Sauerteig-Waffeln – Die besten herzhaften Waffeln für uns!

Das Schöne daran, wenn man etwas Neues entdeckt, dass man auf einmal diese Lust verspürt, alles Mögliche auszuprobieren. Die Schlemmerkatze war sich bestimmt nicht bewusst, dass sie uns mit ihrem Glas von festem Weizensauerteig in ein wahres Sauerteig-Fieber bugsiert. Unser Sauerteig-Highlight der letzten Wochen müssen einfach diese Sauerteig-Waffeln sein. WOW WOW WOW! 

Ob das wohl funktioniert?!

So ein Sauerteig will ja auch verarbeitet werden, gerade beim Auffrischen bleibt auch gerne mal ein kleiner Teil übrig. Beim letzten Mal hab ich angefangen, zu grübeln, was man so alles mit Sauerteig backen kann. Die Sauerteig-Pizza war ja schon der Knaller und ich hatte Lust auf mehr davon – Waffeln? Was ist eigentlich mit Sauerteig-Waffeln … „Ob das wohl funktioniert?“.

Probieren geht eben über Studieren. Also haben wir schnell einen Teig angesetzt und als Basis diente eine belgische Waffel, die ja mit Hefe zubereitet wird. Für uns klang es nur logisch, dass das dann auch mit Sauerteig klappen sollte. Nach ein paar Stunden Ruhe war der Teig bereit für den großen Test!

Saftig, lecker & ein echter Gaumenschmaus!

Während des Backens mussten wir einfach immer wieder tief einatmen, denn der Duft alleine war schon Lohn genug. Waffelduft ist auch schon bei Oma Lores weichen Waffeln ein Highlight, aber hier habt ihr eher eine Mischung aus Waffelduft und dem Duft von frischem Brot – wir sind uns wohl einig, dass nicht viel den Geruch von frisch gebackenem Brot schlägt, oder?!

Für unsere herzhaften Sauerteig-Waffeln musste nun aber auch noch ein Belag her, denn wir waren nicht sicher, inwiefern man sie einfach so pur essen mag. Ein frischer Kräuterquark ist perfekt und dann könnt ihr die guten Stücke nach Herzenslust belegen.

Die erste fertige Waffel mussten wir noch heiß kosten und waren direkt im 7. Himmel. Die Konsistenz ist so genial – saftig und doch luftig, im Inneren ist der Teig fast wie bei einem Croissant geschichtet. Wir waren wirklich schockverliebt in das Ergebnis! Dann nochmal eine Geschmacksprobe mit Quark und Belag. Perfekt trifft es … wir freuen uns schon auf ein nächstes Brunch in der Zukunft und dann dürfen die Sauerteig-Waffeln nicht fehlen. Auch als Frühstückshighlight sind sie mega geeignet! 

Die restlichen Waffeln hat Torsten am nächsten Tag wie ein Brötchen aufgeschnitten und belegt. Auch das klappt perfekt.

Manchmal reicht es gefühlt nicht aus, zu erzählen wie genial ein Rezept schmeckt! Wir würden am Liebsten jedem von euch sofort eine Kostprobe schicken, damit ihr auch 100% wisst, wie unglaublich lecker Sauerteig-Waffeln schmecken. Also tut uns und vor allem euch den Gefallen und probiert sie aus. Also viel Spaß beim Nachbacken und noch mehr Spaß beim Schlemmen!

Eure Jungs

Sauerteigwaffeln 11 | Das Schöne daran, wenn man etwas Neues entdeckt, dass man auf einmal diese Lust verspürt, alles Mögliche auszuprobieren. Die Schlemmerkatze war sich bestimmt nicht bewusst, dass sie uns mit ihrem Glas von festem Weizensauerteig in ein wahres Sauerteig-Fieber bugsiert. Unser Sauerteig-Highlight der letzten Wochen müssen einfach diese Sauerteig-Waffeln sein. WOW WOW WOW! 

Sauerteig-Waffeln

Rezept für Sauerteig-Waffeln. Für uns, die besten herzhaften Waffeln! Ob ihr sie heiß und frisch genießt oder wie ein Brötchen am nächsten Tag. Einfach perfekt.
Vorbereitungszeit 20 Min.
Zubereitungszeit 30 Min.
Ruhezeit 3 Stdn.
Arbeitszeit 3 Stdn. 50 Min.
Gericht Brunch, Snack
Portionen 10 Stück

Equipment

  • Belgisches Waffeleisen

Zutaten
  

Die Sauerteigwaffeln

  • 150 g fester Weizensauerteig
  • 150 ml Vollmilch
  • 500 g Weizenmehl Type 550
  • 1 Msp. Trockenhefe
  • 1 TL Salz
  • 150 g weiche Butter
  • 3 Eier

