Involtini di pollo (Hähnchenrouladen)

involtini di pollo (hähnchenrouladen)

Für 4 Rouladen benötigt ihr:

4
Hähnchenschnitzel
2 Scheiben

gekochter Schinken

1 Pckg.

Mozzarella

8

getrocknete Tomaten (vorher für 1-2 Std. in etwas Wasser oder Rotwein eingelegt)


Salz und Pfeffer


etwas Olivenöl

und für die Sauce:


1 kl. Dose passierte Tomaten
50 ml trockener Rotwein
1

Schalotte

1

Knoblauchzehe


Salz und Pfeffer

 

Basilikum und Thymian


etwas Olivenöl

Beginnt zunächst mit der Tomatensauce. Dafür erhitzt ihr Olivenöl in einem Topf und dünstet darin die Schalotte. Löscht mit den passierten Tomaten und dem Rotwein ab und lasst die Sauce bei mittlerer Temperatur köcheln. Gebt eine gepresste Knoblauchzehe, gehackten Basilikum und Thymian hinzu. Solltet ihr keine frischen Kräuter haben, klappt das auch mit getrockneten!!

 Schmeckt nun die Sauce mit Salz und Pfeffer ab und reduziert sie noch ein wenig, bis die Rouladen angebraten sind.

 

Nun klopft ihr das Fleisch vorsichtig mit einem Fleischhammer flach. Legt hierzu am Besten etwas Frischhaltefolie um das Fleisch, damit es nicht kaputt geht. Legt die geklopften Schnitzel nebeneinander und belegt sie mit gekochtem Schinken, dünn geschnittenem Mozzarella und gewürfelten getrockneten Tomaten. Lasst etwas weniger als 1/3 ohne Belag frei, damit sich die Füllung beim Rollen nicht hinaus drückt.

 

Rollt nun von der komplett belegten Seite her die Rouladen auf und schließt sie mit Küchengarn. Wem das zu kompliziert erscheint, kann hierfür auch Zahnstocher nehmen. Passt nur auf, dass ihr immer so einstecht, dass sich das Fleisch rundum gut anbraten lässt.

 

Heizt den Backofen auf 100°C Ober-/Unterhitze (85°C Umluft) vor.

Erhitzt nun eine Pfanne mit etwas Olivenöl und bratet die Involtini von allen Seiten her an, so dass das Fleisch eine schöne Farbe bekommt und legt sie nun in eine kleine Auflaufform.

Gebt nun die Sauce über die Rouladen und schiebt sie für ca. 40 Minuten in den Backofen.

 

Danach sollten sie gegart und immer noch schön saftig sein.

Wir haben hierzu weiße türkische Zucchini (aus dem Garten von Torstens Mutter) serviert. Mit einer Schalotte und etwas Knoblauch in Olivenöl geschwenkte zu Julienne geschnittene Zucchini. Mit etwas Gemüsefond abgelöscht. Etwas Parmesan darüber gerieben und mit Salz, Pfeffer und italienischen Kräutern gewürzt.

 

Für die Optik solltet ihr entweder eine Karotte dazu schnibbeln oder normale grüne Zucchini nehmen. Geschmeckt hat es trotzdem super!!

 

Bei den nächsten Rouladen, die wir kochen, werden wir ein Video aufnehmen, wie einfach das Wickeln mit dem Garn ist ...

Involtini di pollo (Hähnchenrouladen)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0





info@diejungskochenundbacken.de

Newsletter:

* Pflichtfeld


Blogger Relations Kodex
Unsere Rezepte findest Du in der mealy App