Rezept für cremige Pasta mit Pilzen und Wildhack-Bällchen. Ein perfektes Pastarezept für jeden Anlass und vor allem zu einem guten Glas Wein.

Cremige Pasta mit Pilzen und Wildhack-Bällchen

Und endlich können wir Euch unser nächstes Wildgericht zeigen. Und was das Schönste daran ist, wirklich jeder kann dieses Rezept kochen. Viele haben ja oft den Gedanken, dass ein Wildgericht viel Arbeit und großes Kochwissen benötigt. Für unsere cremige Pasta mit Pilzen und Wildhack-Bällchen braucht Ihr weder viel Zeit, noch ist sie schwierig in der Zubereitung. Aber dafür schmeckt sie unfassbar lecker und sie ist ein echtes Highlight für Euer nächstes Dinner, das ihr für Eure Familie oder Freunde zubereitet. Der perfekte Begleiter auf dem gedeckten Tisch sind dann auch noch die wunderschönen und vor allem handgefertigten Weingläser von Zwiesel Glas aus der Kollektion Simplify – eines unserer allerliebsten Weingläser. 

Unser einfaches Wildgericht.

Mein Vater bringt ja immer wieder einmal Wildfleisch von der Jagd mit nach Hause und deshalb ist das für mich auch nie etwas Ungewöhnliches gewesen. Oftmals gab es daher Wildbraten, Wildragout oder -gulasch bei meiner Muddi auf dem Tisch. Und ich finde, wir haben bisher ohnehin noch viel zu wenig solcher Gerichte auf dem Blog. Sollten wir vielleicht etwas dran ändern. Und mit unserer cremigen Pasta mit Pilzen und Wildhack-Bällchen wollen wir auch gleich etwas dagegen machen. Wir hören so oft, dass sich viele von Euch nicht an ein Wildgericht wagen, weil sie glauben, dass man dafür andere Fertigkeiten braucht, als das ein Rindfleisch erfordert. Lasst euch sagen … das ist wirklich nicht so!

Und daher haben wir uns gedacht, dass wir für unsere cremige Pasta Hackbällchen aus Wildhack zubereiten. Hackbällchen sind ja wirklich nichts besonders Aufwendiges und trotzdem sind sie vom Wild ein echter Gaumenschmaus. Versprochen! Wenn Ihr keinen Jäger in der Familie oder Bekanntenkreis habt, dann gibt es genügend Metzger, die es auf Vorbestellung besorgen können oder Ihr habt womöglich auch einen Wildmetzger in der Umgebung. Und dann ist es eigentlich ganz simpel. Ihr würzt Eure Masse für die Wildhackbällchen, kocht Eure Pasta, bereitet in der Zwischenzeit die Sauce mit den Pilzen zu und fertig ist Euer großartiger Wildschmaus.

Rezept für cremige Pasta mit Pilzen und Wildhack-Bällchen. Ein perfektes Pastarezept für jeden Anlass und vor allem zu einem guten Glas Wein.

Simplify - immer das richtige Glas.

Zu einem schönen Dinner und zu einem gedeckten Tisch, gehört für uns auch immer das perfekte Glas (Wein). Der Wein, egal ob rot, rosé oder weiß, muss einfach zum Essen passen. Und da möchten wir auch gleich wieder mit dem Gerücht brechen, dass zu einem dunklen Fleisch auch immer ein Rotwein das Richtige ist. Wir beide sind da ganz anders aufgestellt. Der Wein, egal ob rot, rosé oder weiß muss einfach zum Essen passen. Und damit hat es sich dann auch! Diese Regel hat ihr MHD definitiv überschritten. Und da Sascha eher der Weißweingenießer ist und ich neben Weißwein auch gerne einen guten Rotwein mag, haben wir für unsere cremige Pasta mit Pilzen und Wildhack-Bällchen gleich beides ausprobiert. Entschieden haben wir uns am Ende für einen italienischen Primitivo aus dem Glas “samtig & üppig” und einen rheinhessischen Sauvignon Blanc aus dem Glas “fruchtig & fein”.

Die Glasnamen klingen seltsam für Euch? Wenn Ihr mal genau drüber nachdenkt, macht es absoluten Sinn, ein Weinglas nicht nach der Weinfarbe zu benennen. Denn es gibt so viele weiße Weine, die ein großes Glas mit viel Raum benötigen, um sich entfalten zu können. Genauso gibt es rote Weine, die ein wenig sanfter und nicht so komplex sind und mit einem kleineres Glas durchaus auskommen. Schaut Euch doch gerne mal in unserem Beitrag “Unser Weinkeller” um. Da könnt Ihr Euch die verschiedenen Gläser und die Beschreibungen der tollen Glas-Serie anschauen. Aber natürlich findet Ihr auch viel Wissenswertes zur Kollektion Simplify bei Zwiesel Glas direkt.

