Springe zu Rezept Rezept drucken

KÄÄÄÄÄÄÄÄSEKUCHEN … müssen wir noch mehr sagen?! Kaum ein Kuchen ist bei so vielen von Euch, wohl so hoch im Kurs wie saftiger Käsekuchen. Also höchste Zeit, mal wieder ein neues Rezept für Euch zu entwickeln. Unser Partner Kerrygold kam uns da mit seinem brandneuen Frischkäse Kerrygold Frisch & Cremig mehr als gelegen. Unser genialer Müsli-Käsekuchen ist also vollgepackt mit Haferflocken, Pekanüssen, Apfelkraut und cremigstem Frischkäse. Na, neugierig?

Haferriegel + Käsekuchen = unwiderstehlich!

Wir haben lange hin und her überlegt, wie der neue Kuchen aussehen soll, denn es sollte definitiv kein einfacher, klassischer Käsekuchen werden. Im Januar und Februar hat nicht wirklich viel an Obst Saison und die Auswahl ist super eingeschränkt – also eher ohne Obst. Torsten hatte die Idee, mal wieder eine unserer altbewährten Methoden zu nutzen. “Was mögen wir, das man mit dem geplanten Rezept verbinden kann?” Meine Antwort war Müsliriegel, davon Futter ich gerade mehr als üblich, denn das mit dem Sport klappt endlich wieder echt gut und da ist ein Haferriegel das perfekte Powerfood.

Also was klar, dass der Boden inspiriert ist von saftigen Haferriegeln, oder auch Flap Jacks. Apfelkraut ist geschmacklich auch genial wenn es um Müsli-Riegel geht und sollte auch mit ins Spiel kommen. Ihr Lieben, was sollen wir sagen? Für uns ist das mit der beste Käsekuchen, den wir seit langem gebacken haben. Nicht zuletzt weil die Creme einfach perfekt geworden ist …

Frisch & Cremig dank irischer Weidemilch

Kerrygold und backen gehört für uns einfach zusammen, denn die Butter ist bei uns Pflicht. Als wir erfahren haben, dass es einen Frischkäse geben wird, schrie alles in uns nach Käsekuchen. Sorry, aber was liegt näher?! Unser erstes Rezept mit Kerrygold Frisch & Cremig musste einfach ein Käsekuchen sein. Logischerweise kam dafür nur die Sorte Natur in Frage. Es gibt nämlich noch 4 weitere Sorten {Kräuter, Kirschpaprika, Rote Bete & Meerrettich und Räucherlachs} und wir dürfen soviel verraten – da kommt eine mega Leckerei auf Euch zu, denn das Rezept dazu ist auch schon fertig!

Unser erstes Fazit zum neuen Produkt: Hier ist der Name Programm! Der Frischkäse ist super cremig und auch geschmacklich hat er eine tolle Balance. Er hat sich 1a verarbeiten lassen und das ist gerade beim Backen ein so wichtiger Aspekt. Logischerweise kommt auch hier die beste irische Weidemlich zum Einsatz und die sorgt hier, wie auch bei den anderen Kerrygold-Produkten für einen wundervollen Geschmack. Wir freuen uns, ab sofort ganz viel damit auszuprobieren, zu kochen und zu backen. Unsere ganz persönlichen Eindrücke und mehr zum Weidemilch-Prinzip findet Ihr über den angefügten Blogpost.

Wir sind uns sicher, beim Anblick unseres Müsli-Käsekuchens ist Euch schon das Wasser im Mund zusammen gelaufen. Unsere Testesser waren auf jeden Fall völlig aus dem Häuschen und wir hoffen, das werdet Ihr auch sein. Probiert ihn unbedingt aus und lasst uns wissen, wie er Euch geschmeckt hat. Viel Spaß beim Nachbacken und Schlemmen.

Eure Jungs

Flapjack Kaesekuchen 13 | KÄÄÄÄÄÄÄÄSEKUCHEN ... müssen wir noch mehr sagen?! Kaum ein Kuchen ist bei so vielen von Euch, wohl so hoch im Kurs wie saftiger Käsekuchen. Also höchste Zeit, mal wieder ein neues Rezept für Euch zu entwickeln. Unser Partner Kerrygold kam uns da mit seinem brandneuen Frischkäse Kerrygold Frisch & Cremig mehr als gelegen. Unser genialer Müsli-Käsekuchen ist also vollgepackt mit Haferflocken, Pekanüssen, Apfelkraut und cremigstem Frischkäse. Na, neugierig?

Müsli-Käsekuchen

Rezept für einen Käsekuchen mit einem Boden aus Haferflocken und Pekanuss. Schnell gemacht und perfekt cremig!
Vorbereitungszeit: 10 Minuten
Zubereitungszeit: 55 Minuten
Arbeitszeit: 1 Stunde 5 Minuten
Gericht: Kaffee & Kuchen
Stichwort: Frischkäse, Käsekuchen, Müsli
1 Kuchen

Zutaten
  

Ergibt: 20cm round

Der Teig

  • 175 g Weizenmehl Type 405
  • 150 g Haferflocken kernig
  • 125 g Zucker
  • 60 g Pekanüsse gehackt
  • ½ TL Salz
  • ½ TL Natron
  • 180 g Butter kalt

Die Frischkäsemasse

  • 450 g Kerrygold "Frisch & Cremig" natur Original irischer Frischkäse
  • 2 EL Sahne
  • 75 g Zucker
  • 1 Ei L

