Kenwood Küchenmaschinen – Warum wir sie einfach lieben!?

#erweckedeinefantasie

von | 11. August 2019 | Berichten, Empfehlen, Küchenhelfer, Magazin, Werbung

Dass wir „deeply in love“ mit den Kenwood Küchenmaschinen sind, ist für jeden, der uns schon länger begleitet, keine Überraschung. In einigen Rezepten haben wir schon viel über unsere Begeisterung und Leidenschaft erzählt. Da aber wahrscheinlich jeder ambitionierte Küchenakrobat irgendwann den Wunsch entwickelt, eine Küchenmaschine sein Eigen zu nennen, wollen wir heute darüber berichten, warum genau wir die Maschine so lieben – also ein kleiner Kaufratgeber und Erfahrungsbericht. Und außerdem findet ihr auch am Ende eine Rezeptesammlung all unserer Rezepte, viele auch speziell für die Kenwood Cooking Chef!

Wie kamen wir zu Kenwood?

Die Geschichte haben wir schon öfters hier erzählt, daher machen wir es kurz. Unsere erste Kenwood Küchenmaschine war die Chef Titanium. Das gute Stück haben wir von meiner Schwiegermutter 2013 zum ersten Hochzeitstag bekommen. Mittlerweile ist sie in die Hände meiner Eltern übergegangen, wo sie noch bis heute einen tadellosen Dienst erweist. Das spricht schon mal Bände bezüglich der Qualität.

Wenn ihr noch mehr zum Thema Qualität und Fertigung sehen wollt, dann schaut auch unbedingt bei unserem Besuch des Kenwood Werks vorbei. Dort gibt es spannende Infos und sogar einen Blick in die Kenwood Küchenmaschinen — spätestens dann ist jeder überzeugt!

Seit 2016 sind wir stolze Besitzer der Kenwood Cooking Chef. Also der Küchenmaschine mit integrierter Kochfunktion. Diese bekam dann noch ein kleines Upgrade zur Cooking Chef Gourmet. Und diese Küchenmaschine steht bis heute in unserer Küche und ist im Dauereinsatz. Da wir wahrscheinlich nicht dem normalen Haushalt entsprechen, weil wir extrem viel kochen und backen und das zu zweit, haben wir mittlerweile sogar eine zweite Küchenmaschine. Auch die Chef XL Sense begeistert uns, wie unsere erste Küchenmaschine. Allerdings kommt sie in Farbe daher – das gab es 2013 nämlich noch nicht!



Warum diese Küchenmaschine?

Wir sind, wenn es um Küchenhelfer geht, extrem pragmatisch! Optik und Design sind da tatsächlich eher Nebensache, denn das Gerät soll mal in erster Linie einen guten Job machen. Der Punkt, der die Chef Titanium 2013 überhaupt erst auf den Plan gerufen hat, war das Thema Größe. Wir wollten eine große Rührschüssel, die auch mit schweren Brotteigen klar kommt und auch den Teig für ein Geschwader an Cupcakes (die waren zu der Zeit nämlich „der Shit“) zubereiten kann. 6,7 L Schüsselinhalt klangen da für uns richtig gut! Und am Ende hat uns auch das klare, minimalistische Design in Edelstahl gut gefallen.

Als wir die Maschine dann ausgepackt hatten, waren wir restlos begeistert. Es gibt einen Punkt mit dem wir noch jeden von der Kraft und Qualität unserer Küchenmaschine überzeugen konnten – einfach mal den Knethaken in die Hand zu nehmen und das Gewicht zu spüren. DAS ist ein Arbeitsgerät und das spürt man in dem Moment einfach sofort. So haben wir dann einige Jahre überglücklich unsere Küchenmaschine im Dauereinsatz gehabt. Sie hat alles mitgemacht – Brote ohne Ende, Rührkuchen, Cheesecakes, Cupcakes, Macarons … alles was das Bäckerherz höher schlagen lässt. Aber es gab schon seit einiger Zeit die Kenwood Cooking Chef und ich war so heiß darauf. (Das mit den Wortspielen läuft bei mir in letzter Zeit, oder?)

Die Cooking Chef – eine eierlegende Wollmilchsau?!

Meine Freunde und vor allen Torsten wissen es, ich bin ein Technikfreak – quasi ein Geek! Ich hatte immer schon eine riesengroße Euphorie für technische Neuerungen. Bin immer ein Early-Adopter, probiere aus und liebe es, ein Gerät zu entdecken. Also war die Cooking Chef ganz klar das Objekt meiner Begierde. Unsere altbekannte und großartige Küchenmaschine wie bisher, aber sie kann auch kochen. Wie heißen ja nicht umsonst Die Jungs kochen und backen!! Ich war mir sicher, das gute Stück eröffnet uns ganz neue Möglichkeiten.

