Saté-Spieße mit Erdnusssauce


Saté-Spieße_Satay_Hähnchen_Erdnusssauce_Snack_Partyfood_Rezept_Kochen_Foodblog_Blog_köln

Es gibt immer solche Gerichte, die bereiten wir zu und vergessen sie entweder, zu fotografieren oder wir kommen einfach nicht dazu, sie auf den Blog zu bringen. So ging es uns auch mit diesem tollen Snack, den wir eigentlich schon zu Silvester posten wollten, weil wir sie für unsere Silvesterparty, die wir bei unserer lieben Illi gefeiert haben, vorbereitet hatten. Irgendwie kam dann Anfang des Jahres immer wieder ein Rezept dazwischen, das irgendwie "dringender" war.

 

Ok ... so alte Kamelle braucht kein Mensch und daher haben wir diese Woche gleich wieder welche gemacht. Sascha hatte seinen Kollegen zum Geburtstag eh eine riesige Menge an süßen Leckereien mitgebracht und da dachten wir uns, dass wir auch gleich noch einiges Herzhaftes backen und kochen können. Denn stehen wir erst mal in der Küche, dann soll es sich auch lohnen, später sauber zu machen!

 

Unsere Hähnchenspieße mit Erdnusssauce sind wirklich schnell zu bereitet, auch wenn die Zutatenliste anderes vermuten lässt. Schaut's euch gleich hier an und lasst euch überraschen, wie einfach es geht ..!


Aus diesen Zutaten bekommt ihr ca. 30 Spieße:

Für die Marinade und das Hähnchenfleisch:

3 Knoblauchzehen

3 Schalotten

2 TL Galgant

2 TL Kreuzkümmel, in einer Pfanne geröstet

1 TL Fenchelsaat, in einer Pfanne geröstet

2 getrocknete Chilis

1 TL Salz, grob

2 Kaffir-Limettenblätter (frisch oder getrocknet)

3-4 EL Sojasauce

4 EL Fischsauce

2 TL Muscovadozucker

3 EL Reisessig

100 ml Erdnussöl

1 TL Honig

 

4 Hähnchenbrüste

und für die Sauce:

100 g Kokosmilch

2-3 Knoblauchzehen

40 ml Sojasauce

45 ml Fischsauce

3 EL Erdnussbutter, creamy

1 EL Reisessig

2 EL Tamarindensauce

35 g Muscovadozucker

1 EL Sesamöl

100 g geröstete Erdnüsse, fein gehackt



  • wässert als erstes Holzspieße, damit sie später nicht im Ofen verbrennen
  • gebt alle Zutaten für die Marinade (außer das Hähnchenfleisch) in ein hohes Gefäß und püriert es mit einem Stabmixer oder Pürierstab fein durch
  • schneidet aus den Brüsten dünne Streifen und legt sie für ca. 2 Stunden in die Marinade ein
  • heizt den Ofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vor
  • spießt die Hähnchenstreifen auf die Spieße auf und legt sie auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech
  • backt die Spieße auf der 2. stufe von oben für ca. 15 Minuten
  • falls möglich, stellt euren Grill im Ofen auf 300°C, dreht die Spieße und backt sie für weitere 5 Minuten und nehmt sie aus dem Ofen
  • für die Sauce gebt ebenfalls alle Zutaten (bis auf die gehackten Erdnüsse) in ein hohes Gefäß und püriert alles fein durch
  • rührt zum Schluss die Erdnüsse unter
Saté-Spieße_Satay_Hähnchenspieße_Partysnack_Erdnusssauce_Rezept_Kochen_Foodblog_Blog_köln

Diese leckeren Spieße könnt ihr sofort heiß genießen oder sie als Snack für eine Party am Abend super vorbereiten und kalt servieren. Die Sauce passt auch perfekt zu Fladenbrot oder Baguette. Auch unsere Walnussfrikadellen sind immer wieder darin gedippt worden ;-). Also eigentlich eine Allrounder-Sauce!

Wenn ihr für eine Party einen Snack mit bringen sollt, dann sind unsere Saté-Spieße auf jeden Fall ein echtes Muss! Wir selber könnten sie jeden Tag verputzen. Aber zum Glück feiern wir nicht jeden Tag eine neue Party ;-).

 

Was ihr allerdings auch machen könnt, sie als Vorspeise mit ein wenig Basmati- oder Jasminreis servieren. Dann macht aber besser ein wenig mehr von der leckeren Erdnusssauce ... die ist eh immer so schnell futsch!

 

Habt ihr auch solche Partysnacks, die ihr immer wieder mit auf eine Feier nehmt? Oder etwas, dass eure Freunde immer verlangen, das auf euren Geburtstagen fehlen darf?

 

Wir sind gespannt, was das sein wird ...

 

Eure Jungs


PS: Da schon die ersten Fragen kamen, was für ein Geschirr wie da verwendet haben ... es handelt sich um tolle Produkte aus der BBQ-Passion Serie von Villeroy & Boch. Die könnt ihr auch ganz vielseitig und dem ursprünglichen Zweck entfremdet, einsetzen ;-).





info@diejungskochenundbacken.de

Newsletter:

* Pflichtfeld


Blogger Relations Kodex
Unsere Rezepte findest Du in der mealy App