von | 13. November 2019 | Herzhaftes, Rezepte, Snacks, Vegetarisch, Werbung

Reibekuchen ist so ein Gericht, dass mich immer wieder an Oma Lores Küchenzeiten erinnert. Es gab Gerichte, die immer an bestimmten Tagen gekocht wurden, da sie länger in der Zubereitung dauerten und somit nichts für die wöchentliche Küche waren. Daher waren sie immer auf den Samstag gesetzt und ich verbinde mit Reibekuchen den Start ins Wochenende. Samstags gab es in der Regel abwechselnd Reibekuchen, Pfannkuchen oder Knudeln. Ihr lest schon richtig. KNUDELN. Das sind Klöße aus rohen Kartoffeln, die ganz grau aussehen und in Eisbeinsud gekocht werden. Aber dazu kommen wir bestimmt ein anders Mal. Das einzige, das uns davon abhält, ist die Tatsache, dass das Gericht einfach nicht schön aussieht und Sascha noch nicht weiss, wie er es einigermaßen schick anrichten soll, damit ihr nicht gleich weglauft ..!

Reibekuchen und Weihnachtsmarkt …

Aber zurück zu den Reibekuchen oder Rievkooche, wie sie bei uns in Köln heißen. Wer kennt sie nicht von den rund 30 Weihnachtsmärkten, die in Köln über die Adventszeit stattfinden. Keiner kommt im Laufe seiner Besuche auf den Märkten an Reibekuchen vorbei. Wir schaffen es hin und wieder schon, wenn wir uns vornehmen Reibekuchen zu Hause selber zu machen.



Viele Freunde mögen es nicht, die leckeren Kartoffelplätzchen in der Küche zuzubereiten. Deshalb haben wir uns entschieden, sie dieses Mal auf dem Grill zu machen. Dafür haben wir eine passende Fettpfanne, die wir anstelle eines Rosts mit dem Grill erhitzen können. Das klappt perfekt und der Geruch vom Ausbacken der Reibekuchen stört dann ganz und gar nicht. Allerdings geht das auch super in der Pfanne auf dem Herd. Dafür gibt es ja eine Abzugshaube ..! Aber draußen hatte es das perfekte Weihnachtsmarkt-Feeling.

Das machen wir im Dezember nochmal, dann mit Freunden, Glühwein und Reibekuchen auf unserer weihnachtlichen Terrasse.

Auf das richtige Fett kommt es beim Ausbacken an?

Für uns heißt das große Zauberwort Original Irisches Butterschmalz von Kerrygold. Butterschmalz hat für uns einfach zwei ganz wichtige Eigenschaften. Zum einen bekommt ihr davon einen perfekten buttrigen Geschmack an eure Gerichte. Das ist bei Reibekuchen natürlich optimal. Zum Anderen bratet ihr mit Butterschmalz ganz ohne Fettspritzer. Das Butterschmalz von Kerrygold wird aus bester irischer Weidemilch hergestellt. Dabei wird dann das Wasser und das Milcheiweiss entzogen und somit spritzt es nicht, wie andere Fette. Abgesehen davon ist es auch noch laktosefrei. Das ist für uns nicht so wichtig, aber wir haben genügend Freunde, die darauf achten müssen. Mit dem Kerrygold Butterschmalz schmecken uns die Reibekuchen einfach am Allerbesten.



Wie mögt ihr eure Reibekuchen am liebsten?

Der Kölner würde sagen, dass es nur eine einzige Möglichkeit gibt, wie man Rievkooche isst. Natürlich mit Apfelkompott oder Apfelmus. Das ist auch gar nicht ganz falsch, denn wir mögen sie so auch (fast) am Allerliebsten. Aber bei Oma Lore gabs zusätzlich immer Apfel- und Rübenkraut dazu. Und außerdem lieben wir ihre herzhafte Variante, die auch super mit den süßen Beilagen gemischt werden kann. Dafür legte sie immer eine dünne Scheibe geräucherten Speck auf eine Seite der Reibekuchen, die dann beim Wenden in der Pfanne ganz knusprig ausgebacken wurde. Das machen wir natürlich auch immer!



Wie sehen denn eure Lieblingsbeilagen für die leckeren Kartoffelplätzen, Reibekuchen, Rievkooche oder Rösti aus? Ganz klassisch mit Apfel oder habt ihr auch eure Familientraditionen, die niemals dazu fehlen dürfen? Lasst uns wissen, wie eure Version gemacht wird. Wir sind gespannt.