Manchmal ist es einfach Schicksal und so begann 2016 die Partnerschaft mit Kenwood im Rahmen der Küchenparties – Hauptobjekt dieser Parties die Kenwood Cooking Chef! So kamen wir dann endlich zu meinem Traumgerät und sind bis heute einfach glücklich damit.

Aber warum war genau diese Maschine, die richtige für uns. Es gab auch zu der Zeit natürlich schon kochende Küchengeräte. Aber diese haben uns immer ein wenig abgeschreckt, da wir ja richtig arbeiten wollten. Also weiterhin mit Knethaken, Schneebesen & Co. Das ist für uns auch heute noch das Argument für die Cooking Chef. Es ist eine ganz „normale“ Küchenmaschine mit allem was dazu gehört – aber darüber hinaus kann sie eben auch erhitzen bzw. kochen.

Wie nutzen wir unsere Cooking Chef?

Diese Funktion nutzen wir in der Regel, um Zeit zu sparen. Ein saftiges Gulasch, das von alleine gerührt wird und stundenlang vor sich hinköchelt, ohne das ich nur eine Sekunde danach gucken muss, ist halt mal richtig genial. In der Zeit machen wir Nudeln selber oder schon mal ein Dessert Im Zweifel chillt man auch und macht einfach mal nichts – ok, das kommt bei uns nicht vor, aber man könnte! Beim Backen sind es oft die typischen „Wasserbadthemen“, wie Meringue, Zabaione oder Pudding. Wer allerdings einmal Schokolade mit der Cooking Chef temperiert hat, will nie mehr eine andere Küchenmaschine in der Küche stehen haben. Es ist soooo genial!

FAZIT: Sie kann verdammt viel, sie zwängt aber keine Funktionen auf. Und am Ende macht sie genau das, was man persönlich von ihr benötigt! Der eine kocht regelmäßig ganze Gerichte damit, andere nutzen sie hin und wieder zur Unterstützung und ja, wir kennen auch Nutzer, die sich eine Kenwood Cooking Chef ausschließlich zum temperieren von Schokolade angeschafft haben. Aber ist das nicht am Ende das Geniale?! Denn bei all der Vielfältigkeit kann jeder von euch, seine eigenen Argumente für diese tolle Küchenmaschine finden.

Zubehör ohne Ende und es wird immer mehr!

Die Kenwood Küchenmaschinen der Chef und Chef XL Serien, sowie die Cooking Chef kommen mit 2 zusätzlichen Anschlussmöglichkeiten. Einem Hochgeschwindigkeits-Anschluss auf der Geräteoberseite und einem Niedertouren-Anschluss an der Vorderseite. Damit hat man die Möglichkeit, mehr als 25 Zubehörteile anzuschließen! Einige davon haben wir euch auch schon auf dem Blog gezeigt.



Bei uns im Dauereinsatz sind die Nudelaufsätze, die Kräuter- und Gewürzmühle, der Glas-Mixaufsatz, der Fleischwolf und seit Neuestem auch der Slow Juicer. Also eine Menge einzelner Küchengeräte, die ich nicht noch extra irgendwo hinstellen muss. So ist die Basis immer die Küchenmaschine und damit der Mittelpunkt jeder Koch- und Backaktion! Kenwood bringt hier aber auch immer wieder neue tolle Zubehörteile raus, die neue Möglichkeiten eröffnen. Zum Beispiel hatten wir nie einen Slow-Juicer angeschafft, da wir weder den Platz noch die Lust hatten, ein weiteres Gerät in der Küche stehen zu haben. Verstaut man die Dinger dann in irgendeinem Schrank oder im Keller, dann fristen sie dort ein ungenutztes tristes Dasein. Wer kennt es nicht?!

So haben sich die Pluspunkte einfach über die Zeit summiert und summiert! Keine unserer Küchenmaschinen hatte bisher irgendeinen Defekt. Vielleicht auch ein wenig Glück, aber wir kennen tatsächlich keinen Kenwood-Küchenmaschinen-Nutzer, der ernsthaft Probleme mit einer kaputten Maschine oder so hatte.



Fakten, Fakten, Fakten.

