Kenwood Küchenmaschinen – Warum wir sie einfach lieben!?

Dass wir „deeply in love“ mit den Kenwood Küchenmaschinen sind, ist für jeden, der uns schon länger begleitet, keine Überraschung. In einigen Rezepten haben wir schon viel über unsere Begeisterung und Leidenschaft erzählt. Da aber wahrscheinlich jeder ambitionierte Küchenakrobat irgendwann den Wunsch entwickelt, eine Küchenmaschine sein Eigen zu nennen, wollen wir heute darüber berichten, warum genau wir die Maschine so lieben – also ein kleiner Kaufratgeber und Erfahrungsbericht. Und außerdem findet ihr auch am Ende eine Rezeptesammlung all unserer Rezepte, viele auch speziell für die Kenwood Cooking Chef!

Wie kamen wir zu Kenwood?

Die Geschichte haben wir schon öfters hier erzählt, daher machen wir es kurz. Unsere erste Kenwood Küchenmaschine war die Chef Titanium. Das gute Stück haben wir von meiner Schwiegermutter 2013 zum ersten Hochzeitstag bekommen. Mittlerweile ist sie in die Hände meiner Eltern übergegangen, wo sie noch bis heute einen tadellosen Dienst erweist. Das spricht schon mal Bände bezüglich der Qualität.

Wenn ihr noch mehr zum Thema Qualität und Fertigung sehen wollt, dann schaut auch unbedingt bei unserem Besuch des Kenwood Werks vorbei. Dort gibt es spannende Infos und sogar einen Blick in die Kenwood Küchenmaschinen — spätestens dann ist jeder überzeugt!

Seit 2016 sind wir stolze Besitzer der Kenwood Cooking Chef. Also der Küchenmaschine mit integrierter Kochfunktion. Diese bekam dann noch ein kleines Upgrade zur Cooking Chef Gourmet. Und diese Küchenmaschine steht bis heute in unserer Küche und ist im Dauereinsatz. Da wir wahrscheinlich nicht dem normalen Haushalt entsprechen, weil wir extrem viel kochen und backen und das zu zweit, haben wir mittlerweile sogar eine zweite Küchenmaschine. Auch die Chef XL Sense begeistert uns, wie unsere erste Küchenmaschine. Allerdings kommt sie in Farbe daher – das gab es 2013 nämlich noch nicht!

  • Solero Shot kenwood cookingchef drink 6 | Dass wir "deeply in love" mit den Kenwood Küchenmaschinen sind, ist für jeden, der uns schon länger begleitet, keine Überraschung. In einigen Rezepten haben wir schon viel über unsere Begeisterung und Leidenschaft erzählt. Da aber wahrscheinlich jeder ambitionierte Küchenakrobat irgendwann den Wunsch entwickelt, eine Küchenmaschine sein Eigen zu nennen, wollen wir heute darüber berichten, warum genau wir die Maschine so lieben - also ein kleiner Kaufratgeber und Erfahrungsbericht. Und außerdem findet ihr auch am Ende eine Rezeptesammlung all unserer Rezepte, viele auch speziell für die Kenwood Cooking Chef!
  • Chef XL Sense 1 | Dass wir "deeply in love" mit den Kenwood Küchenmaschinen sind, ist für jeden, der uns schon länger begleitet, keine Überraschung. In einigen Rezepten haben wir schon viel über unsere Begeisterung und Leidenschaft erzählt. Da aber wahrscheinlich jeder ambitionierte Küchenakrobat irgendwann den Wunsch entwickelt, eine Küchenmaschine sein Eigen zu nennen, wollen wir heute darüber berichten, warum genau wir die Maschine so lieben - also ein kleiner Kaufratgeber und Erfahrungsbericht. Und außerdem findet ihr auch am Ende eine Rezeptesammlung all unserer Rezepte, viele auch speziell für die Kenwood Cooking Chef!
  • SMores Pancakes kenwood cooking chef 1 | Dass wir "deeply in love" mit den Kenwood Küchenmaschinen sind, ist für jeden, der uns schon länger begleitet, keine Überraschung. In einigen Rezepten haben wir schon viel über unsere Begeisterung und Leidenschaft erzählt. Da aber wahrscheinlich jeder ambitionierte Küchenakrobat irgendwann den Wunsch entwickelt, eine Küchenmaschine sein Eigen zu nennen, wollen wir heute darüber berichten, warum genau wir die Maschine so lieben - also ein kleiner Kaufratgeber und Erfahrungsbericht. Und außerdem findet ihr auch am Ende eine Rezeptesammlung all unserer Rezepte, viele auch speziell für die Kenwood Cooking Chef!

Warum diese Küchenmaschine?

Wir sind, wenn es um Küchenhelfer geht, extrem pragmatisch! Optik und Design sind da tatsächlich eher Nebensache, denn das Gerät soll mal in erster Linie einen guten Job machen. Der Punkt, der die Chef Titanium 2013 überhaupt erst auf den Plan gerufen hat, war das Thema Größe. Wir wollten eine große Rührschüssel, die auch mit schweren Brotteigen klar kommt und auch den Teig für ein Geschwader an Cupcakes (die waren zu der Zeit nämlich „der Shit“) zubereiten kann. 6,7 L Schüsselinhalt klangen da für uns richtig gut! Und am Ende hat uns auch das klare, minimalistische Design in Edelstahl gut gefallen.

