, dass scharf nicht so mein Ding ist, aber die Kombination von lecker würzigen Aromen, den salzig frischen Miesmuscheln und der feinen Schärfe sind unschlagbar.

Jetzt gibt es die Miesmuscheln bei uns immer in dieser Version und wenn wir davon irgendwann genug haben, dann probieren wir uns an einer neuen Variante. Momentan kann ich mir kaum vorstellen, mal von diesen genialen Miesmuscheln in Hoisin-Sauce übersättigt zu sein.

 

Frage an euch.

Wie bereitet ihr Miesmuscheln am Liebsten zu?

Seid ihr Fans der Weißwein-Klassikers oder habt ihr eure ganz eigene Art der Zubereitung?

#gaumenjogging

Dieser Begriff passt perfekt zu den scharfen Miesmuscheln, denn wie beschrieben, da passiert so einiges am Gaumen. Ganz egal, ob mit Weißwein, asiatisch mariniert oder ganz anders; Miesmuscheln befördern uns immer direkt auf eine tolle Terrasse in Barcelona direkt am Meer. Dort können wir gar nicht genug bekommen von all den Köstlichkeiten und die holen wir uns eben auch gerne in die heimische Küche.

In den Wintermonaten haben die Miesmuscheln Saison und wir vertrauen dabei auf die tolle Qualität von Costa. Gerade wenn man mit Muscheln noch etwas unerfahren ist, braucht man hier keine Scheu zu haben. Die Muscheln sind direkt zum Verzehr geeignet und ihr braucht euch keine Gedanken zum Thema Frische, das Säubern und Co. zu machen.

Die Miesmuscheln sind ASC-zertifiziert und das kennzeichnet analog zum MSC-Siegel, Produkte aus nachhaltigen Aquakulturen. Denn auch bei Produkten aus dem Meer machen wir immer wieder darauf aufmerksam, ebenfalls auf Herkunft, Fang und Zucht zu schauen.Wenn ihr noch mehr zum Thema Nachhaltigkeit bei Costa erfahren wollt, schaut hier nach.

Wir können euch nur sehr empfehlen, unsere scharfen Miesmuscheln in Hoisin-Sauce auszuprobieren. Die Schärfe lässt sich durchaus ein wenig variieren, aber von einer echten „Memme“ beim Thema Schärfe kann ich sagen – „Das muss so!“ Das Ganze ist obendrein noch schnell gemacht und dann kann hemmungslos geschlemmt werden. Guten Hunger zusammen .

Eure Jungs 

Hoisin Miesmuscheln Costa 9 | Manchmal darf es auch scharf sein! Dass scharf marinierte Miesmuscheln mal eines meiner Lieblingsgerichte wird, hätte ich echt nicht gedacht. Das Geniale dabei - man braucht nicht viele Zutaten und die Aromen sind der absolute Knaller.  Ihr wisst, dass wir bei Meerespezialitäten auf die Produkte von Costa setzen und unsere scharfen Miesmuscheln in Hoisin-Sauce passen perfekt zu ihrem Motto, denn sie sind #Gaumenjogging pur. 

Scharfe Miesmuscheln in Hoisin- Sauce

Gericht Fischgang, Hauptgericht, Vorspeise
Land & Region Asien, Europa
Portionen 2 Personen

Equipment

  • Wokpfanne oder Wok

Zutaten
  

  • 800 g COSTA Miesmuscheln aufgetaut
  • 2 Karotten in feine Würfel geschnitten
  • 1 Chilischote ganz fein gewürfelt
  • 5 EL Rapsöl
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Stück Ingwer ca. daumendick
  • 2 kleine Zwiebeln
  • 3 TL Sambal Olek je nach Wunsch
  • 4 EL Hoisin Sauce
  • 50 ml Wasser
  • 1 Frühlingszwiebel

Anleitungen
 

  • Zunächst taut ihr die Muscheln auf und lasst sie in einem Sieb abtropfen, schneidet die Karotten und die Chilischote in feine Würfel und stellt sie zur Seite.
  • Bereitet nun die Grundlage für die Sauce vor, in dem ihr Knoblauch, Zwiebeln und Ingwer gründlich püriert und euren Wok aufheizt. Sobald der Wok richtig heiß ist, gebt ihr das Öl hinein und bratet das Püree 1 Minute scharf an. Passt auf, dass es nicht dunkel wird.
  • Nun gebt ihr Sambal Oleg und die Karotten- und Chiliwürfel dazu und bratet sie mit an. Zuletzt kommt das Wasser und die Hoisin-Sauce mit in den Wok. Und fast zuletzt mischt ihr die Muscheln unter die Sauce und lasst alles bei mittlerer Tempertatur und am Besten mit Deckel für 5 Minuten ziehen.
  • Schneidet währenddessen die Frühlingszwiebel in feine Streifen und rührt sie vor dem Servieren kurz unter die Miesmuscheln. Gebt ein paar davon auf dem Teller darüber.

