Heute zeigen wir euch noch ein Rezept für ein Peso, das wir für unseren Geburtstagsbrunch zubereitet haben. Letztendlich könnt ihr es für mehrere Zwecke nutzen. Wir haben ein Monkey-Bread gebacken und wollten unser eigenes Pesto dafür nutzen.

 

Aber auch als Geschenk für einen lieben Freund eignet sich so etwas ganz hervorragend ...


Bärlauch/Cashew Pesto

bärlauch/cashew pesto

100 g
Bärlauch
100 g Cashewkerne (zerstoßen)
150 ml

gutes Olivenöl

1

Knoblauchtzehen

1/2

Chileschote (frisch)

1 TL

Meersalz

etwas

Pfeffer

50 g 

geriebener Parmesan


Gebt alle Zutaten, bis auf das Öl in ein hohes Gefäß und zerkleinert alles mit einem Pürrierstab. Währenddessen lasst ihr das Öl hineinlaufen, bis sich alles die perfekte "Pesto-Konsistenz" bekommen hat.


Schmeckt noch einmal ab, ob euch noch etwas Salz oder Pfeffer fehlt und fertig ist euer Pesto ...

Eigentlich ist so ein Pesto, mit all seinen Variationsmöglichkeiten, viel zu schnell zubereitet, als dass man sich eines kaufen müsste.


Und zudem schmeckt es noch viel besser!! Im Kühlschrank aufbewahrt und mit fingerbreit Olivenöl darauf hält es in einem sauberen Glas mindestens 2-3 Wochen. Aber solange hält es bei uns eh nicht ;-)

Tipp: Wenn ihr es für längere Zeit haltbar machen wollt, füllt es in sterile Gläser (abgekocht), gebt einige Tropfen reinen Alkohol auf die Innenseite des Deckels, zündet den Alkohol an und verschließ das Glas umgehend. Dadurch wird der Sauerstoff dem Glas entzogen und ihr vakuumiert euer Pesto. Dann könnt ihr es auch nach Monaten noch verzehren.


Was ist denn euer Lieblings-Pesto? Klassisch mit Basilikum und Pinienkernen oder lieber ausgefallene Variationen? Lasst uns doch eure Ideen zukommen ...


Eure Jungs