Als wir die Maschine dann ausgepackt hatten, waren wir restlos begeistert. Es gibt einen Punkt mit dem wir noch jeden von der Kraft und Qualität unserer Küchenmaschine überzeugen konnten – einfach mal den Knethaken in die Hand zu nehmen und das Gewicht zu spüren. DAS ist ein Arbeitsgerät und das spürt man in dem Moment einfach sofort. So haben wir dann einige Jahre überglücklich unsere Küchenmaschine im Dauereinsatz gehabt. Sie hat alles mitgemacht – Brote ohne Ende, Rührkuchen, Cheesecakes, Cupcakes, Macarons … alles was das Bäckerherz höher schlagen lässt. Aber es gab schon seit einiger Zeit die Kenwood Cooking Chef und ich war so heiß darauf. (Das mit den Wortspielen läuft bei mir in letzter Zeit, oder?)

Die Cooking Chef – eine eierlegende Wollmilchsau?!

Meine Freunde und vor allen Torsten wissen es, ich bin ein Technikfreak – quasi ein Geek! Ich hatte immer schon eine riesengroße Euphorie für technische Neuerungen. Bin immer ein Early-Adopter, probiere aus und liebe es, ein Gerät zu entdecken. Also war die Cooking Chef ganz klar das Objekt meiner Begierde. Unsere altbekannte und großartige Küchenmaschine wie bisher, aber sie kann auch kochen. Wie heißen ja nicht umsonst Die Jungs kochen und backen!! Ich war mir sicher, das gute Stück eröffnet uns ganz neue Möglichkeiten.

Manchmal ist es einfach Schicksal und so begann 2016 die Partnerschaft mit Kenwood im Rahmen der Küchenparties – Hauptobjekt dieser Parties die Kenwood Cooking Chef! So kamen wir dann endlich zu meinem Traumgerät und sind bis heute einfach glücklich damit.

  • SMores Pancakes kenwood cooking chef 2 | Dass wir "deeply in love" mit den Kenwood Küchenmaschinen sind, ist für jeden, der uns schon länger begleitet, keine Überraschung. In einigen Rezepten haben wir schon viel über unsere Begeisterung und Leidenschaft erzählt. Da aber wahrscheinlich jeder ambitionierte Küchenakrobat irgendwann den Wunsch entwickelt, eine Küchenmaschine sein Eigen zu nennen, wollen wir heute darüber berichten, warum genau wir die Maschine so lieben - also ein kleiner Kaufratgeber und Erfahrungsbericht. Und außerdem findet ihr auch am Ende eine Rezeptesammlung all unserer Rezepte, viele auch speziell für die Kenwood Cooking Chef!
  • Eierlik%C3%B6r Kenwood 2 | Dass wir "deeply in love" mit den Kenwood Küchenmaschinen sind, ist für jeden, der uns schon länger begleitet, keine Überraschung. In einigen Rezepten haben wir schon viel über unsere Begeisterung und Leidenschaft erzählt. Da aber wahrscheinlich jeder ambitionierte Küchenakrobat irgendwann den Wunsch entwickelt, eine Küchenmaschine sein Eigen zu nennen, wollen wir heute darüber berichten, warum genau wir die Maschine so lieben - also ein kleiner Kaufratgeber und Erfahrungsbericht. Und außerdem findet ihr auch am Ende eine Rezeptesammlung all unserer Rezepte, viele auch speziell für die Kenwood Cooking Chef!
  • Pflaumenmarmelade Kenwood mW 3 | Dass wir "deeply in love" mit den Kenwood Küchenmaschinen sind, ist für jeden, der uns schon länger begleitet, keine Überraschung. In einigen Rezepten haben wir schon viel über unsere Begeisterung und Leidenschaft erzählt. Da aber wahrscheinlich jeder ambitionierte Küchenakrobat irgendwann den Wunsch entwickelt, eine Küchenmaschine sein Eigen zu nennen, wollen wir heute darüber berichten, warum genau wir die Maschine so lieben - also ein kleiner Kaufratgeber und Erfahrungsbericht. Und außerdem findet ihr auch am Ende eine Rezeptesammlung all unserer Rezepte, viele auch speziell für die Kenwood Cooking Chef!

Aber warum war genau diese Maschine, die richtige für uns. Es gab auch zu der Zeit natürlich schon kochende Küchengeräte. Aber diese haben uns immer ein wenig abgeschreckt, da wir ja richtig arbeiten wollten. Also weiterhin mit Knethaken, Schneebesen & Co. Das ist für uns auch heute noch das Argument für die Cooking Chef. Es ist eine ganz „normale“ Küchenmaschine mit allem was dazu gehört – aber darüber hinaus kann sie eben auch erhitzen bzw. kochen.

Wie nutzen wir unsere Cooking Chef?

Diese Funktion nutzen wir in der Regel, um Zeit zu sparen. Ein saftiges Gulasch, das von alleine gerührt wird und stundenlang vor sich hinköchelt, ohne das ich nur eine Sekunde danach gucken muss, ist halt mal richtig genial. In der Zeit machen wir Nudeln selber oder schon mal ein Dessert Im Zweifel chillt man auch und macht einfach mal nichts – ok, das kommt bei uns nicht vor, aber man könnte! Beim Backen sind es oft die typischen „Wasserbadthemen“, wie Meringue, Zabaione oder Pudding. Wer allerdings einmal Schokolade mit der Cooking Chef temperiert hat, will nie mehr eine andere Küchenmaschine in der Küche stehen haben. Es ist soooo genial!

FAZIT: Sie kann verdammt viel, sie zwängt aber keine Funktionen auf. Und am Ende macht sie genau das, was man persönlich von ihr benötigt! Der eine kocht regelmäßig ganze Gerichte damit, andere nutzen sie hin und wieder zur Unterstützung und ja, wir kennen auch Nutzer, die sich eine Kenwood Cooking Chef ausschließlich zum temperieren von Schokolade angeschafft haben. Aber ist das nicht am Ende das Geniale?! Denn bei all der Vielfältigkeit kann jeder von euch, seine eigenen Argumente für diese tolle Küchenmaschine finden.

Zubehör ohne Ende und es wird immer mehr!

