Ricotta-Steinpilz Ravioli mit Nussbutter

Pasta geht doch einfach immer, oder?! Das haben wir uns am 1. Weihnachtsfeiertag auch gedacht und bei Torsten's Eltern als Vorspeise Ravioli zubereitet. Das war der perfekte Starter zur darauf folgenden Rehkeule. Muddi hatte ein neues Rezept ausprobiert und hat damit quasi das "Reh" abgeschossen. Yummy!!

 

Aber jetzt wollen wir euch nicht mit einem Reh aufhalten, sonder kommen gleich zu unserem Ravioli-Rezept ..

 


Ravioli mit Ricotta-Steinpilz-Füllung _ Vorspeise _ Rezept

Für den Teig für ca. 6 Personen benötigt ihr:

400 g

Pastamehl

1 Pr.

Salz

4

Eier

2 EL Olivenöl

Für die Füllung:

1 Pckg.

Ricotta

40 g

Parmesan, frisch gerieben

 

Salz & Pfeffer

2 EL Trüffelöl
1 TL getrockneter Thymian
2 EL getrocknete Steinpilze

Und für die Nussbutter:

70 g

Butter

2 TL

Trüffelbutter

2 TL Trüffelöl
1 handvoll Walnüsse, gehackt
  Salz

Zusätzlich:

1

verquirltes Ei zum "Verkleben" der Ravioli


Ihr beginnt am Besten mit dem Teig. Gebt dafür alle Zutaten in eine Schüssel oder auf eure Arbeitsfläche und verknetet die Zutaten zu einem glatten Teig. Ob von Hand oder mit der Maschine ... beides ist möglich. Wickelt den Teig in Folie und legt ihn für gut 1 Stunde in den Kühlschrank.

 

Unterdessen legt ihr die getrockneten Steinpilze ebenfalls für 1 Stunde in Wasser ein. Ihr könnt natürlich, je nach Jahreszeit, auch frische Steinpilze verwenden. Dann entfällt das Wässern ;-).

Gebt für die Füllung dann alle Zutaten (bis auf die Pilze) in eine Schüssel und verrührt sie gut. Sobald die Steinpilze gezogen sind, abtropfen lassen, in kleine Würfel schneiden und unter die Ricotta-Masse rühren.

 

Nehmt nun den Teig aus dem Kühlschrank und rollt ihn auf der bemehlten Arbeitsfläche ca. 2 mm dick aus. Stecht nun mit einem runden Ausstecher (ca. 7-8 cm Durchmesser) Kreise aus. Gebt ca. 1 TL der Füllung in die Mitte, Streicht den Rand mit etwas verquirltem Ei ein und verschließt die Ravioli zu einem Halbkreis. Drückt nun mit den Zinken einer Gabel am Rand entlang, damit die Ravioli auch wirklich geschlossen bleibt beim Kochen. Das geht auch mit einem Ravioli-Former

Formt nun alle Ravioli nach dieser Weise und stellt schon einmal einen großen Topf mit genügend Wasser gefüllt auf den Ofen und bringt es zum Kochen. Salzen nicht vergessen!!

In einer Pfanne erhitzt ihn nun die Butter, gebt die Trüffelbutter und -öl hinzu, schwitzt die gehackten Walnüsse darin an und schmeckt mit Salz ab. Passt aber auf, dass ihr die Butter nicht zu dunkel werden lasst!

 

Sobald das Wasser kocht, gebt ihr die Ravioli hinein und kocht sie, bis sie al dente sind. Die Zeit hängt von der Größe der Ravioli und der Dicke des Teiges ab, die ihr zubereitet habt. Also einfach mal Testen ...

Ravioli mit Ricotta-Steinpilz-Füllung_Vorspeise_kochen_Rezept

Wenn die Ravioli bissfest sind, nehmt ihr sie mit einem Schaumlöffel aus dem Wasser, lasst sie kurz abtropfen und verteilt sie auf die Teller. Mit der Nussbutter beträufeln und servieren. Wer noch etwas Farbe mit ins Spiel bringen möchte, kann den Teller gerne mit getrockneten oder auch frischen essbaren Blüten verzieren. Ist aber kein Muss!

Wenn ihr jetzt Appetit bekommen habt, solltet ihr vor dem Wochenende noch schnell einkaufen gehen, um euch die Zutaten zu besorgen. Es lohnt sich auf jeden Fall. Mit unserer Vorspeise, die ihr auch als Beilage zu einem Fleischgericht servieren könnt, liegt ihr genau richtig.

 

Wir wünschen euch viel Spaß beim Nachkochen und einen guten Appetit,

 

Eure Jungs






info@diejungskochenundbacken.de

Newsletter:

* Pflichtfeld


Blogger Relations Kodex
Unsere Rezepte findest Du in der mealy App