Die Creme

  • 300 g Creme fraîche
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Bund Petersilie die Stängel ganz fein / die Blätter grob gehackt
  • Bunter Pfeffer
  • 3/4 TL Salz

Anleitungen
 

Die Sauerteigwaffeln

  • In eurer Rührschüssel vermengt ihr den Sauerteig mit 50 ml Milch und 100 g Mehl und lasst es abgedeckt, an einem warmen Ort für 1 Stunde ruhen
  • Gebt nun die übrigen Zutaten für den Teig dazu und knetet ihn, bis sich der Teig vom Rand löst. Teilt den Teig in 10 gleichgroße Stücke auf und stellt euch ein Backblech mit einem bemehlten Küchentuch bereit.
  • Zieht und faltet jedes Teigstück von außen in die Mitte und form nach und nach ein Rechteck daraus. Legt es mit der Verschlussseite nach unten auf das bemehlte Tuch. Wenn alle 10 Stück fertig sind, streut ein wenig Mehl über die Rohlinge, legt ein weiteres Tuch darüber und lasst sie für 2 Stunden ruhen und gehen.
  • Heizt euer Waffeleisen auf und backt jeden Rohling für ca. 6-7 Minuten (das kann aber bei den verschiedenen Waffeleisen variieren - macht da am Besten erst mal einen Test).

Die Creme

  • Gebt alle Zutaten zusammen in eine Schüssel und rührt alles gründlich unter. Schmeckt mit Salz & Pfeffer ab und serviert die Creme zu den noch warmen Waffeln.

Tipp von den Jungs

Ihr könnt eure Beläge super variieren. Ob mit Tomate und Gurke, mit einem leckeren Schinken oder Salami - eurer Fantasie ist da keine Grenze gesetzt.
Was super geht und das haben wir am nächsten Tag mit den übrig gebliebenen Waffeln gemacht: In der Mitte aufschneiden und wie ein Brot belegen. Perfekt zum Mitnehmen als Pausenbrot auf einer kleinen Wanderung.
Stichwörter herzhafte Waffeln | herzhaftes Backen | Sauerteig | Waffeln
Rezept ausprobiert?Erzähl uns wie du es fandest.
Position

Sascha

Ich habe ein Faible für bunte Muster und krasse Grafik-Shirts. In der Küche und im Leben bin ich total kreativ (manchmal sogar chaotisch, sagt Torsten). Sport gehört für mich – genau wie gutes Essen – zum Leben dazu.

Ich arbeite Selbstständig als Blogger & Content Creator. Ich bin nicht nur für unseren Food-Blog verantwortlich, ich unterstütze darüber hinaus Firmen, Hersteller und Touristik-Agenturen mit meinem Knowhow in Sachen Content, Fotografie, Film und Social Media.

4 Antworten

    1. Hallo Carlotta,
      hier hat noch unsere Verlinkung gefehlt. Vielen Dank für den Hinweis.
      Der ist jetzt aber drin. Die liebe Schlemmerkatze erklärt da genau, wie
      der feste Weizensauerteig gemacht wird. Kaufen kann man ihn auch, aber
      leider nicht überall. Hier in Köln gibt es einen Laden, den wir kennen,
      aber wir machen ihn immer selber.
      Liebe Grüße
      Deine Jungs

      1. Super! Vielen lieben Dank für den Nachtrag.
        Verratet Ihr auch den Laden in Köln? Meine Eltern wohnen in Köln und aktuell bin ich auch hier. Vielleicht fahre ich dann nämlich mal vorbei…
        Liebe Grüße
        Carlotta

      2. Hi Carlotta,
        wir haben uns tatsächlich insofern vertan, als dass es im Viani (www.viani.de) immer wieder mal Pizzateig gibt,
        der mit diesem Sauerteig hergestellt ist. Den hatten wir nämlich schon einmal von dort bekommen. Da müsste man aber
        anrufen und fragen, wann der nächste gemacht wird.
        Ansonsten können wir Dir empfehlen, unseren Rezeptlink auszuprobieren oder Du holst einfach einen bei uns ab. Wir züchten gerade
        den, den wir von der Schlemmerkatze vor Monaten bekommen haben, immer weiter. Aktuell sind es 4 Gläser. Daher könnten wir Dir gerne
        eines davon abgeben …
        Liebe Grüße
        Deine Jungs

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rezept Bewertung




Neue Beiträge

"Aber kein Genuss ist vorübergehend, denn der Eindruck, den er hinterlässt, 
ist bleibend."