Die Kenwood Küchenmaschinen der Chef und Chef XL Serien, sowie die Cooking Chef kommen mit 2 zusätzlichen Anschlussmöglichkeiten. Einem Hochgeschwindigkeits-Anschluss auf der Geräteoberseite und einem Niedertouren-Anschluss an der Vorderseite. Damit hat man die Möglichkeit, mehr als 25 Zubehörteile anzuschließen! Einige davon haben wir euch auch schon auf dem Blog gezeigt.

  • Solero Shot kenwood cookingchef drink 3 | Dass wir "deeply in love" mit den Kenwood Küchenmaschinen sind, ist für jeden, der uns schon länger begleitet, keine Überraschung. In einigen Rezepten haben wir schon viel über unsere Begeisterung und Leidenschaft erzählt. Da aber wahrscheinlich jeder ambitionierte Küchenakrobat irgendwann den Wunsch entwickelt, eine Küchenmaschine sein Eigen zu nennen, wollen wir heute darüber berichten, warum genau wir die Maschine so lieben - also ein kleiner Kaufratgeber und Erfahrungsbericht. Und außerdem findet ihr auch am Ende eine Rezeptesammlung all unserer Rezepte, viele auch speziell für die Kenwood Cooking Chef!
  • Kenwood Getreidem%C3%BChle 3 | Dass wir "deeply in love" mit den Kenwood Küchenmaschinen sind, ist für jeden, der uns schon länger begleitet, keine Überraschung. In einigen Rezepten haben wir schon viel über unsere Begeisterung und Leidenschaft erzählt. Da aber wahrscheinlich jeder ambitionierte Küchenakrobat irgendwann den Wunsch entwickelt, eine Küchenmaschine sein Eigen zu nennen, wollen wir heute darüber berichten, warum genau wir die Maschine so lieben - also ein kleiner Kaufratgeber und Erfahrungsbericht. Und außerdem findet ihr auch am Ende eine Rezeptesammlung all unserer Rezepte, viele auch speziell für die Kenwood Cooking Chef!
  • Apfelberliner 1 | Dass wir "deeply in love" mit den Kenwood Küchenmaschinen sind, ist für jeden, der uns schon länger begleitet, keine Überraschung. In einigen Rezepten haben wir schon viel über unsere Begeisterung und Leidenschaft erzählt. Da aber wahrscheinlich jeder ambitionierte Küchenakrobat irgendwann den Wunsch entwickelt, eine Küchenmaschine sein Eigen zu nennen, wollen wir heute darüber berichten, warum genau wir die Maschine so lieben - also ein kleiner Kaufratgeber und Erfahrungsbericht. Und außerdem findet ihr auch am Ende eine Rezeptesammlung all unserer Rezepte, viele auch speziell für die Kenwood Cooking Chef!

Bei uns im Dauereinsatz sind die Nudelaufsätze, die Kräuter- und Gewürzmühle, der Glas-Mixaufsatz, der Fleischwolf und seit Neuestem auch der Slow Juicer. Also eine Menge einzelner Küchengeräte, die ich nicht noch extra irgendwo hinstellen muss. So ist die Basis immer die Küchenmaschine und damit der Mittelpunkt jeder Koch- und Backaktion! Kenwood bringt hier aber auch immer wieder neue tolle Zubehörteile raus, die neue Möglichkeiten eröffnen. Zum Beispiel hatten wir nie einen Slow-Juicer angeschafft, da wir weder den Platz noch die Lust hatten, ein weiteres Gerät in der Küche stehen zu haben. Verstaut man die Dinger dann in irgendeinem Schrank oder im Keller, dann fristen sie dort ein ungenutztes tristes Dasein. Wer kennt es nicht?!

So haben sich die Pluspunkte einfach über die Zeit summiert und summiert! Keine unserer Küchenmaschinen hatte bisher irgendeinen Defekt. Vielleicht auch ein wenig Glück, aber wir kennen tatsächlich keinen Kenwood-Küchenmaschinen-Nutzer, der ernsthaft Probleme mit einer kaputten Maschine oder so hatte.

  • Chicken Peanut Balls %C3%BCltje pur 1 | Dass wir "deeply in love" mit den Kenwood Küchenmaschinen sind, ist für jeden, der uns schon länger begleitet, keine Überraschung. In einigen Rezepten haben wir schon viel über unsere Begeisterung und Leidenschaft erzählt. Da aber wahrscheinlich jeder ambitionierte Küchenakrobat irgendwann den Wunsch entwickelt, eine Küchenmaschine sein Eigen zu nennen, wollen wir heute darüber berichten, warum genau wir die Maschine so lieben - also ein kleiner Kaufratgeber und Erfahrungsbericht. Und außerdem findet ihr auch am Ende eine Rezeptesammlung all unserer Rezepte, viele auch speziell für die Kenwood Cooking Chef!
  • Dinkel Sauerteig Br%C3%B6tchen 3 | Dass wir "deeply in love" mit den Kenwood Küchenmaschinen sind, ist für jeden, der uns schon länger begleitet, keine Überraschung. In einigen Rezepten haben wir schon viel über unsere Begeisterung und Leidenschaft erzählt. Da aber wahrscheinlich jeder ambitionierte Küchenakrobat irgendwann den Wunsch entwickelt, eine Küchenmaschine sein Eigen zu nennen, wollen wir heute darüber berichten, warum genau wir die Maschine so lieben - also ein kleiner Kaufratgeber und Erfahrungsbericht. Und außerdem findet ihr auch am Ende eine Rezeptesammlung all unserer Rezepte, viele auch speziell für die Kenwood Cooking Chef!
  • Pollo Zucchini Spiralschneider 3 | Dass wir "deeply in love" mit den Kenwood Küchenmaschinen sind, ist für jeden, der uns schon länger begleitet, keine Überraschung. In einigen Rezepten haben wir schon viel über unsere Begeisterung und Leidenschaft erzählt. Da aber wahrscheinlich jeder ambitionierte Küchenakrobat irgendwann den Wunsch entwickelt, eine Küchenmaschine sein Eigen zu nennen, wollen wir heute darüber berichten, warum genau wir die Maschine so lieben - also ein kleiner Kaufratgeber und Erfahrungsbericht. Und außerdem findet ihr auch am Ende eine Rezeptesammlung all unserer Rezepte, viele auch speziell für die Kenwood Cooking Chef!

