Knuspriges Fladenbrot

Dank Lisbeths Aufruf zur Tatort Knabberei, haben wir dieses ganz fantastische Fladenbrot entdeckt.

Man kann es wunderbar als Ersatz für Chips & Co verwenden, da es so schön dünn ist und auch ordentlich knuspert.

 

5 von 1 Bewertung

Zutaten
  

Für den Teig:

  • 2 EL Olivenöl
  • 2 EL Wasser
  • 1 Knoblauchzehe
  • 160 g Weizenmehl Type 550
  • 1 TL Salz
  • 3 EL Olivenöl
  • 75 ml Wasser

und für den Belag:

  • 1/2 rote Zwiebel
  • heller Sesam
  • schwarzer Sesam
  • Kümmel

Anleitungen
 

  • gebt je 2 EL Olivenöl und Wasser in eine kleine Schüssel, presst die Knoblauchzehe hinein und stellt sie zur Seite
  • in einer weiteren Schüssel vermischt ihr das Mehl mit dem Salz
  • nehmt eine dritte Schüssel, mischt das Wasser und Olivenöl
  • nun gebt ihr langsam die Wasser-/Ölmischung zum Mehl und verrührt mit einer Hand alles zu einem Teig, den ihr 5 Minuten abgedeckt ruhen lasst
  • um den Teig zu kneten, zieht ein Stück davon (in der Schüssel) nach außen und faltet es wieder in die Mitte des Teigklumpens
  • dreht die Schale und knetet genauso, bis ihr 1x um den Teig herum gekommen seid – wieder 5 Minuten abgedeckt ruhen lassen
  • dann wiederholt ihr diesen Vorgang (inkl. 5-minütiger Pause) noch 2x
  • danach sollte der Teig schön glatt und elastisch sein und er muss für 30 Minuten abgedeckt gehen
  • teilt nun den Teig in 4 Portionen
  • legt eine davon auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech (die anderen bleiben abgedeckt)
  • zieht nun den Teig mit den Händen vorsichtig auseinander, bis er ganz dünn auf dem Blech ausgebreitet ist
  • sollte er einmal leicht reißen, ist das nicht schlimm, versucht aber die Löcher klein zu halten ?
  • heizt nun den Oven auf 180°C Umluft vor
  • währenddessen kann der ausgebreitete Teig noch ein letztes Mal für 15 Minuten ruhen
  • bepinselt ihn mit der Öl-Wasser-Knoblauch-Mischung und schneidet mit einem scharfen Messer Stücke daraus
  • belegt zum Schluss mit Sesam, Kümmel und den dünn geschnittenen Zwiebeln
  • dann für 10 Minuten in den Ofen und heiß oder kalt genießen …
Rezept ausprobiert?Erzähl uns wie du es fandest.

Jetzt steht einem spannenden Tatort oder anderweitigem Fernsehabend nichts mehr im Wege.

Macht euch einen leckeren Wein auf und lasst genüsslich die Seele baumeln.

Wir wünschen euch viel Spaß dabei und nochmal danke an Karin für die tolle Idee.

Eure Jungs

2 Antworten

  1. 5 stars
    Genial lecker 🤤 Wir haben euer Knuspriges Fladenbrot mit Sucuk, Feta, Oliven und Peperonis genossen……. dazu ein Glas Rotwein und statt Tatort lief bei uns Sherlock Holmes – Der Vampir von Whitechapel.
    So lässt es sich leben 🤗 Danke für dieses tolle Rezept 🥰

    1. Da hätten wir doch glatt gerne mit gesnackt. Bei Sherlock kann ich (Torsten) doch
      ohnehin nicht nein sagen :-).
      Super, dass euch unser Rezept so gut gefallen hat :-).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rezept Bewertung




Neue Beiträge

"Aber kein Genuss ist vorübergehend, denn der Eindruck, den er hinterlässt, 
ist bleibend."