schwarzwälder kirsch-eis


Schwarzwälder Kirsch-Eis_Dessert_Eiscreme_kochen_Rezept

Vermutlich habt ihr ja schon am Samstag mitbekommen, dass wir es endlich geschafft haben, unsere langersehnten belgischen Waffeln zu backen. Nicht, dass wir kein Eisen dafür gehabt hätten, denn das wartet ja schon seit Weihnachten 2015 darauf, den leckeren Hefeteig auszubacken - nö! Wir haben irgendwie nie den richtigen Moment gefunden, sie zuzubereiten.

 

Als Torstens bester Freund Ollo mit seiner Family zu besuch war, mussten wir einfach diese Waffeln backen. Aber wir wollten auch irgendetwas dazu servieren. Hin und her überlegt, was das denn werden könnte. Sahne irgendwie aromatisiert. Klar. Super Idee. Aber womit? Ach ja. Irgendein schöner Alkohol! Ups - geht nicht, denn die Kinder sollen ja noch geradeaus laufen können, wenn sie bei uns raus sind.

 

Dann kamen wir auf Eis. Frucht oder doch eher Schoko oder Vanille. Warum also nicht beides in einem. Schoko mit Kirsche vielleicht? Und schon war unser Schwarzwälder Kirsch-Eis geboren. Allerdings ohne Kirschwasser. Ihr wisst schon warum ;-).

 

Schaut euch an, wie wir es letztendlich gemacht haben ...


Für ca. 1 liter Eis benötig ihr:

Für das Schokoeis:

600 ml süße Sahne

4 EL Kakaopulver

200 g Zartbitterschokolade, mind. 70%, gehackt

6 Eigelb (L)

300 ml Vollmilch

80 g Zucker

1 Prise Salz

2 EL Milchpulver

Für die Kirschmasse:

1 Glas Schattenmorellen (ca. 340 g)

1 EL Speisestärke

 



  • für die Eismasse verquirlt ihr die hälfte der Sahne mit dem Kakao und erhitzt sie unter Rühren, bis sie beginnt zu köcheln - der Kakao sollte sich dann aufgelöst haben
  • nehmt die Sahne vom Herd, schmelzt die Schokolade darin, rührt die restliche Sahne unter und stellt sie beiseite
  • verquirlt das Eigelb in einer Schüssel
  • bringt Milch, Milchpulver, Zucker und Salz in einem Topf zum Kochen und rührt die Mischung vorsichtig unter das Eigelb
  • gebt alles zurück in den Topf und erhitzt die Masse unter ständigem Rühren, bis sie andickt
  • streicht sie durch ein Sieb und zieht sie unter die Schokoladenmasse
  • lasst eure Eismaschine für 60 Minuten die Masse zum Frieren bringen, füllt sie in eine Form und stellt sie im Gefrierfach kalt
  • während die Maschine arbeitet, könnt ihr die Kirschmasse zubereiten - gebt die Kirschen, samt Flüssigkeit in einen Topf
  • rührt mit etwas Wasser die Speisestärke in einem Glas glatt, gebt dies zu den Kirschen
  • erhitzt alles und lasst es köcheln, bis die Flüssigkeit andickt - stellt sie kalt
  • wenn sowohl das Eis gefroren, als auch die Kirschen angedickt und abgekühlt sind, gebt ihr die Kirschmasse auf das Eis und swirlt sie unter das Schokoeis
Schwarzwälder Kirsch-Eis_Dessert_Eiscreme_kochen_Rezept

Solltet ihr das Eis nicht sofort benötigen, könnt ihr es super im Froster aufbewahren. Ihr solltet aber eine Folie auf die Masse legen, damit sich keine großen und unleckeren Eiskristalle bilden.

 

Wer möchte, kann der Kirschmasse auch noch den einen oder anderen Schuss Kirschwasser untermischen oder einfach das Wasser zum Auflösen der Stärke durch Kirschwasser ersetzen ;-). Um ehrlich zu sein, schmeckt das dann nochmal so gut ..!

 

Schwarzwälder Kirsch-Eis_Dessert_Eiscreme_kochen_Rezept

Die Kombination, unserer belgischen Waffeln und diesem fruchtigem Schokoeis, war einfach perfekt. Dazu noch ein Kleks Sahne, da geht einem das Herz doch auf, oder?!

 

Was sind denn so eure Herzensdesserts, die ihr euch und euren Lieben gerne macht? Wir sind gespannt und wünschen euch einen guten Start in die neue Woche.

 

Eure Jungs





info@diejungskochenundbacken.de

Newsletter:

* Pflichtfeld


Blogger Relations Kodex
Unsere Rezepte findest Du in der mealy App