Fakten, Fakten, Fakten.

Es gibt eine Vielzahl an Küchenmaschinen von Kenwood. Vom Einsteigermodell bis hin zur Topmaschine, der Cooking Chef. So ist für jeden Anspruch etwas dabei, aber eben auch für jeden Geldbeutel. Diesen wichtigen Aspekt kann man nicht außen vor lassen! (Die Preise sind ein Mittelwert, der im Netz gefundenen Preise – keine UvP)

kMix
kMix

1000 Watt Leistung
5 L Schüsselkapazität
stylisches Design in 3 Farben

ca. € 300,-

Chef
Chef

1000 Watt Leistung
4,6 L Schüsselkapazität
25+ Zubehörteile
Getriebe & Gehäuse aus Metall

ca. € 275,-

Chef Elite
Chef Elite

1200 Watt Leistung
4,6 L Schüsselkapazität
25+ Zubehörteile
Getriebe & Gehäuse aus Metall
auch in vielen Farboptionen verfügbar
auch als Chef XL Elite verfügbar mit 6,7 L/1400 Watt

ca. € 400,- / ca. € 500,-

Cooking Chef Gourmet
Cooking Chef Gourmet

1500 Watt Leistung
6,7 L Schüsselkapazität
25+ Zubehörteile
Getriebe & Gehäuse aus Metall
20° – 180° C erhitzbar
24 voreingestellte Programme

ca. € 850,-

Chef XL Titanium
Chef XL Titanium

1700 Watt Leistung
6,7 L Schüsselkapazität
25+ Zubehörteile
Getriebe & Gehäuse aus Metall
10 Jahre Motorgarantie
Rührschüssel-Innenbeleuchtung

ca. € 650,-

Ihr seht also, die Auswahl ist recht groß. Von so gut wie allen Maschinen gibt es auch Pakete mit verschiedenen Zubehörteilen inkludiert, also die Augen auf halten!

Fazit

Wenn ihr, wie wir, gerne und oft in der Küche steht, backt und kocht – dann ist eine Küchenmaschine wohl mit die beste Anschaffung für euch! So gut man auch alles per Hand machen kann oder das gute alte Handrührgerät von Omma noch seine Dienste tut, mit einer Küchenmaschine macht man sich das Leben so viel einfacher! Überlegt, was ihr genau braucht und stellt euch folgende Fragen:

  • Backe ich nur, oder koche ich auch viel?
  • Wie oft backe und koche ich?
  • Backe ich eher nur Kuchen & Co. oder auch schwere Brotteige?
  • Möchte ich auch gerne fortgeschrittene Dinge tun, wie zu temperieren, Zabaione, Menringue etc. zubereiten?
  • Wie soll meine Küchenmaschine aussehen bzw. ist die Optik überhaupt wichtig?
  • Welche Menge bereite ich zu und wie groß sollte daher meine Rührschüssel sein?
  • Welche Küchengeräte könnte ich, Dank der Küchenmaschine gegebenenfalls ausmisten?

Wir möchten einfach alles ausprobieren und alle Möglichkeiten ausschöpfen. Aus diesem Grund ist die Cooking Chef Gourmet die Küchenmaschine unserer Wahl. Wenn wir viel gleichzeitig zubereiten und nebenher einen einfachen Teig herstellen, sind wir mit unserer Chef XL Sense auch sehr glücklich. Sie arbeitet unermüdlich, da wandert kein Gerät bei Brotteigen auf der Arbeitsplatte herum und sie packt ordentlich Menge. Der Motor aus Edelstahl ist unverwüstlich und da niemand Lust hat, sich immer wieder eine neue Küchenmaschine anzuschaffen, sind es diese Qualitäten und die Langlebigkeit, die entscheidend sind.

  • Solero Shot kenwood cookingchef drink 2 | Dass wir "deeply in love" mit den Kenwood Küchenmaschinen sind, ist für jeden, der uns schon länger begleitet, keine Überraschung. In einigen Rezepten haben wir schon viel über unsere Begeisterung und Leidenschaft erzählt. Da aber wahrscheinlich jeder ambitionierte Küchenakrobat irgendwann den Wunsch entwickelt, eine Küchenmaschine sein Eigen zu nennen, wollen wir heute darüber berichten, warum genau wir die Maschine so lieben - also ein kleiner Kaufratgeber und Erfahrungsbericht. Und außerdem findet ihr auch am Ende eine Rezeptesammlung all unserer Rezepte, viele auch speziell für die Kenwood Cooking Chef!
  • SMores Pancakes kenwood cooking chef 8 | Dass wir "deeply in love" mit den Kenwood Küchenmaschinen sind, ist für jeden, der uns schon länger begleitet, keine Überraschung. In einigen Rezepten haben wir schon viel über unsere Begeisterung und Leidenschaft erzählt. Da aber wahrscheinlich jeder ambitionierte Küchenakrobat irgendwann den Wunsch entwickelt, eine Küchenmaschine sein Eigen zu nennen, wollen wir heute darüber berichten, warum genau wir die Maschine so lieben - also ein kleiner Kaufratgeber und Erfahrungsbericht. Und außerdem findet ihr auch am Ende eine Rezeptesammlung all unserer Rezepte, viele auch speziell für die Kenwood Cooking Chef!
  • Pork Pie 8 | Dass wir "deeply in love" mit den Kenwood Küchenmaschinen sind, ist für jeden, der uns schon länger begleitet, keine Überraschung. In einigen Rezepten haben wir schon viel über unsere Begeisterung und Leidenschaft erzählt. Da aber wahrscheinlich jeder ambitionierte Küchenakrobat irgendwann den Wunsch entwickelt, eine Küchenmaschine sein Eigen zu nennen, wollen wir heute darüber berichten, warum genau wir die Maschine so lieben - also ein kleiner Kaufratgeber und Erfahrungsbericht. Und außerdem findet ihr auch am Ende eine Rezeptesammlung all unserer Rezepte, viele auch speziell für die Kenwood Cooking Chef!
  • Pflaumenmarmelade im Glas

