Rezept für Nusseis. Ganz einfach von Hand zubereitet. Ihr benötigt keine Maschine dafür. Ihr könnt es sogar vegan herstellen. Unser Tip im Rezept.

Unser nussigstes Nusseis | 4 Nusssorten und ohne Eismaschine

Ihr kennt Sascha ja jetzt schon eine ganze Weile. Und seine Liebe für Eis – nennen wir es Obsession – auch. Und wenn es nur eine einzige Kugel ist, die wir uns kaufen, wenn wir bei unserer Lieblingseisdiele in  Köln vorbei kommen. Damit bekommt man immer ein riesiges Lächeln über sein ganzes Gesicht zu sehen. Und damit wir immer auch etwas Eis zu Hause haben, machen wir im Sommer immer wieder ein oder zwei Liter von unseren Lieblingssorten. Da wir ja schon viele Jahre mit unserem Partner ültje zusammenarbeiten, stellt sich die Frage, warum wir noch kein Nusseis gemacht haben. Also wird es Zeit, Euch ein tolles neues und einfach zubereitetes Rezept zu zeigen. Ihr werdet genauso begeistert sein, wie wir beide. Versprochen

Nusseis ... ohne Eismaschine.

Da wir ja für ein paar Wochen in Urlaub waren, haben wir vorher schon an ein paar neuen Rezepten getüftelt, die wir Euch in den nächsten Wochen vorstellen können. Da gehört auch unser Nusseis zu. Und als wir am Rezept gearbeitet haben, haben wir Euch schon in einer Story mitgenommen und haben Euch gefragt, ob Ihr lieber ein Rezept für ein Eis aus der Eismaschine haben wollt, oder doch eher eines, das ihr auch ohne zubereiten könnt. Sofort kamen ganz viele Stimmen, dass es eines aus der Maschine sein sollte, aber dann kippte Eure Meinung. Und Ihr habt uns die Aufgabe gestellt, die Eismaschine weg zu lassen.

Natürlich haben wir uns daran gehalten und daher kann jeder unser Nusseis herstellen. Das einzige, das Ihr an Arbeitsmaterial benötigt, ist ein Mixer, eine Schüssel, einen Schneebesen oder anderes Rührgerät sowie eine Form, in der Ihr die Eismasse im Kühlfach oder in der Kühltruhe lagern und bearbeiten könnt. Das Bearbeiten hört sich jetzt sehr aufwendig an … ist aber nicht so. Ihr müsst die Eismasse einfach nur mehrmals während der Gefrierphase aufrühren, damit sich keine Eiskristalle im Nusseis bilden.

Nusseis ... die für uns perfekte Mischung.

Was kennt ihr für Eissorten, die man so in einer Eisdiele bekommt? Uns fällt da Haselnusseis ein, das eigentlich der Standard ist und den wir auch sehr mögen. Walnüsse lieben wir auch, allerdings finde ich, dass ein Eis davon immer eine leichte Bitternote hat, die mich dabei ein wenig stört. Wir haben für unser neues Rezept überlegt, dass wir die ültje pur Nussmischung dafür verwenden. Denn wir finden, dass ein Nusseis, ruhig aus verschiedenen Nüssen bestehen darf. Die Cashews, Paranüsse, Walnüsse und Mandeln bringen für unser Nusseis die perfekten Aromen mit, so dass wir einen richtig vollen Geschmack bekommen.

Wir haben für unser Nusseis Sahne und Milch verwendet, weil wir davon eigentlich immer etwas da haben. Wer von Euch aber unser Nusseis in der veganen Version zubereiten möchte, dem ist ganz schnell mit Alternativen für beide Produkte geholfen. Da wir schon einige davon ausprobiert haben, finden wir, dass eine Haferalternative mit seinem leichten getreidigen Geschmack für unser Nusseis genau das Richtige sein könnte. Aber entscheidet selber, womit ihr unser Nusseis zubereitet. Es wird in jeder Version einfach nur perfekt schmecken, da die pur Nussmischung ohnehin im besten Geschmackssinn dominiert.