Wir hoffen, dass wir Euch mit unserem Rezept für cremige Pasta mit Pilzen und Wildhack-Bällchen ein wenig die Sorge nehmen können, Wildgerichte selber zu kochen. Ihr solltet unser Rezept auf jeden Fall ausprobieren und vielleicht wird es ja das Gericht werden, das Ihr zu Weihnachten mit Euren Liebsten gemeinsam verspeisen werdet. Sagt uns gerne Bescheid, wie Euch unsere Pasta geschmeckt hat. Lasst es Euch schmecken,

Eure Jungs

Cremige Pasta mit Pilzen und Wildhack-Bällchen

Rezept für cremige Pasta mit Pilzen und Wildhack-Bällchen. Ein perfektes Pastarezept für jeden Anlass und vor allem zu einem guten Glas Wein. Ob rot oder weiß, hierzu passt einfach alles.
Vorbereitungszeit 20 Min.
Zubereitungszeit 15 Min.
Gericht Hauptgericht, Pastagericht
Portionen 4 Personen

Zutaten
  

Die Wildhack-Bällchen

  • 500 g Wildhack
  • 1 Ei
  • 1 Scheibe Roggenbrot in Wasser eingeweicht und ausgedrückt
  • 1 Schalotte ganz fein gewürfelt oder gerieben
  • 1 TL Wildgewürz Mischung ohne Salz
  • 1,5 TL Salz

Die Pasta, die Pilze und die Sauce

  • 2 EL Butterschmalz
  • 400 g Pasta Eurer Wahl
  • Salzwasser ca. 4 Liter im Topf
  • 1 Zwiebel grob gewürfelt
  • 1 Zweig Rosmarin
  • 2 Knoblauchzehen halbiert und ganz feine Scheiben geschnitten
  • 300 g Pilze (z.B. Austernpilze, Shitake, Steinpilze etc.) in Stücke geschnitten
  • 200 ml Wildfond
  • 250 g Sahne
  • 6 cl Cointreau
  • 2 EL Schmand
  • Salz & Pfeffer zum Abschmecken

Anleitungen
 

Die Wildhack-Bällchen

  • Heizt Euren Backofen auf 120 °C vor.
  • Vermengt alle Zutaten miteinander und formt daraus ca. 24 gleichgroße Bällchen. Sollte Euer Wildgewürz bereits Salz enthalten, dann reduziert die hier angegebene Menge an Salz bitte entsprechend.
  • Schmelzt Butterschmalz in einer Pfanne und bratet die Hackbällchen von allen Seiten scharf an (ca. 5 Minuten) und gebt sie in einer feuerfesten Form in den Ofen, damit sie dort garziehen können.

Die Pasta, die Pilze und die Sauce

  • Setzt nun einen großen Topf mit ausreichend Salzwasser auf den Herd und bringt ihn zum Kochen. Kocht die Nudeln nach Packungsanleitung und seiht sie ab, bevor sie in die Sauce kommen.
  • In der Zwischenzeit bereitet Ihr die Zutaten wie oben beschrieben vor und bratet die Zwiebel in derselben Pfanne mit dem zurückgebliebenen Fett bei mittelhoher Temperatur an und gebt den Rosmarinzweig hinein.
  • Bratet dann den Knoblauch und die Pilze ebenfalls mit an und löscht mit Wildfond, Sahne und Cointreau ab. Lasst die Sauce ein paar Minuten köcheln, rührt den Schmand mit unter, würzt mit Salz & Pfeffer und fügt die Hackbällchen hinzu.
  • Zum Andicken rührt nun noch eine Kelle vom Pastawasser unter und die abgeseihte Pasta unterheben.
  • Genießt Eure cremige Pasta mit Wildhack-Bällchen heiß mit einem guten Glas Rot- oder Weißwein. Beides passt perfekt dazu.
Stichwort cremige Pasta, Hackbällchen, Pilze, Schnelle Pasta, Wildhack, Wildhack-Bällchen
Hast du das Rezept ausprobiert?Mention @diejungskochenundbacken or tag #rezeptvondenjungs!

2 Antworten

  1. Hallo Jungs,
    was war das lecker!!! Ein tolles Rezept und Hochgenuß – wie alle eure Rezepte, die ich bisher ausprobiert habe.
    Danke dafür und viele Grüße aus der Eifel
    Edith Rees

    1. Hallo Edith,
      wie schön, dass du so schnell unsere Wildhackbällchen gemacht hast.
      Wir werden sie während der kalten Jahreszeit auch noch mehrfach zubereiten.
      Schnell gemacht und richtig lecker, oder?!
      Danke Dir auch für Dein unglaublich tolles Kompliment. Das macht uns echt verlegen,
      aber wir freuen uns sehr darüber.
      Liebe Grüße, Deine Jungs

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Recipe Rating




Neue Beiträge

"Aber kein Genuss ist vorübergehend, denn der Eindruck, den er hinterlässt, 
ist bleibend."