3 Jahre voller Rezepte!

Seit unsere Partnerschaft mit Kenwood 2016 sind eine ganze Menge Rezepte für unsere Kenwood Küchenmaschinen und das Zubehör entstanden. Also höchste Zeit, sie einmal alle zu sammeln und euch in geballter Kraft zur Verfügung zu stellen. Letztlich werdet ihr auch daran die enorme Vielfältigkeit erkennen und dass es unzählige Möglichkeiten gibt.

Ganz nach dem aktuellen Motto von Kenwood:

Erwecke deine Fantasie!

Das tut Kenwood bei uns nun schon etliche Jahre und wir sind aus vollster Überzeugung Markenbotschafter und Fan seit Tag 1!

Solltet ihr spezifische Fragen zu den Geräten haben? Punkte für euch offen sein? Dann nutzt die Kommentarfunktion und wir versuchen alles zu beantworten. Damit haben auch alle anderen Leser schon die eine oder andere Frage beantwortet.

Also Fragen bitte hier stellen!

Wir hoffen, wir konnten euch ein wenig unterstützen, rund um das Thema Küchenmaschine und vielleicht auch ein wenig inspirieren. Wir freuen uns auf all die Rezepte, die noch in Zukunft dazu kommen und sind gespannt, was Kenwood in den nächsten Jahren noch so aus dem Hut zaubert. Ihr könnt euch sicher sein – hier erfahrt ihr es sofort!

Eure Jungs

Rezeptsammlung

69 Antworten

  1. Hallo Jungs,

    na, das sind ja sicher dolle Dinger! Könnte mir auch gefallen! Ich habe „nur“ (bescheiden, bescheiden!) eine Bosch-Küchenmaschine. Die kann viel, aber eben nicht kochen. Aber ich wollte zwei Gedanken zum Thema „Küchenmaschine“ loswerden:

    1. damit eine Küchenmaschine ihren wahren Wert entfalten kann, muss sie jederzeit einsatzbereit sein. Dazu braucht sie einen festen Platz in der Küche. Den haben wir nicht. Ich muß die immer erst aus dem Schrank holen und aufbauen,. Was man dann oft doch nicht macht. Ein ähnliches Schicksal teilt meine Tefal Heißluftfritteuse. Die könnte man viel öfter benutzen. Aber den Punkt hattet ihr ja auch angesprochen.
    2. ich weiß von einigen Freunden, die ihre Frauen mit einer Küchenmaschine beglücken wollten Was die gar nicht gut fanden. Mir scheint, eine Küchenmaschine ist was für Jungs. Na ja, sind eben doch Technikfreaks 🙂

    Gruß, Wolfgang

    1. Hallo Wolfgang,
      vielen Dank für Deine Gedanken zur Küchenmaschine grundsätzlich.
      Da können wir Dir nur beipflichten. Die Maschine macht nur dann vollumfänglich Sinn, wenn sie auch ausreichend genutzt wird.
      Ebenso der Airfryer. Wir haben das Glück, dass wir uns in den Schrank, in dem die Heißluftfriteuse steht, einen Stromanschluss haben
      legen lassen. So ist er nicht im Weg und dennoch immer einsatzbereit.
      Was den Punkt „Jungs und Küchenmaschine“ angeht, würden wir sagen, dass hier doch eher der Frauenanteil überwiegt. Da wir von unseren Leser/innen
      dazu auch viel Rückfragen und Input bekommen, denken wir, dass das schon sehr ausgewogen ist. Es kommt halt immer darauf an, wer von beiden mehr in der Küche steht und die Arbeiten von Hand oder doch lieber mit der Maschine umsetzen möchte/muss.
      Liebe Grüße
      Deine Jungs

  2. Hallo,

    danke für den tollen Bericht! Ich möchte mir eine neue Küchenmaschine zulegen und habe die Chef XL Sense ins Auge gefallst. Allerdings kann ich keine Info darüber finden, ob sie auch ein Getriebe aus Metall hat. Vielleicht könnt ihr mir dazu mehr sagen?

    Viele Grüße

    Wanda

    1. Hallo Wanda,

      Vielen Dank für deinen schönen Kommentar. Wir haben tatsächlich schon das Innere der Maschinen im England bestaunen dürfen. Daher Ja. Auch die Chef XL Sense hat ein Metallgetriebe.
      Wir können sie wirklich nur empfehlen.
      Halt uns doch auf dem Laufenden, wie Di Dich entscheiden wirst. Und für Fragen sind wir immer da, wenn Di noch welche hast.
      Liebe Grüße,
      Deine Jungs

  3. Hallo,
    Werden die einzelnen Zubehörteile mit Kunststoff auf Kunststoff oder Metall auf Metall verbunden? Hinsichtlich Verschleiß wäre dies für mich als Kaufentscheidung wichtig, da vor allem das Sonderzubehör zum Einsatz kommen würde.
    Viele Grüße

