Nougat-Schokobrötchen

Die beste Art Schokolade zu verarbeiten!

von | 24. September 2019 | Brot & Co, Gebäcke & Pralinés, Rezepte

Das heutige Rezept ist mehr als unerwartet und spontan entstanden, aber das ist ja meistens keine schlechte Sache – ganz im Gegenteil. Torsten kam mit einem ganzen Haufen an Schokolade nach Hause. Aber nicht irgendeine Schoki, sondern mit unserer allerliebsten Nougat-Schokolade auf der Welt! Nicht, dass wir die guten Stücke nicht auch einfach so ruckzuck hätten vernichten können, aber irgendwie hatten wir beide den Gedanken, damit etwas anzustellen, bzw. zu backen. Das Ende der Geschichte sind diese super fluffigen und unfassbar leckeren Nougat-Schokobrötchen.

Als Kind, Süßigkeiten zu kaufen – eine Mammutaufgabe!?

Torstens Papa ist ja Besitzer einer Tankstelle, an der wir beide schon mehr als oft hinterm Tresen standen. Umringt von all den Köstlichkeiten! Schokolade, unzählige Schokoriegel, das Who-is-Who der Kaugummis, Pfefferminzbonbons und und und! Mein Highlight waren immer die Kinder, die vorbeikamen, ihre 75 Cent ungefähr 100mal gezählt und mindestens eine Stunde alles durchgerechnet haben, damit sie auch das meiste aus dem Geld machen konnten. Das bin 100% ich!!

Ich hab es geliebt und hatte immer wieder kleine Déjà-Vues aus meiner Kindheit. Denn Leckmuscheln, Brausewürfel, Zuckerarmbänder und diese merkwürdigen Sprays, die man sich in den Mund gesprüht hat, gibt es auch heute noch! Manchmal hat ein Kind einem auch einfach 30 Center Shocks auf die Theke geworfen, die sind für 5 Cent natürlich ein super Deal.



Langfristig hat die Arbeit dort aber auch meiner Figur nicht so gut getan. Ich kann Schokoriegeln und Schokolade im Allgemeinen nur sehr sehr schwer widerstehen. Wer ist da genau so?? Hand hoch!

Es ist halt einfach ein kleines Süßigkeitenparadies! Aber das hat auch seine Kehrseite, der wir aber diese leckeren Nougat-Schokobrötchen zu verdanken haben.



Das MHD und wie daraus ein Schokobrötchen wird!

Neben der Kasse hängt immer ein Zettel mit allen möglichen Produkten und wann das MHD abläuft. Diese Produkte müssen dann eben aussortiert werden. So steht immer im Lager eine Kiste mit allerlei Dingen, die nicht mehr verkauft werden dürfen. Das MHD ist ja schon länger in der Kritik und regelmäßig hab ich mich auch an der Tankstelle gefragt:

Wie bescheuert ist das eigentlich? Die Sachen sind noch absolut in Ordnung!

So war es eben auch bei der Schokolade im Würfelformat. Da Torstens Papa das aber eben nicht wegwirft, da das völlig irre wäre, kann sich jeder dort gerne etwas mitnehmen. Torsten nimmt Gummibärchen immer gerne mit ins Büro. Die sind nämlich gefühlt bis zum Ende der Welt noch essbar (ok .. irgendwann etwas fester) oder bringt eben Berge an Schokolade mit. Die muss dann schnell in Leckereien verbacken werden, damit wir sie nicht alle auffuttern. Schokobrötchen gehen aber ja eh immer!!

Wie steht ihr zum MHD? Haltet ihr euch da akribisch dran oder seht ihr das auch locker?

Lasst es uns wissen!



Jetzt wollen wir euch aber auch das Rezept mit auf dem Weg geben. Das funktioniert prinzipiell mit jeder Schokolade, und sogar Schokoriegel kann man so verarbeiten. Was weg muss, kommt einfach ins Schokobrötchen. Auf jeden Fall viel Spaß beim Nachbacken und habt eine gute Woche.

Eure Jungs


Nougat-Schokobrötchen

Rezept für fluffige Schokobrötchen mit eurer persönlichen Lieblingsschokolade. Super schnell gemacht und unwiderstehlich lecker!
Vorbereitungszeit: 20 Minuten
Zubereitungszeit: 30 Minuten
Gehzeit: 20 Minuten
Arbeitszeit: 50 Minuten
Gericht: Brötchen, Gebäck
Land & Region: Deutschland
Keyword: schokolade, süß

Zubehör

  • Nudelholz

Zutaten

  • 1 Portion Hefeteig | süß, Grundrezept
  • 2 Tafeln Nougat-Schokolade, oder eure Lieblingsschokolade
  • 1 Ei, verquirlt

Zubereitung

  • Bereitet den Hefetieg wie im Grundrezept beschrieben zu. Nachdem er fertig gegangen ist, teilt den Teig in 8 gleichschwere Teile {wenn ihr die Brötchen ein wenig kleiner mögt, dann auch gerne in 10 Teile}
  • Rollt nun einen Teigballe zu einem Rechteck aus. Der Teig sollte ca. 1 – 1,5 cm dick sein. Teilt die Rippen der Schokolade jeweils längst. Legt dann zwei Streifen auf den Teig, es sollte aber noch an beiden Seiten ca. 2 cm Platz sein.
  • Schlagt nun die rechte und linke Seite ein wenig nach innen und rollt das Brötchen dann auf. Legt die Rolle auf mit Backpapier ausgelegtes Blech mit der Öffnung nach unten.
  • Wiederholt die Schritt 3 und 4, bis der komplette Teig verarbeitet ist. Bedeckt die Brötchen auf dem Backblech mit einem Küchentuch und lasst sie nochmals für ca. 20 Minuten an einem warmen Ort gehen.
  • Heizt den Backofen auf 195 °C Ober-/Unterhitze vor.
  • Bestreicht nun die Brötchen mit dem verquirlten Ei und gebt sie mit einem Schüsselchen Wasser für ca. 25 Minuten in den Backofen.
  • Klopft am besten einmal auf die Unterseite eines Brötchen, wenn es sich hohl anhört, dann sind sie fertig. Lasst die leckeren Nougat-Schokobrötchen nun auf einem Gitter auskühlen. Wir essen sie aber auch gerne noch lauwarm, denn dann ist die Schokolade in der Mitte noch flüssig – genial lecker!

Tipp von den Jungs

Wenn ihr einen Kombidampfgarer habt, dann backt die Brötchen die ersten 25 Minuten mit 60% Feuchte und dann nochmal  5-8  Minuten komplett ohne Feuchtigkeit.
Habt ihr das Rezept ausprobiert?Erwähne @diejungskochenundbacken oder nutze #rezeptvondenjungs!

Sascha

Kreativer Part, Autor & Schleckermaul

Das Fotografieren war schon immer meine Passion. Das Ganze dann auch noch mit der Leidenschaft für
Essen, Genuss & Reisen zu verbinden, ist ein wahr gewordener Traum. Auch wenn der manchmal etwas chaotisch ist.


0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.