Partybrötchen

mit Kerrygold Kräuterbutter

von | 4. November 2018 | Backen, Brot & Co, Herzhaftes, Werbung

Wenn ihr auf eine Party geht und etwas zum Buffet beisteuern möchtet … was ist da euer absoluter Lieblingssnack, den ihr immer wieder macht? Das Rezept, das wir euch heute zeigen wollen, haben wir uns bei unserer Freundin Lena abgeschaut. Alle Gäste sind auf ihren Parties immer ganz versessen auf ihre Partybrötchen.

Unser Favorit, den wir immer wieder mit bringen sollen, sind unsere Walnussfrikkas. Dabei ist es jedem Fleischesser völlig egal, das sie ganz ohne Fleisch gemacht sind, denn sie sind so unfassbar lecker.

Hefeteig einfach selber machen …

Aber heute haben wir uns an Partybrötchen gemacht. Sie können ganz simpel mit einem gekauften Hefeteig zubereitet werden. Dann dauert das ganze nur noch einige Minuten. Was wir euch aber wirklich versprechen können, dass selbst zubereiteter Hefeteig, unseren Partybrötchen richtig gut stehen!

Partybrötchen können ja in den verschiedensten Variationen zubereitet werden. Denn steht erst einmal der Hefeteig, dann könnt ihr eurer Fantasie freien Lauf lassen, was die Füllung oder die Form angeht.

Wir wollten unsere Partybrötchen dieses Mal so ähnlich machen, wie Lena sie immer wieder backt. Allerdings haben wir sie noch ein wenig gepimpt. Denn wer liebt das nicht, wenn man hineinbeisst und warmer, fast flüssiger Cheddar sich darin befindet?!



Quasi Monkeybread als Partybrötchen

Monkey-Bread ist euch bestimmt ein Begriff, oder?! Da formt man aus Hefeteig – gefüllt oder nicht – kleine Kugeln, die man dann von außen noch mit einer Sauce benetzen kann und sie dann nach und nach in eine Backform gibt. Später nach dem Backen, könnt ihr die einzelnen Kugeln dann heraus zupfen. Ähnlich haben wir es mit unseren Partybrötchen gemacht. Unsere Backform war aber, damit es kein großes Brot wird, ein Muffinblech.

Auf die Füllung kommt es an …

Für den Geschmack haben wir uns gleich zwei leckere Partner mit an Bord genommen. Zum einen, für die Füllung der Partybrötchen, die „Kerrygold Original Irische Cheddar-Würfel“ und zum Benetzen die leckerste „Kerrygold Original Irische Kräuterbutter“.



Da wir beide eh schon immer Fans von Kerrygold Butter sind, da sie sich einfach am Besten Streichen lässt und durch ihre Weidemilch den perfekten Geschmack liefert, können wir die Kräuterbutter und den Cheddar auch nur wärmstens empfehlen.

Jetzt sollten wir aber so langsam damit anfangen unser Rezept vorzustellen, damit ihr zum nächsten Wochenende oder spätestens zur nächsten Party mit unseren Partybrötchen los legen könnt.

Wir wünschen euch allen einen schönen Sonntag und jetzt schonmal einen guten Start in die neue Woche.

Eure Jungs


Partybrötchen

Gericht: Partyfood
Keyword: Partybrötchen
Vorbereitungszeit: 5 Minuten
Zubereitungszeit: 15 Minuten
Gehzeit: 15 Minuten
Arbeitszeit: 20 Minuten
Portionen: 12 Brötchen

Rezept für leicht gemachte Partybrötchen. Gefüllt mit Cheddar und Kräuterbutter von Kerrygold. Ein selbstgemachter Hefeteig lohnt sich hier auf jeden Fall.

Drucken

Anleitungen

  1. Bereitet den Hefeteig nach unserem Grundrezept zu und stellt euch ein gefettetes Muffinblech, die Cheddar-Würfel und die geschmolzene Kräuterbutter bereit.

  2. Teilt den Teig in 12 gleich große Stücke. Diese teilt ihr wieder in ca. 4-6 Teile. Drück jede Teigmenge in der Handfläche etwas platt und füllt je 2 Würfel Cheddar hinein.

  3. Verschließt den Cheddar mit dem Teig zu einer Kugel, benetzt sie mit der flüssigen Kräuterbutter und verteilt diese gleichmäßig auf das Muffinblech.

  4. Lasst alles nochmal ca. 15 Minuten gehen und heizt unterdessen euren Backofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vor. Backt das Muffinblech nun für 5 Minuten. Reduziert die Temperatur auf 180°C und backt für ca. weitere 15 Minuten. Achtet darauf, dass sie nicht zu dunkel werden, so dass sich so richtig saftig bleiben.

Tipp von den Jungs

Für einen herzhaften Hefeteig nutzen wir im allgemeinen immer Olivenöl. Allerdings könnt ihr auch die gleiche Menge an Öl durch geschmolzene Butter ersetzen, wenn ihr gerade kein gutes Olivenöl zur Hand habt.



0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.