    1. Hallo Claudia,
      Die Zubehörteile werden auf Metall verbunden. Daher hatten wir noch nie irgendwelche Schäden durch Verschleiß. Und wir bitten unsere Geräte wirklich sehr sehr viel.
      Gerne können wir Dir weitere Fragen beantworten, wenn Dir für Deine Entscheidung noch etwas fehlt.
      Liebe Grüße,
      Deine Jungs

  4. Hallo, ich überlege mir die Chef Titanium anzuschaffen. Ich weiß nur nicht mit welchem Zubehör ich am besten rohe Kartoffel ganz fein reiben kann für z.B. Kartoffelknödel. Könnt ihr mir da einen Tipp geben? Danke und viele Grüße Doris

    1. Hallo Doris,
      wir haben Kartoffeln bisher immer mit dem Multizerkleinerer gerieben.
      Der ist ja meist auch in den Paketen drin.
      Die Trommelraffel haben wir jetzt auch, aber noch nicht dafür ausprobiert.
      Die kann noch etwas feiner reiben.
      Hier noch der Link zur Raffel https://www.kenwoodworld.com/de-de/produktuebersicht/kuechenmaschinen/chef-und-chef_xl-zubehoer/trommelraffel-kax643me
      Wir hoffen, dass wir Dir damit helfen konnten.
      Liebe Grüße
      Deine Jungs

      1. Also Ihr Lieben,
        seit drei Jahrzehnten bin ich begeisterter Koch und, immer mehr, Bäcker ( und ja: ich werde 59). Nun ist meine alte Küchenmaschine endgültig am Ende und der arme Günny weiß nicht welche er nun kaufen soll! Jahrelang war klar das es eine KitchenAid würde, dann Smeg…. und jetzt macht Ihr mich mit Kennwood unsicher…. Hilfe!!!s

      2. Hallo Günny,

        wir freuen uns sehr, dass Du uns gefunden und unseren Beitrag gelesen hast.
        Wir wollten Dich damit natürlich nicht verwirren, aber sind trotzdem ein wenig stolz,
        dass es so gekommen ist ;-).

        Wir müssen ganz ehrlich sagen. Nichts gegen andere Anbieter. Aber wir haben einige Kenwood Geräte,
        sowie andere Anbieterprodukte komplett aufgeschnitten im Labor gesehen.
        Was bei Kenwood aus Metall innen drin verarbeitet ist, ist bei den anderen aus Kunststoff. Und das macht
        einen Riesen Unterschied für die Langlebigkeit. Letztens schrieb uns eine Leserin, die ihre Maschine nach 30 Jahren
        Austauschen möchte, aber ihre Zubehörteile gerne behalten möchte. Die passen heute noch auf die Kenwood Chef-Geräte.

        Jetzt aber zu Deiner Frage.
        Wir können Dir nur ganz klar ein Kenwood Gerät empfehlen. Da schlägt unser Herz für und das seit Jahren. Für uns käme keine andere mehr in Frage.

        Wenn es darum geht, welches bei Dir das sinnvollste wäre, da lesen wir ja heraus, dass zu kochst und backst. Daher ist von den beiden Premium-Maschinen,
        die Cooking Chef XL ganz klar die Richtige. Die Titanium Chef Patissier XL würden wir dann eher empfehlen, wenn das Backen ganz klar im Vordergrund steht und das Kochen nicht
        so wichtig ist. Dabei solltest Du daran denken, dass diese keine gradgenauen Einstellungen hat, wie die CCXL.

        Wenn Dir eine Heizfunktion und auch die Waage in der Maschine nicht so wichtig ist, wären die Chef oder Chef XL Modelle perfekt. Alle Chefserien verwenden dieselben Zubehörteile und sind daher, bis auf die Vorteile der Cooking Chef und Patissier ähnlich ausgestattet.

        Die Größe des Gerätes wäre dann für Dich der nächste Gesichtspunkt. Wie groß sollen die Teige sein, die Du verarbeitest. Oder auch wie groß soll die Schüssel sein, wenn Du darin kochen möchtest. Uns beiden sind die XL Varianten immer lieber, weil wir kleine und große Mengen verarbeiten können. Aber das hängt ja von jedem selber ab.

        So lieber Günny, welche soll nun Dein Herzblatt sein?! ;-).

        Schau doch mal, was Du mit unseren Infos/Ratschlägen anfangen kannst und melde Dich gerne noch einmal. Wir sind gerne für Dich da und beraten Dich. Auch kannst Du, solltest Du in der Nähe von Köln wohnen, auch gerne die Maschinen bei uns im Foodstudio anschauen. Da wir ja täglich vor Ort sind, können wir Dich auch gerne dort beraten.

        Viele Grüße
        Deine Jungs

        PS: Sehe gerade, dass Du aus Ruppichteroth kommst – wäre ein Besuch ja nicht unmöglich ..

  5. Hallöchen,
    Ich darf nun endlich eine Cooking Chef Gourmet mein eigen nennen und war auch sofort blitzverliebt. Allerdings habe ich heute einen Pizzateig darin gemacht und ich hatte das Gefühl, dass mir die Maschine gleich von der Ablage springt. Ich kenne das von meiner „alten“. Mir kommt das aber seltsam vor, da ich von einem Gerät in dieser Preisklasse (und diesem Gewicht) diese Problematik nicht erwartet hätte. Ist das bei euch auch so, oder stimmt was mit meiner nicht? Habt ihr eine ähnliche Beobachtung gemacht? Leider kenne ich niemanden bei dem ich mir mal einen Vergleich anschauen könnte… Alle die ich kenne haben einen Thermomix 🙄

    1. Hallo liebe Bärbel,

      wir freuen uns, dass Du auch mit an Bord bist in der Kenwood Crew :-).
      Wir finden, Du hast alles richtig gemacht.

