Moselfränkische Mehlknödel | Kindheitsessen in der Deluxe-Version!

Ich erinnere mich noch ganz genau an das Essen meiner Kindheit. Die leckeren Mehlknödel von meiner Mama. Yummm! Ich liebte sie. Und weil ich im MHD Podcast darüber gesprochen habe, dachte ich mir, wir sollten das Rezept auch auf dem Blog teilen. Irgendwie gibt es diese Gerichte, die man sich immer wünscht, wenn man zu Hause zu Besuch ist, aber die man nie selbst macht. Das musste ich dringend ändern – also Blog und Stift raus und meiner Mutter das Rezept entlockt und jetzt mache ich moselfränkische Mehlknödel auch für Torsten und mich … nur in einer leichten Deluxe Version.

Mama, gibt es da ein Rezept?

Seit einigen Wochen gibt es einen wundervollen Podcast mit Maja von Moey’s Kitchen und mir. Dort erzählen wir von allen möglichen Themen – es gibt viel Nostalgie, Aktuelles, Musik, aber eben auch ganz viel zum Thema Essen und dabei im speziellen um unsere und eure Kindheitsessen. In einer Folge habe ich von diesen leckeren Mehlknödlen berichtet. Sofort kam mir die Idee, dass das Rezept eigentlich schon längst auf dem Blog sein sollte. Also hab ich meine Mama angerufen und nach dem Rezept gefragt. Ihr könnt euch bestimmt denken, wie das so ist, wenn man Mütter, Omas etc. nach Rezepten fragt – es gibt keins! Du nimmst ein bisschen Mehl und Eier, ein bisschen Sprudelwasser und dann siehst du ja, ob der Teig so passt.  

Ja, vielen Dank dafür!

Also hab ich mich in die Küche gestellt und es einfach mal ausprobiert. Mama war am Telefon, hat mich dabei angeleitet und ich hab brav alles schön abgewogen und mitgeschrieben. Was soll ich sagen … es hat sofort geklappt! Es ist verrückt, aber auch für solche nostalgischen Familiengerichte kann man tatsächlich Rezepte aufschreiben, auch wenn eure Großeltern und Eltern euch davon überzeugen wollen, dass man dafür kein Rezept braucht!

Das kann ich so nicht zeigen!

Jetzt hatten wir aber noch ein weiteres Problem und das ist auch der Grund, warum es dieses Rezept bisher noch nie auf dem Blog gab. So wie wir es klassisch früher in der Familie gegessen haben, kann ich das hier nicht zeigen. Wenn ihr genau wissen möchtet, wovon ich rede dann hört euch einfach die 4. Folge {37:00} an. Aber für uns war sofort klar, wir müssen eine Form von Deluxe Version der Mehlknödel erstellen. Ich sag mal so – Zwiebel, Speck, Butter und ein bisschen Käse haben das Gericht wirklich aufs nächste Level gebracht.

Das Gericht ist wirklich blitzschnell zubereitet und super einfach. Aber wie so oft, tut es dem Geschmack keinen Abbruch! Ich kann euch nur empfehlen, das einmal auszuprobieren und hoffe, dass euch mein Kindheitsessen genauso begeistern wird, wie mich schon seit vielen vielen Jahren. Viel Spaß beim Nachkochen! 

 

Eure Jungs 

Mehlknoedel 1 | Ich erinnere mich noch ganz genau an das Essen meiner Kindheit. Die leckeren Mehlknödel von meiner Mama. Yummm! Ich liebte sie. Und weil ich im MHD Podcast darüber gesprochen habe, dachte ich mir, wir sollten das Rezept auch auf dem Blog teilen. Irgendwie gibt es diese Gerichte, die man sich immer wünscht, wenn man zu Hause zu Besuch ist, aber die man nie selbst macht. Das musste ich dringend ändern – also Blog und Stift raus und meiner Mutter das Rezept entlockt und jetzt mache ich moselfränkische Mehlknödel auch für Torsten und mich ... nur in einer leichten Deluxe Version.

Moselfränkische Mehlknödel

Rezept für eine einfache Mehlspeise aus meiner Heimatregion Saar-Mosel. Ein heiß geliebtes Kindheitsessen, das ihr mal ausprobieren müsst
Vorbereitungszeit 10 Min.
Zubereitungszeit 10 Min.
Gericht Hauptgericht
Land & Region Deutschland
Portionen 4

Zutaten
  

Knödelteig

  • 225 g Mehl gerne auch Spätzlemehl
  • 2 Eier L
  • 2 halbe Eierschalen Sprudelwasser
  • 1/2 TL Salz

Sauce

  • 1 EL Butter
  • 200 g Speck gewürfelt
  • 1 Zwiebel gewürfelt
  • 100 ml Sahne
  • ½ Bund Petersilie gehackt
  • etwas Parmesan

Anleitungen
 

  • Gebt das Mehl und Salz in eine Schüssel. Macht eine Mulde in die Mitte und gebt die Eier hinein und zwei halbe Eierschalen gefüllt mit Sprudelwasser. Nun verknetet den Teig mit dem Rührlöffel zu einer zähen Masse.
    Wenn der Teig zu trocken ist, noch etwas Wasser dazugeben, wenn zu feucht ein wenig Mehl.
  • Gebt die Butter in eine heiße Pfanne und bratet darin Speck und Zwiebeln an. Löscht mit der Sahne ab und lasst das ganze bei geringer Hitze köcheln.
  • Kocht einen mittelgroßen Topf gesalzenes Wasser auf. Mit 2 Löffeln stecht ihr nun vom Knödelteig etwas ab und lasst ihn in das kochende Wasser fallen. so verarbeitet ihr die komplette Teigmenge. Stellt die Temperatur etwas runter und lasst die Mehlknödel 15 Minuten sieden.
  • Nehmt mit einem Schaumlöffel die Mehlknödel aus dem Wasser. Jetzt kommt noch die gehakte Petersilie in die Sauce und dann kann schon angerichtet werden.
  • Mehlknödel auf einen Teller geben, Sauce darüber, Parmesan darüber reiben und mit etwas Petersilie dekorieren. Guten Appetit!
Stichwort Kindheitsessen, Mehlspeise, schnelle Küche
Hast du das Rezept ausprobiert?Mention @diejungskochenundbacken or tag #rezeptvondenjungs!

Autor

Sascha

Ich habe ein Faible für bunte Muster und krasse Grafik-Shirts. In der Küche und im Leben bin ich total kreativ (manchmal sogar chaotisch, sagt Torsten). Sport gehört für mich – genau wie gutes Essen – zum Leben dazu.

Ich arbeite Selbstständig als Fotograf & Content Creator. Ich bin nicht nur für unseren Food-Blog verantwortlich, ich unterstütze darüber hinaus Firmen, Hersteller und Touristik-Agenturen mit meinem Knowhow in Sachen Content, Fotografie, Film und Social Media.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Recipe Rating




Neue Beiträge

"Aber kein Genuss ist vorübergehend, denn der Eindruck, den er hinterlässt, 
ist bleibend."