Es gibt eine Vielzahl an Küchenmaschinen von Kenwood. Vom Einsteigermodell bis hin zur Topmaschine, der Cooking Chef. So ist für jeden Anspruch etwas dabei, aber eben auch für jeden Geldbeutel. Diesen wichtigen Aspekt kann man nicht außen vor lassen! (Die Preise sind ein Mittelwert, der im Netz gefundenen Preise – keine UvP)

kMix
kMix

1000 Watt Leistung
5 L Schüsselkapazität
stylisches Design in 3 Farben

ca. € 300,-

Chef
Chef

1000 Watt Leistung
4,6 L Schüsselkapazität
25+ Zubehörteile
Getriebe & Gehäuse aus Metall

ca. € 275,-

Chef Elite
Chef Elite

1200 Watt Leistung
4,6 L Schüsselkapazität
25+ Zubehörteile
Getriebe & Gehäuse aus Metall
auch in vielen Farboptionen verfügbar
auch als Chef XL Elite verfügbar mit 6,7 L/1400 Watt

ca. € 400,- / ca. € 500,-

Cooking Chef Gourmet
Cooking Chef Gourmet

1500 Watt Leistung
6,7 L Schüsselkapazität
25+ Zubehörteile
Getriebe & Gehäuse aus Metall
20° – 180° C erhitzbar
24 voreingestellte Programme

ca. € 850,-

Chef XL Titanium
Chef XL Titanium

1700 Watt Leistung
6,7 L Schüsselkapazität
25+ Zubehörteile
Getriebe & Gehäuse aus Metall
10 Jahre Motorgarantie
Rührschüssel-Innenbeleuchtung

ca. € 650,-

Ihr seht also, die Auswahl ist recht groß. Von so gut wie allen Maschinen gibt es auch Pakete mit verschiedenen Zubehörteilen inkludiert, also die Augen auf halten!

Fazit

Wenn ihr, wie wir, gerne und oft in der Küche steht, backt und kocht – dann ist eine Küchenmaschine wohl mit die beste Anschaffung für euch! So gut man auch alles per Hand machen kann oder das gute alte Handrührgerät von Omma noch seine Dienste tut, mit einer Küchenmaschine macht man sich das Leben so viel einfacher! Überlegt, was ihr genau braucht und stellt euch folgende Fragen:

  • Backe ich nur, oder koche ich auch viel?
  • Wie oft backe und koche ich?
  • Backe ich eher nur Kuchen & Co. oder auch schwere Brotteige?
  • Möchte ich auch gerne fortgeschrittene Dinge tun, wie zu temperieren, Zabaione, Menringue etc. zubereiten?
  • Wie soll meine Küchenmaschine aussehen bzw. ist die Optik überhaupt wichtig?
  • Welche Menge bereite ich zu und wie groß sollte daher meine Rührschüssel sein?
  • Welche Küchengeräte könnte ich, Dank der Küchenmaschine gegebenenfalls ausmisten?

Wir möchten einfach alles ausprobieren und alle Möglichkeiten ausschöpfen. Aus diesem Grund ist die Cooking Chef Gourmet die Küchenmaschine unserer Wahl. Wenn wir viel gleichzeitig zubereiten und nebenher einen einfachen Teig herstellen, sind wir mit unserer Chef XL Sense auch sehr glücklich. Sie arbeitet unermüdlich, da wandert kein Gerät bei Brotteigen auf der Arbeitsplatte herum und sie packt ordentlich Menge. Der Motor aus Edelstahl ist unverwüstlich und da niemand Lust hat, sich immer wieder eine neue Küchenmaschine anzuschaffen, sind es diese Qualitäten und die Langlebigkeit, die entscheidend sind.



3 Jahre voller Rezepte!

Seit unsere Partnerschaft mit Kenwood 2016 sind eine ganze Menge Rezepte für unsere Kenwood Küchenmaschinen und das Zubehör entstanden. Also höchste Zeit, sie einmal alle zu sammeln und euch in geballter Kraft zur Verfügung zu stellen. Letztlich werdet ihr auch daran die enorme Vielfältigkeit erkennen und dass es unzählige Möglichkeiten gibt.

Ganz nach dem aktuellen Motto von Kenwood:

Erwecke deine Fantasie!

Das tut Kenwood bei uns nun schon etliche Jahre und wir sind aus vollster Überzeugung Markenbotschafter und Fan seit Tag 1!

Solltet ihr spezifische Fragen zu den Geräten haben? Punkte für euch offen sein? Dann nutzt die Kommentarfunktion und wir versuchen alles zu beantworten. Damit haben auch alle anderen Leser schon die eine oder andere Frage beantwortet.

Also Fragen bitte hier stellen!

Wir hoffen, wir konnten euch ein wenig unterstützen, rund um das Thema Küchenmaschine und vielleicht auch ein wenig inspirieren. Wir freuen uns auf all die Rezepte, die noch in Zukunft dazu kommen und sind gespannt, was Kenwood in den nächsten Jahren noch so aus dem Hut zaubert. Ihr könnt euch sicher sein – hier erfahrt ihr es sofort!

Eure Jungs


Rezeptsammlung

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.