      Was den Pizzateig angeht, den wir grundsätzlich darin zubereiten und meist auch darin
      gehen lassen … Wir würden wetten, dass Du dem guten Stück ein wenig zuviel Power gegeben hast.
      Klar möchtest Du die Stärke der Maschine auch sehen. Aber bei einem Hefeteig empfehlen wir eine
      Geschwindigkeit von 2 bis maximal 3. Das ist absolut ausreichend und so kann der Teig gute 5-10 Minuten
      in Ruhe durch geknetet werden.
      Wir haben das einmal bei einem Kochevent mit Christian Senf so gemacht und er hat und diesen Rat sofort gegeben.

      Gerne würden wir Dir noch eine Facebookgruppe empfehlen:
      https://www.facebook.com/groups/422631274418295
      „Kenwood Cooking Chef leicht gemacht“
      Eine wirklich schöne und nette Gruppe, deren Mitglieder super miteinander interagieren. Schau doch mal rein.
      Wir sind natürlich auch immer für eine Antwort da. Das versteht sich ja von selbst :-).

      Wir hoffen, dass wir Dir erst einmal helfen konnten und hoffen, dass Du ganz schnell noch glücklicher mit Deinem
      neuen Gerät sein wirst.

      Liebe Grüße
      Deine Jungs

  6. Hallo Jungs,

    danke für den umfangreichen Artikel. Ich bin auf der Suche nach einer Küchenmaschine und mittlerweile nach reichlich Recherche, mal gut, mal verwirrend) auch bei Kenwood hängen geblieben. Vielleicht könnt ihr mir einen Tipp geben, auch wenn es nat. am Ende meine Entscheidung ist. Ich backe ca. 1-2x pro Woche Brot. Das sind dann in der Regel schwere Teige. Jetzt bin ich am Überlegen, ob es die Titanium XL oder die Cooking Chef wird. Einerseits verlockt die Cooking Chef nat. dazu, auch anderes als Brot damit zuzubereiten, andererseits ist es halt derzeit „nur“ Brot, wofür die Titanium XL ja auch reicht. Preislich liegen beiden nicht mal mehr 200 € auseinander, wenn ich mir die guten Angebote ansehe.

    Danke für Tipps
    Volker

    1. Hallo Volker,
      Wie schon, dass Du bei Deiner Recherche auch auf unseren Beitrag gestoßen bist. Wir freuen uns sehr. Wie Du bemerkt hast, brennen wir für die Geräte von Kenwood und können das auch kaum verbergen.
      Wir haben uns mal zusammen überlegt, was denn in unseren Augen am meisten Sinn machen würde. Denn wir arbeiten ja mit mehreren Geräten. Natürlich ist der absolute Überflieger die Cooking Chef XL. Aber wenn Du nicht bis 180 Grad darin kochen möchtest, ist das nur bedingt Deine Maschine. Die Titanum Chef Patissier XL ist super, wenn Du Deine Teige darin gehen lassen möchtest, wegen der Wärmestufen. Auch Schokolade zu temperieren macht sie mega gut.
      Solltest Du die Wärmefunktion eigentlich nicht so oft nutzen wollen, dann ist die Chef Sense XL Deine Wahl.
      Was Brotteige angeht – das Gehen mal außer acht gelassen – sind wir mit der Sense immer super gefahren.
      Eigentlich gibt es nur die Frage:
      Wie wichtig ist für Dich die Kochfunktion oder die Wäremfunktion?
      Wenn Du aber nicht auf Wärme verzichten möchtest, dann würden wir, aufgrund der relativen Preisdifferenz, auch die komplette Ausstattung und somit die CC XL wählen.
      Wir hoffen, dass wir Dir damit ein wenig Hilfe sein können und sind gespannt, wie Deine Wahl ausgehen wird.
      Gib uns doch gerne Bescheid.
      Und für weitere Fragen, sind wir immer gerne da.
      Liebe Grüße,
      Deine Jungs

  7. Hallo Jungs,
    habe mir eine Chef Titanium XL bestellt und freue mich sehr darauf. Möchte sie zum Brot und Stolle backen verwenden.
    Nun bin ich etwas verunsichert, weil ich soeben an anderer Stelle im Netz mehrere Bewertungen gelesen habe, die auf zwei Aspekte hinweisen:
    1. Probleme beim Teig mischen – es bleiben Mehlreste in der Schüssel zurück. Die Zutaten werden nicht ordentlich vermischt. Man muss sie vorher von Hand vermengen.
    2. Probleme mit dem Kundenservice von Kenwood, sogar bei technischen Mängeln innerhalb der Garantie.

    Gibt es hierzu Erfahrungen?

    Beste Grüße Grit

    1. Hallo Grit,

      erst einmal möchten wir Dich zu Deiner Entscheidung, eine Chef Titanium XL zu bekommen,
      beglückwünschen. Wir sind nun einmal sehr überzeugt von den Kenwood Maschinen und sind
      sicher, dass Du damit viel Spaß haben wirst.

      Zum ersten Punkt, den Mehlresten in der Schüssel:
      Es ist so, dass jede Maschine mit einem Werkzeug ausgestattet ist, mit der man die
      Höhe der Einsätze (K-Haken, Flexi-Rührelement, etc.) genau justieren kann. Und das sollte
      man auch machen. Am Besten bei der ersten Verwendung der Maschine. Dann bleiben auch keine
      Mehlreste in der Schüssel zurück.

      Was den Kundenservice von Kenwood angeht, da haben wir bisher nur gute Erfahrungen gemacht.
      Aber um ehrlich zu sein, haben wir ihn in über 6 Jahren auch erst 1x anrufen müssen. Wir finden,
      dass man solche Aussagen auch nicht verallgemeinern kann. Dahinter stecken verschiedene Personen,
      die unterschiedlich arbeiten. Wir kennen einige Kundenservices und wir könnten viele schlimme Geschichten
      erzählen, aber in diesem Fall können wir nichts negatives erzählen.