Tipp von den Jungs

Am Besten schmeckt ein Stück frisches Landbrot oder Baguette dazu.
Und wenn ihr die Schärfe etwas reduzieren möchtet, dann lasst einfach die Chilischote weg.
Stichwörter Asiastyle | Meeresfrüchte | Miesmuscheln in Hoisin
Rezept ausprobiert?Erzähl uns wie du es fandest.
Position

Sascha

Ich habe ein Faible für bunte Muster und krasse Grafik-Shirts. In der Küche und im Leben bin ich total kreativ (manchmal sogar chaotisch, sagt Torsten). Sport gehört für mich – genau wie gutes Essen – zum Leben dazu.

Ich arbeite Selbstständig als Blogger & Content Creator. Ich bin nicht nur für unseren Food-Blog verantwortlich, ich unterstütze darüber hinaus Firmen, Hersteller und Touristik-Agenturen mit meinem Knowhow in Sachen Content, Fotografie, Film und Social Media.

4 Antworten

  1. Moin Jungs,
    gestern haben meine Freundin und ich dieses Rezept ausprobiert. Ich hatte Ingwer, Knobi und Zwiebel auf der Microplan fein gerieben, das war die einfachste Möglichkeit, diese 3 Zutaten gründlich zu pürieren. Ich habe ebenfalls tiefgefrorene Muscheln genommen, obwohl ich bisher nur frische gekocht hatte (in Weißwein, in Senf), der Sud war dadurch wesentlich weniger flüssig als bei frischen Muscheln, die Salzigkeit der ausgekochten Flüssigkeit fehlte mir.
    Das Ergebnis war ein scharfes, aber gleichzeitig recht süßes Essen. Kein Wunder, hinterher las ich auf der Hoisin Sauce, dass ihr Hauptbestandteil Zucker ist.
    Meine Freundin war begeistert, ich überrascht. Vielleicht sollte ich es noch einmal mit frischen Muscheln versuchen? Und ich würde vielleicht nach einer anderen Sorte Hoisin suchen, oder sollen die Muscheln süß schmecken?
    Guten Appetit
    El-Fee

    1. Moin El-Fee,
      sorry für unsere späte Rückmeldung. Aber toll, dass ihr 2 unsere
      Hoisin- Miesmuscheln ausprobiert habt.
      Wenn Du nur wenig Zucker isst oder ihn am liebsten nicht drin haben möchtest,
      dann ist das Rezept definitiv nichts für Dich.
      Ob Muscheln süß schmecken sollen oder nicht, das ist ja eine Frage, die man wohl kaum
      mit Ja oder Nein beantworten kann.
      Da die Idee für das Rezept von der Mutter einer asiatischen Bekannten stammt, wird es in ihrer
      Heimat mit einigen der Zutaten gekocht. Und Hoisin ist die wichtigste Zutat (ok .. neben den Hauptdarstellern).
      Daher sind wir froh, dass Du nur „erstaunt“ und nicht enttäuscht warst und Deiner Freundin unsere Muscheln
      so gut geschmeckt haben :-).
      Liebe Grüße aus Köln,
      Deine Jungs

  2. Moin Jungs,
    ich bin ein Wiederholungstäter. Dieses Mal habe ich statt der Hoisin allerdings grüne Currypaste genommen. Natürlich habe ich dann nicht noch extra Knofi, Chili und Ingwer reingetan. Aber das Sambal war drin. Es war schön angenehm scharf, nicht süß und hat uns beiden besser geschmeckt.
    Klar, von eurem Originalrezept war nicht mehr so viel über, aber die Anregung kam definitiv von euch, daher meine heutige Rückmeldung! Also danke ich euch dafür!
    Guten Appetit
    El-Fee

    1. Moin Birgit,
      auch wenn unser Rezept eigentlich komplett raus ist aus Deiner neuen Version, ist das doch super.
      Anregung ist doch alles!
      Wir sammeln doch auch immer wieder Ideen und am Ende ist vom Ursprungsrezept nur noch die Idee übrig ;-).
      Dir ein schönes. Wochenende.
      Liebe Grüße
      Deine Jungs

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rezept Bewertung




Neue Beiträge

"Aber kein Genuss ist vorübergehend, denn der Eindruck, den er hinterlässt, 
ist bleibend."