Falscher Hase mit Bohnen im Speckmantel

Heute melden wir uns im neuen Jahr sofort wieder zurück und hoffen, ihr hattet einige ruhige Weihnachtstage mit vielen Leckereien und seid gut in 2016 angekommen. Wir wünschen euch ein schönes, erfolgreiches und gesundes Jahr!!

 

Da die vielen Köstlichkeiten, die wir zu den Festtagen mit unseren Familien und Freunden verspeist haben, trotz Sport nicht ganz spurlos an uns vorbei gegangen sind, starten wir heute nicht mit einer Torte, Cupcakes oder anderen kalorienreichen Dingen, sondern haben euch einen "falschen Hasen" (Rinderhack) vorbereitet, der nicht sofort auf die Hüfte geht ;-) Genau das Richtige, um sich von den festlichen Schlemmereien zu erholen ..!

 

Falscher Hase_Bohnen im Speckmantel_Rezept_kochen

Die Zutaten für 4-6 Personen:

Für den falschen Hasen:

500 g Rinderhackfleisch
3 Schalotten, gewürfelt
1 Knoblauchzehe, gepresst
40 g Semmelbrösel
1 Ei
2 EL Senf
  Salz/Pfeffer
3 Eier, hart gekocht (für die Füllung)

und für die Speckbohnen:

500 g Prinzessböhnchen
ca. 15 Scheiben Bacon
50 g Butter
  Bohnenkraut
  Salz

Kocht zunächst die 3 Eier hart und lasst sie abkühlen. Währenddessen könnt ihr alle anderen Zutaten vorbereiten und bereit stellen. Vermischt alles miteinander (bis auf die hart gekochten Eier). Wenn der "Teig" zu klebrig erscheint, einfach etwas mehr Semmelbrösel dazugeben.

Legt euch eine Frischhaltefolie bereit und rollt die Hackfleischmischung darauf so groß aus, dass, wenn ihr die Eier nebeneinander in die Mitte legt, ihr diese mit dem Hack einrollen könnt und drückt die Verschlusskante  und die Seiten etwas an, so dass sie nicht aufgehen können.

Falscher Hase_Bohnen im Speckmantel_Rezept_kochen

Heizt euren Backofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vor. Legt den Hackbraten in eine Auflaufform, streicht ihn noch mit etwas Olivenöl (oder Rapsöl) ein und ab damit für 45 Minuten in den Ofen auf die 2. Schiene von unten.

 

Sobald der Hase im Ofen ist, stellt einen großen Topf mit Wasser auf und bringt ihn zum Kochen. Säubert unterdessen die Böhnchen, blanchiert sie kurz und lasst sie in kaltem Wasser abkühlen. Trocknet die Bohnen und umwickelt jeweils etwa 10 Stück mit je 1 Scheibe Bacon und legt sie auf ein mit Backpapier ausgelegtes Rost oder Backblech. Schmelzt die Butter, rührt Salz und Bohnenkraut unter und beträufelt die Bohnenpäckchen damit.

 

10 Minuten, vor Ende der Backzeit des Hackbratens, schiebt ihr die Bohnen auf die 2. Schiene von oben mit dazu und gart sie fertig.

 

Wer von euch dazu noch eine Sättigungsbeilage haben möchte, passen Bratkartoffeln immer dazu, die wir aber weg gelassen haben.

 


Wenn ihr den falschen Hasen nicht ganz auf bekommt, ist es auch ein perfekter Aufschnitt für das Frühstücksbrot oder -brötchen am nächsten Morgen ;-)

Wir hoffen, wir konnten euch mit unserem Hackbraten eine erste Idee für eine leckere Mittagsmahlzeit geben und ihr habt Lust bekommen, euch selber einen "Hasen" zuzubereiten. Wir wünschen euch guten Appetit!!

 

Eure Jungs