Peanut Pie

von | 12. Dezember 2018 | Kuchen & Torten, Werbung

Heute ist es wieder soweit und bei uns steht die Erdnuss im Mittelpunkt! Gemeinsam mit ültje haben wir euch schon so einige leckere herzhafte Gerichte mit Erdnüssen gezeigt. Zuletzt unsere unglaublich leckeren Burritos. Aber nun kurz vor Weihnachten, dachten wir uns, dass es jetzt auch mal süß und üppig zugehen darf. So entstand die Idee eines Peanut Pie!

Karamell, Zimt & Erdnüsse – das muss doch genial werden!?

Erdnüsse haben schon sehr oft den Weg in unsere Backkreationen gefunden. Denn wir beide sind einfach große Erdnuss-Fans. Dass Karamell und Erdnuss eine tolle Kombination abgeben, ist definitiv kein Geheimnis. Zu dieser Jahreszeit darf aber auch Zimt nicht fehlen. Mir kam dann plötzlich der klassische Peacan Pie in den Sinn, denn das müßte doch auch mit Erdnüssen funktionieren?! Eben ein Peanut Pie!

Ganz viele spannenden Infos zur Erdnuss von ültje findet ihr unter www.erdnuesse.de.

Ich war definitiv in voller Vorfreude und gespannt, wie es denn letztlich aussieht und schmeckt. Nachdem wir dann gemeinsam in unseren amerikanischen Backbüchern geschmökert und grob ein Rezept zusammen geschrieben haben, ging es dann in die Küche.

Das Schöne war, dass hier eigentlich nur Standardzutaten verwendet werden und wir nicht mal einkaufen mussten, sondern alles schon im Haus hatten. Also konnte uns nichts mehr bremsen, unseren Peanut Pie zu backen …



Gemeinsam kochen –
Gemeinsam genießen

Wir haben einfach immer die beste Zeit gemeinsam in der Küche. Ich bin auch wirklich froh, dass wir so „küchenkompatibel“ sind, denn man kann ja definitiv nicht mit jedem in der Küche werkeln. So weiß dann auch jeder direkt, was er zu tun hat und oft genug feilen wir dann noch ein wenig am Rezept – „Von diesem etwas mehr und hiervon vielleicht nur die Hälfte“. Ich nasche mich dann munter durch die Kuchenteige und Torsten schaut, dass noch genug übrig ist, damit dann auch noch ein Kuchen daraus werden kann. So wie ich ihn beim Würzen öfters stoppen muss, damit ich nicht als Feuerspeier ende.

Am Ende ist es aber immer unsere Kreation und dann macht es noch mehr Freude, sie auch gemeinsam zu genießen. Das war bei unserem Peanut Pie nicht anders und den muss man auch wirklich genießen.

Torsten war direkt sehr happy, da er gar nicht so süß ist, wie man es bei amerikanischem Backwerk gewöhnt ist. Durch gebräunte Butter und den karamellisierten Zucker entsteht sogar ein leicht malziges Aroma, das einfach wundervoll mit den Erdnüssen harmoniert. Diese geben dann noch eine gute Portion Crunch und der feine Mürbeteig macht den Peanut Pie einfach zu einer runden und sowas von leckeren Sache.



Wie sieht es bei euch in der Küche aus??
Alleine kocht es sich am Besten oder habt ihr auch einen Küchenpartner an der Seite?

Wir sind gespannt!

Eure Jungs 


Peanut Pie

Rezept für einen Peanut Pie. Inspiriert vom klassischen Peacan Pie, hat hier die Erdnuss ihren großen Auftritt. Wundervoll karamellig, zimtig und lecker!
Drucken Pin Bewerten
Kuchen, Pie
Amerikanisch
ültje
Vorbereitung45 Minuten
Zubereitung40 Minuten
Gesamt1 Stunde 25 Minuten
Portionen: 1 Pie Form o. 24er Springform

Zutaten

Mürbeteig

  • 200 g Butter, kalt
  • 50 g Zucker
  • 350 g Mehl
  • 1 Prise Salz

Füllung

Zubereitung

Mürbeteig

  • Beginnt mit dem Teig, denn der muss, bevor ihr ihn verarbeitet, noch etwas im Kühlschrank ruhen.
  • Gebt das Mehl mit dem Zucker und Salz in eine Schüssel und gebt die in Stücke geschnittene sehr kalte Butter oben drauf.
  • Verknetet nun mit eurem Handrührgerät oder Küchenmaschine die Zutaten bis eine krümelige Masse entstanden ist. Nun verknetet ihr diese mit Händen zu einem homogenen Teig. Sollte er zu trocken sein, dann gebt Esslöffelweise Wasser dazu und wenn er sich zu feucht anfühlt einfach noch etwas Mehl einkneten.
  • Packt nun den Teig in eine Frischhaltefolie ein und stellt ihn im Kühlschrank kalt.

Füllung

  • Stellt eine Pfanne auf den Herd und schmelzt die Butter darin bis sie leicht gebräunt ist, das kann einige Minuten dauern. Gebt dann den Zuckerrübensirup, das Erdnussmus und den Zucker hinzu.
  • Lasst dies einige Minuten köcheln bis der Zucker sich aufgelöst hat. Nun von der Hitze nehmen und auf Zimmertemperatur abkühlen lassen.
  • Gebt die Zuckermasse nun wieder in eine Rührschüssel und rührt nach und nach die Eier unter, es kann ein wenig dauern bis sich die Eier mit dem Karamell verbunden haben.
  • Jetzt noch den Zimt und das Mehl einrühren und zum Schluss die Erdnüsse. Nun ist die Füllung fertig.

Peanut Pie

  • Heizt den Ofen auf 175 °C Ober-/Unterhitze vor.
  • Nehmt den Mürbeteig aus dem Kühlschrank und rollt ihn auf einer bemehlten Fläche aus. Der Boden sollte so groß ausgerollt werden, dass er etwas über den Rand der Pie-Form, die ihr vorher gefettet habt, übersteht. Drückt den Rand leicht fest und achtet darauf, dass die Seiten eurer Pie-Form, oder ca. 4-5 cm in einer Springform, komplett bedeckt sind.
  • Backt den Peanut Pie nun für ca. 40 Minuten, lasst ihn dann auskühlen und stellt ihn für min. 1 Stunde in den Kühlschrank.

Tipp von den Jungs

Der Kuchen ist zwar nicht sehr süß, aber hat es trotzdem in sich. Daher können wir euch nur den Tipp geben, ihn in mehr als die üblichen 12 Kuchenstücke zu teilen 😀

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.