Nutella Marmorkuchen

Share on pinterest
Share on linkedin
Share on whatsapp
Share on email
image 2 6 6 | Damit dieser Klassiker auch gut gelingt und nicht speckig wird, achtet darauf alle Zutaten bei Raumtemperatur zu verarbeiten und den Teig nicht zu lange zu rühren- das lässt ihn bloß zäh werden. Nicht immer getreu dem Motto: viel hilft viel ;)

Nutella Marmorkuchen

Portionen 1 Napfkuchenform

Zutaten
  

  • Diese Zutaten braucht ihr:
  • 250 g Butter
  • 250 g Zucker
  • 5 Eier
  • 1 Prise Salz
  • 500 g Mehl
  • 1 Pck Backpulver
  • 250 ml Milch
  • 200 g Nutella
  • 1 EL Rum
  • 1 EL Kakaopulver

Anleitungen
 

  • Das Backpulver mit dem Mehl sieben. Butter und Zucker richtig schaumig rühren.
  • Nach und nach die Eier zugeben und weiter rühren. Salz und Rum hinzufügen.
  • Langsam das gesiebte Mehl mit dem Backpulver und die Milch einrühren.
  • Die Teigmasse in zwei Hälften teilen, den hellen Teil gleich in die gefettete Napfkuchenform geben. Unter die andere Hälfte den Kakao und Nutella geben.
  • Diesen dunklen mit einer Gabel spiralförmig durch den hellen ziehen.
  • Im vorgeheizten Backofen bei 175°/150° (E-Herd/ Umluft) ca. 60 Minuten backen.
  • Mit einem Holzspieß testen, ob der Kuchen gar, aber nicht zu trocken ist.
  • Den Kuchen, nachdem er aus der Form genommen und abgekühlt ist, mit Puderzucker bestäuben. Alternativ auch mit Kuvertüre überziehen.
Rezept ausprobiert?Erzähl uns wie du es fandest.

image 0 4 9 | Damit dieser Klassiker auch gut gelingt und nicht speckig wird, achtet darauf alle Zutaten bei Raumtemperatur zu verarbeiten und den Teig nicht zu lange zu rühren- das lässt ihn bloß zäh werden. Nicht immer getreu dem Motto: viel hilft viel ;)

Damit dieser Klassiker auch gut gelingt und nicht speckig wird, achtet darauf alle Zutaten bei Raumtemperatur zu verarbeiten und den Teig nicht zu lange zu rühren- das lässt ihn bloß zäh werden. Nicht immer getreu dem Motto: viel hilft viel 😉

Zusammen mit einem Glas kalter Milch eine absolute Kindheitserinnerung!

Wir wünschen gutes Gelingen und einen guten Appetit!

Eure Jungs

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rezept Bewertung




Neue Beiträge

"Aber kein Genuss ist vorübergehend, denn der Eindruck, den er hinterlässt, 
ist bleibend."