Vor einem Monat haben ein paar liebe Food-Blogger-Freundinnen und Freunde mit uns zusammen beschlossen, dass wir uns regelmäßiger treffen sollten, um unsere Erfahrungen auszutauschen und unser gemeinsames Hobby miteinander zu teilen. Am letzten Samstag fand nun unser 2. Kölner Food-Blogger-Stammtisch statt. Wir haben uns zunächst auf einen Kaffee im Café Eigel getroffen und sind dann zusammen weitergezogen, um uns im The Grill einen schönen Abend zu machen.

 

Wer alles mit dabei war und warum wir euch heute ein asiatisches Wok-Gericht zeigen, lest ihr hier ...

 

... Unsere Truppe besteht bereits aus 12 verschiedenen Blogs aus Köln und Umgebung. Dabei sind Anja von Meine Torteria, Annika von Little Tigers Blog, Daniela von danielas foodblog, Diana von Essen auf den Tisch, Glori von Himbeerblues, Julia & Tim von Buetterkes&Boemsken, Katharina von Backbienchen, Moni von Süsse Zaubereien, Nici von Ladys Kitchen, Nicola von Himbeerprinzesschen und Nicole von Tortenliebe.

 

Wie schon gesagt, wir hatten einen tollen Nachmittag und Abend. Haben viel gelacht, ein bischen getrunken, aber dafür viel zu viel gegessen - weil's so lecker war! Und die Menge an Essen ... wir beide hatten je 2 Racks Spare Ribs ... war der Grund dafür, warum wir am Sonntag etwas kürzer treten mussten. Hühnchenfleisch mit ganz viel Gemüse aus dem Wok war da genau das Richtige.

Saté-Wok-Hähnchen

Saté-Wok-Hähnchen

Unser Rezept für 4 Personen:

4                  Hähnchenschenkel
2                  Möhren, in Stifte geschnitten
2                  rote Zwiebeln, geachtelt
200 g          Zuckerschoten, in Stücke geschnitten
300 g          Pak Choi, den Strunk gewürfelt und die Blätter geviertelt
2                  Knoblauchzehen, fein gehackt
1                   Chilischote, fein gehackt
1 Stück        Ingwer (daumengroß) und fein gewürfelt
2                  Frühlingszwiebeln, in Scheiben geschnitten
100 g           Kräuterseitlinge, grob gestückelt
1 Stange     Zitronengras, halbiert
1 handvoll   Cashewkerne
                     Erdnussöl zum anbraten
                     Sojasauce
1 TL + 1 EL  Erdnussbutter
2 EL             Reisessig
5 EL             Sweet-Chili Sauce
1 TL              5-Gewürze-Pulver
1 EL              Sesamöl
                     Salz / Sambal Olek

Saté-Wok-Hähnchen

Wir haben uns für dieses Wok-Gericht die Mühe gemacht, die Hähnchenschenkel zu enthäuten und vom Fett und von den Knochen zu lösen, um es dann in kleine Stücke zu schneiden. Wer in der Nähe eine türkische Metzgerei hat, der kann auch gleich Hähnchenkoteletts kaufen und sich das "Entbeinen" sparen. Macht schon ein wenig Arbeit, aber das Fleisch schmeckt viel saftiger, als Geflügelbrust.


Sobald ihr alle Zutaten, wie oben beschrieben bereit gestellt habt, heizt ihr euren Wok so richtig auf, dass er die optimale Temperatur hat, gebt zum Anbraten Erdnussöl hinein, bratet die Fleischstückchen kurz an, löscht sie mit Sojasauce ab und rührt 1 TL Erdnussbutter gleichmäßig zum Hühnchen. Nehmt es aus dem Wok und stellt es beiseite.

Saté-Wok-Hähnchen

Säubert den Wok kurz und erhitzt ihn wieder. Gebt nocheinmal etwas Ernussöl hinzu und schwitzt darin zunächst die Möhren, Zwiebeln, Zuckerschoten und Pak Choi-Würfel mit der Knoblauchzehe an. Löscht mit Sojasauce und Reissessig ab und rührt 1 EL Erdnussbutter unter. Wenn diese sich schön sämig aufgelöst hat, kommen alle anderen Zutaten des 2. Tellers in den Wok (bis auf die Pak Choi Blätter!!). Bratet alles kurz an und gebt das Fleisch wieder mit hinzu. Jetzt würzt ihr noch mit der Sweet-Chili Sauce, dem 5-Gewürze-Pulver, Sesamöl und schmeckt es mit Salz und, wer es etwas schärfer mag, mit Sambal Olek ab. 

Ganz zum Schluss die Pak-Choi Blätter unterheben und ihr könnt euer Wok-Gericht servieren.

Saté-Wok-Hähnchen

Wir haben dazu etwas Jasmin-Reis gekocht den Wok zum Nachnehmen einfach auf den Tisch gestellt. Zwar ist unser Plan, etwas leichteres und gesünderes zu Essen, aufgegangen, unsere Zufriedenheit scheiterte lediglich an der Menge, die wir zubereitet hatten. Wir konnten einfach nicht aufhören, zu essen und haben das komplette Gericht zu dritt mit unserem Freund Fred verdrückt ... Danke nochmals für deine Hilfe ;-)


Wer jetzt Lust darauf bekommen hat, etwas im Wok zuzubereiten, der sollte gleich loslegen. Wer keinen Wok hat? Nehmt einfach die Pfanne, die die höchste Hitze erreicht. Darin könnt ihr euer asiatisches Geflügelgericht auch zubereiten.


Wir wünschen euch viel Spaß beim Nachkochen und lesen gerne von euren Ergebnissen. Vielleicht habt ihr ja ein paar weitere Ideen mit in dieses Gericht eingebaut?!

Wir sind gespannt ...


Eure Jungs