Es ist wieder Marmeladen- und Geleezeit! Und da unsere Vorräte, gerade an Gelee, etwas geschrumpft sind und der Garten von Torsten's Mutter voll ist und viele Früchte geerntet werden wollen, haben wir die Gelegenheit genutzt und uns einen Anteil an roten Johannisbeeren gepflückt. 

 

Da die Marmelade für unsere Eisbombe so unfassbar lecker war, musste das ganze nun endlich mal in Gläser "für aufs Brot" abgefüllt werden.

 

Also haben wir uns am letzten Sonntag nach unserem Besuch beim Street-Food-Festival direkt auf in unsere Küche gemacht ...

Johannisbeer-Gelee mit Thymian

JOHANNISBEER - gelee mit Thymian

Für etwa 8 Gläser à 180 g braucht ihr dies:

1500 g

Johannisbeeren
750 g

Gelierzucker für Beeren

5-10 Zweige

Thymian


Zunächst einmal wascht gründlich die Beeren. Lasst sie in einem Sieb abtropfen und entfernt die Rispen.

Wenn ihr mit einem Dampfentsafter arbeiten könnt, nehmt diesen. Damit geht es am schonendsten. Dafür füllt ihr Wasser in den Wasserbehälter, dann kommt der Auffangtopf darauf. Und ganz nach oben kommt der Siebeinsatz, in den ihr die Beeren und 5 Thymianzweige gebt.

Bringt nun das Wasser bei mittlere Temperatur zum Kochen. Durch den heißen Dampf platzen die Beeren auf und der Saft läuft in den Auffangtopf, an dem ein Ablassschlauch befestigt ist, um die Flüssigkeit abfließen lassen zu können.

Johannisbeer-Gelee mit Thymian
Johannisbeer-Gelee mit Thymian

Die tolle Dip Schale und den Gourmet-Löffel haben wir übrigens bei www.raeder.de bestellt ...

Solltet ihr keinen Entsafter zur Hand haben, nehmt einen Topf und gebt zu den Johannisbeeren (keinen Thymian) etwa 1/4 Liter Wasser und mit dem Deckel verschließen. Lasst die Früchte aufkochen und füllt die Beerenmasse in ein mit einem sauberen Küchentuch ausgelegtes Sieb. Sammelt die Flüssigkeit auf und drückt die Beeren dann ganz aus, so, dass die Reste im Tuch zurückbleiben.

Bei beiden Methoden füllt ihr nun den Saft (etwa 1,1 Liter) mit 5 Thymianzweigen in einen Topf und lasst ihn erneut kurz aufkochen und für etwa 20 Minuten stehen. Nehmt nun die Zweige heraus, gebt den Gelierzucker hinzu und erhitzt noch einmal unter Rühren. Für 3 Minuten sprudelnd kochen lassen (immer noch rühren ...).


Die abgekochten Gläser und Deckel sollten schon bereit stehen, damit ihr den noch flüssigen Gelee abfüllen könnt. Dann kommen die Deckel drauf, fest verschließen und für 5 Minuten auf den Deckel stellen. Danach umdrehen und abkühlen lassen.

Wir haben jedem Gläschen noch ein kleines Stück von einem Thymianzweig hineingegeben. 


Ein wenig vom Gelee passte nicht mehr in die Gläschen und so konnten wir am nächsten Morgen direkt eine kleine Maiswaffel mit dem leckeren frischen Gelee probieren. Wir sind begeistert!

Was sind eure absoluten Lieblingsgelees oder Lieblingsmarmeladen? Es gibt da ja so viele Möglichkeiten. Gerade in dieser schönsten Jahreszeit. Wir sind gespannt über eure Ideen und hören gerne von euch.


Eure Jungs

Johannisbeer-Gelee mit Thymian




info@diejungskochenundbacken.de

Newsletter:

* Pflichtfeld


Blogger Relations Kodex
Unsere Rezepte findest Du in der mealy App