Eure Jungs


Rezept für feinste Reibekuchen, wie vom Weihnachtsmarkt! In Butterschmalz ausgebacken sind sie außen kross und innen saftig. #rezepte #diejungskochenundbacken #weihnachtsmarkt #klassiker

Reibekuchen

Rezept für Reibekuchen. Ein Klassiker, den wir schon seit Jahren nach Oma Lores Familienrezept zubereiten. In Butterschmalz ausgebacken. #weihnachtsmarkt #rezepte #klassiker #familienrezept
Vorbereitungszeit: 20 Minuten
Zubereitungszeit: 45 Minuten
Abtropfest: 30 Minuten
Gericht: Hauptgericht, Klassiker, Weihnachtsmarkt
Land & Region: Deutschland
Keyword: Kartoffelgericht, Kartoffelplätzchen, Reibekuchen, Rievkooche
Portionen: 18 Stück

Zutaten

  • 1 kg Kartoffeln, mehlig kochend
  • 1 Zwiebel, fein gerieben
  • 2 Eier
  • 1 EL Kartoffelstärke
  • Salz & Pfeffer, nach Belieben
  • Muskat, nach Belieben
  • 1 Packung Original irisches Butterschmalz, von Kerrygold

Zubereitung

  • Schält und reibt dann die Kartoffeln mit einer mittelgroben Reibe. Wir machen das immer gerne von Hand. Es geht bei einer größeren Menge auch super mit einer Küchenmaschine. Lasst die geriebenen Kartoffeln in einem Sieb durch ein sauberes Küchentuch für eine halbe Stunde austropfen. Drückt die Kartoffelmasse dann noch einmal gründlich aus.
  • Gebt die geriebenen Kartoffeln dann in eine Schüssel und verrüht sie mit den übrigen Zutaten. Schmekct mit Salz & Pfeffer und geriebener Muskantnuss ab.
  • Erhitzt das Butterschmalz auf ca. 180°C. Das ist die optimale Temperatur, um die Kartoffelplätzchen auszubacken. Sobald das Fett heiss genug ist, gebt nach und nach je einen Esslöffel von der Reibekuchen-Masse in die Fettpfanne, drückt den Teig etwas flacher und backt die Plätzchen goldbraun aus. Ca. 2-3 Minuten von jeder Seite. Je nach Größe.
  • Legt sie dann auf ein mit Küchenkrepp ausgelegtes Kuchengitter und stellt sie im auf 60 Grad vorgeheizten Ofen, solange warm, bis ihr alle gebacken habt.
  • Serviert sie mit Apfelkompott, Apfel- oder Rübenkraut oder backt sie mit einer dünnen scheibe gereuchertem Speck knusprig aus.

Tipp von den Jungs

Wir können euch nur empfehlen, die Kartoffelraspel wirklich gut und gründlich auszudrücken, damit die größte Menge an Wasser heraus kommt und der Reibekuchenteig nicht zu flüssig wird.
Habt ihr das Rezept ausprobiert?Erwähne @diejungskochenundbacken oder nutze #rezeptvondenjungs!

Torsten

Orga-Meister, Autor & Whisky-Lover

Das Kochen und Backen wurde mir schon von Oma Lore und Muddi in die Wiege gelegt.
Außerdem bin ich perfekt darin, Saschas Chaos im Griff zu halten!

6 Kommentare

  1. Hallöchen,
    die sehen richtig lecker aus. Am liebsten mit Apfelmus, Vollkornbrot und Kaffee.
    Liebe Grüße und alles Gute
    Hedda

  2. Hi Hedda,
    Stimmt. Richtiges Schwarzbrot mit Butter, dann ein Reibekuchen drauf und Apfelkompott. Dafür haben wir unser Schwarzbrot verwendet.
    Mega lecker 😀

  3. 5 stars
    Ein herzliches Hallo an Alle,

    einfach nur KLASSE die schönen, alten Hausmannsrezepte – übrigens : In der Pfalz heißen sie Grumbberpannekuche mit Appelbrei – ein Hochgenuß für alle !

    Liebe Grüße und weiter so !!!

    Uschi E.

  4. 5 stars
    Jawohl, nur mit Butterschmalz!
    So hat sie meine Mama auch gebacken. Allerdings ohne Mehl, sondern ausgedrückt und mit Hartweizengrieß .
    Ich kenne sie auch nur mit Apfelkompott und/ oder dazu einen (Endivien- )Salat mit Vinaigrette.

    Das mit dem Speck habe ich ausprobiert, schmeckt einfach supergut!

    Freue mich über euren Blog!
    Und so ein schönes Foto von euch mit eurem fröhlichen und schönen Lächeln, ganz herzerwärmend!

  5. Hallo Uschi,
    wir lieben solche Hausmannsrezepte auch so sehr. Sie dürfen einfach nicht verloren gehen.
    Grumbberpannekuche ist ein neuer Name, den wir Dank Dir jetzt auch auf dem Schirm haben.
    Vielen vielen Dank für Dein Lob für unsere Arbeit.
    Liebe Grüße
    Deine Jungs

  6. Ach wie toll ist das denn?!
    Vielen Dank, dass Dir unser Blog so gut gefällt :-). Wir freuen uns sehr darüber.
    Und toll, dass Du die Speckvariante auch schon ausprobiert hast.
    Den Endiviensalat werden wir auch einmal dazu testen. Da wir ihn sehr gerne mögen,
    muss das einfach schmecken :-).

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.