Und was noch

  • 200 g Apfelkraut

Anleitungen
 

Der Teig

  • 175 g Weizenmehl |150 g Haferflocken |125 g Zucker |60 g Pekanüsse |½ TL Salz |½ TL Natron |180 g Butter
    Heizt euren Backofen zuerst auf 175 °C vor, gebt alle Zutaten in eure Rühschüssel und rührt einen glatten Teig daraus. So glatt das bei Haferflocken eben geht. Das könnt ihr am besten mit eurer Küchenmaschine oder einem Handrührgerät machen.
  • Legt eine Springform mit Backpapier aus und fettet den Rand. Legt vom Teig etwas 1 Handvoll zur Seite und gebt den Rest in die Form. Drückt sie fest und gleichmäßig am Boden an. Das geht mit der Hand, mit einem Glas oder mit einem kleinen Ausroller, der in die Form passt.
  • Backt den Boden nun für 20 Minuten.

Die Frischkäsemasse

  • 450 g Kerrygold "Frisch & Cremig" natur |2 EL Sahne |75 g Zucker |1 Ei
    Gebt auch hier alles Zutaten in eine Schüssel und verrührt alles gründlich, aber vorsichtig mit einem Schneebesen.
    Sobald der Boden 20 Minuten gebacken ist, nehmen ihr die Form aus dem Ofen und gebt die Frischkäsemasse hinein und streicht sie glatt.

Und was noch

  • 200 g Apfelkraut
    Verrührt in einer kleinen Schüssel das Apfelkraut und verteilt es über dem Frischkäse. Am besten setzt ihr mit einem Löffel einzeln das Kraut darauf und verswirlt es ein wenig.
    Nun verteilt ihr darüber noch den übrig gebliebenen Teig als Streusel.
  • Backt den Kuchen nun für weitere 35 Minuten und lasst ihn in der Form 1-2 Stunden komplett auskühlen, bevor ihr den Ring entfernt. Damit der Käse beim Abkühlen nicht reisst, geht nach dem Backen sofort mit einem spitzen Messer am Rand der Form entlang.
  • Lasst euch unserren Müsli-Käsekuchen schön gekühlt schmecken.
Hast Du das Rezept ausprobiert?Markiere uns mit @diejungskochenundbacken oder nutze den Hashtag #rezeptvondenjungs!

Sascha

Ich habe ein Faible für bunte Muster und krasse Grafik-Shirts. In der Küche und im Leben bin ich total kreativ (manchmal sogar chaotisch, sagt Torsten). Sport gehört für mich – genau wie gutes Essen – zum Leben dazu.

Ich arbeite Selbstständig als Blogger & Content Creator. Ich bin nicht nur für unseren Food-Blog verantwortlich, ich unterstütze darüber hinaus Firmen, Hersteller und Touristik-Agenturen mit meinem Knowhow in Sachen Content, Fotografie, Film und Social Media.

6 Antworten

  1. Ihr Lieben, ich will den Kuchen am Donnerstag oder Freitag backen. Drei Fragen habe ich aber:
    Ich brauche etwas mehr “Masse”, will also eine 26er-Springform verwenden; wenn ich den Zutaten jeweils ein Drittel hinzurechne, bleibt es dann bei 35 Minuten für den zweiten Backvorgang?
    Habt ihr kernige Haferflocken verwendet und kann/sollte man den Kuchen ruhig schon am Vortag backen?
    Liebe Grüße Sabine

    1. Hallo liebe Sabine,
      das ist ja Klasse, dass Du sofort mit unserem neuen Rezept los legen möchtest.
      Danke Dir dafür 😃.
      Da wir unser Rezept ja noch nicht mit einer 26er Form gebacken haben, können wir Dir natürlich noch keine finalen Zeiten nennen.
      Aber wir sind uns sicher, dass der Kuchen für die 2. Backrunde bestimmt 10 Minuten länger benötigt. Das sollte aber passen.
      Nicht aber davon abschrecken lassen, dass er sich nach der Backzeit beim vorsichtigen “Rütteln” bewegt. Das hat er bei uns auch getan und man befürchtet,
      dass er noch flüssig ist. Das ändert sich bei unterkühlen.
      Wir sind gespannt, wie Dir die größere Variante gefallen wird. Halte uns auf dem Laufenden, ob es so geklappt hat. Dann nehmen wir das noch in unsere Tipps mit auf, sollte jemand anderes auch mal größer backen wollen.
      Vielen Dank und liebe Grüße
      Deine Jungs

      1. Könnt ihr mir dann auch beantworten, welche Haferflocken ihr verwendet habt? Kernige oder blättrige?
        Liebe Grüße Sabine

    1. Hey Magda,

      Danke für deinen Kommentar.
      Die „Apfelmasse“ ist das Apfelkraut.
      Das ist im Rezept alles vermerkt in Zutaten und Zubereitung.

      Siege hier:
      Verrührt in einer kleinen Schüssel das Apfelkraut und verteilt es über dem Frischkäse. Am besten setzt ihr mit einem Löffel einzeln das Kraut darauf und verswirlt es ein wenig.

      Alle Rezepte können wir leider nicht als Video produzieren, aber es wird ab 2022 definitiv mehr Rezepte auch als Video in Instagram geben.
      Viele User wünschen sich die Rezepte aber auch in Schriftform zum Ausdrucken und besser nachzuvollziehen als in einem kurzen Video.

      Liebe Grüße
      Sascha

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Rezept Bewertung




Neue Beiträge

"Aber kein Genuss ist vorübergehend, denn der Eindruck, den er hinterlässt, 
ist bleibend."