Findet ihr nicht auch, dass ein Nusseis zu den Sorten gehört, die beim Schmecken darüber entscheiden, ob die Eisdiele gutes Eis herstellt?! Für uns ist das neben Nuss auch Vanille und Schoko. Also die üblichen Verdächtigen, was die Grundeissorten angeht. Deshalb solltet Ihr unser Nusseis auf jeden Fall einmal ausprobieren. Und da man Eis ja bekannterweise bei jeder Wetterlage genießen kann, solltet ihr eigentlich immer eine Portion davon in der Truhe haben, um ganz spontan davon zu naschen. Bei uns sind da meistens mehr, als eine Eissorte eingefroren, damit die Auswahl auch nicht zu klein ist.

Was sind denn Eure Lieblingseissorten? Also abgesehen von unserem Nusseis ..!

Wir wünschen Euch viel Spaß beim Nachmachen und beim Genießen.

Eure Jungs

Rezept für Nusseis. Ganz einfach von Hand zubereitet. Ihr benötigt keine Maschine dafür. Ihr könnt es sogar vegan herstellen. Unser Tip im Rezept.

Nusseis

Rezept für Nusseis. Ganz einfach von Hand zubereitet. Ihr benötigt keine Maschine dafür und könnt es auch einfach vegan zubereiten. Unser Tipp dafür im Beitrag!
5 from 1 vote
Vorbereitungszeit 10 Min.
Kühl- und Verarbeitungszeit 3 Stdn.
Gericht Dessert
Portionen 1 Portion

Zubehör

  • 1 Mixer
  • 1 Eisbehälter mit Deckel oder ein Gefäß und Folie zum Abdecken

Zutaten
  

Anleitungen
 

  • Gebt die Nussmischung und den Zucker in einen Mixer und mixt so lange, bis ein Mus entstanden ist.
  • Gebt das Mus und alle übrigen Zutaten in eine Schüssel und rührt alles gründlich untereinander.
  • Füllt die Eismasse nun in einen Eisbehälter von mind. 1 Liter Volumen, verschließt ihn und stellt ihn in der Kühltruhe kalt.
  • Während einer Zeit von ca. 3 Stunden rührt nun alle 30 Minuten jeweils gründlich durch die Eismasse und verschließt das Gefäß wieder. Das verhindert die Bildung von Eiskristallen. Wenn ihr öfter rühren möchtet, ist das nicht von Schaden.
  • Lasst das Eis nun richtig gefrieren und genießt es sobald Ihr möchtet.

Notizen

Natürlich es es auch möglich, die vorbereitete Eismasse einfach in Eure Eismaschine zu füllen und wie üblich bei einfachen Eissorten, sie für 1 Stunde kalt rühren zu lassen.
Stichwort Eiscreme, Nüsse, ohne Eismaschine, selbst gemacht
Hast du das Rezept ausprobiert?Mention @diejungskochenundbacken or tag #rezeptvondenjungs!

Autor

Torsten

Ich liebe Ordnung und arbeite im Job  und in der Küche gern strukturiert (Sascha sagt, ich bin sein Ruhepol). Bei mir müssen Hemden und Shirts einfarbig sein – so fühle ich mich am wohlsten. Zu einem richtig guten Whisky würde ich niemals Nein sagen.

Ich bin ein totaler Familienmensch und fahre jeden Tag zu meiner lieben Oma Lore. Wir albern rum, lachen und sind einfach zusammen.Manchmal bringe ich ihr ein saftiges Stück Nusskuchen aus unserer Küche mit. Den mag‘ sie am liebsten.

Eine Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Recipe Rating




Neue Beiträge

"Aber kein Genuss ist vorübergehend, denn der Eindruck, den er hinterlässt, 
ist bleibend."