      Wir hoffen, Du kannst mit unseren Infos zu Deinen Fragen etwas anfangen. Melde Dich aber gerne, wenn Du noch
      mehr wissen möchtest.

      Liebe Grüße
      Deine Jungs

      1. Vielen lieben Dank für das schnelle Feedback. Ich freue mich nun so richtig auf das neue Teil. Hoffentlich dauert die Lieferung nicht zu lange.

        Liebe Grüße
        Grit

  8. Hallo, nach langer Überlegung zwischen kenwood und Kitchenaid (Schöneres Design :D) habe ich mich nun dazu entschieden eine Kenwood mit Kochfunktion zu erwerben. Mein aktueller Favorit ist die Cooking Chef Gourmet, da sie doch ein paar überzeugende Features mehr hat als die cooking Chef. Meine Frage ist aber, ob ihr tatsächlich doch die Chef XL noch eher empfehlen würdet? Ich habe nicht das Gefühl, ich bräuchte einen Touchscreen und die Kompatibilität mit der App. Viel mehr Vorteile bietet sie ja nicht oder? Die Waage hat mich auch nicht wirklich überzeugt… 😅
    Lieben Dank für die Rückmeldung schon mal

    1. Hallo Friederike,
      Da sind wir ganz bei dir und können nur sagen. Die richtige Entscheidung. Zumindest schonmal für die Marke.
      Dann unsere Empfehlung, was die 3 Geräte angeht. Wenn Du Dir eine mit Kochfunktion anschaffen möchtest, dann würden wir auf jeden Fall eine mit 180 Grad Celsius nehmen. 140 Grad ist auch gut, aber mit den anderen beiden hat Du mehr Möglichkeiten.
      Was Deine Überlegungen betrifft, ob Gourmet oder XL.
      Wir sind ja wirklich sehr begeistert von der integrierten Waage, auf die wir nicht mehr verzichten möchten. Und sie ist noch grammgenau! Klar haben wir auch 2 Küchenwaagen. Aber die XL ersetzt sie fast, da Du auch obendrauf wiegen kannst.
      Die App ist auch ein schönes Gimmick, das in den nächsten Jahren noch bestimmt sehr viele Möglichkeiten mit sich bringt. Und durch das Touch Display ist die Maschine nochmal intuitiver benutzbar.
      Die Gourmet ist wirklich toll, wenn Dir unsere drei Gründe für die XL nicht so wichtig sind. Aber auf die höhere Temperatur solltest Du nicht verzichten.
      Wenn Du noch fragen hast, melde Dich gerne wieder. Wir helfen immer gerne.
      Liebe Grüße,
      Deine Jungs

  9. Hallo Jungs, nun ist die Maschine angekommen und ich habe gleich mal Brot Teig ausprobiert mit dem Knethaken. Und es ist tatsächlich so, wie in den Kommentaren beschrieben. Das Mehl hängt am SchüsselRAND. Die Höhe des Knethakens ist okay, aber die ginge auch nicht zu verstellen. Was mache ich falsch? Es bleibt alles am Rand hängen. Bis an den seitlichen Rand kommt der Haken nämlich nicht.

    Bei Plätzchenteig ( mit K Haken) war es vorhin ähnlich.

    Habt ihr Tipps?
    Was mache ich falsch?

    1. Hallo Grit und sorry für unsere späte Rückmeldung.
      Da wir gerade so viele Nachrichten bekommen, rutschen einige immer weiter nach unten und
      wir kommen nicht sofort dazu.
      Jetzt kennen wir Deinen Teig natürlich nicht, um dazu etwas wirklich korrektes sagen zu können.
      Gehen wir einfach einmal von einem Hefebrotteig aus, das mit den regulären Mengen an Flüssigkeit und
      Mehl zubereitet wird.
      Natürlich ist es so, dass das erste Kneten dazu führt, dass wir die Maschine mal kurz stoppen, um mit dem mitgelieferten
      Teigschaber etwas Mehl vom Schüsselrand nach unten zu schieben, damit sich auch das komplett verknetet. Aber sobald der Teig
      knetet, ist nichts mehr am Rand. In der Regel passiert es, dass Mehl hoch schnellt, wenn die Maschine auf zu hoher Geschwindigkeit
      gestartet wird. Wir gehen aber nicht davon aus, dass Du das so gemacht hast. Du backst ja nicht erst seit gestern ;-).
      Aber tatsächlich kennen wir auch einen Knethaken, auch bei anderen Maschinen, der so breit ist, dass er die Ränder der Schüssel berührt. Das schafft ja nicht einmal der Ballonschneebesen.
      Was die Höhe des Knethakens angeht, das ist richtig. Der lässt sich nicht verstellen, so wie die übrigen Teile.
      Grundsätzlich unser Tipp: Die Maschine sollte immer mit einer niedrigen Geschwindigkeit gestartet werden, damit möglichst wenig (in erster Line) Mehl sich durch die Luft an den Rand der Schüssel legt. Aber trotzdem ist der Teigschaber dafür da, um zumindest einmal den Rand zu säubern.
      Konnten wir Dir mit unseren Informationen ein wenig weiter helfen? Wir hoffen schon und wünschen Dir weiterhin viel Vergnügen mit dem neuen Gerät.
      Melde Dich gerne, bei Rückfragen.
      Liebe Grüße
      Deine Jungs

  10. Hallo Jungs,
    vielen Dank für Euren schönen Bericht über die Kenwoodmaschine.
    Ich interessiere mich für die Kräuter- und Gewürzmühle und habe gelesen, dass auch Ihr diese häufig im Einsatz habt.
    Ich fühle mich häufig mit beschichtetem Kochgeschirr (Pfannen,…) unwohl.
    (Aus Sorge, es könne sich etwas von der Beschichtung bei längerem Gebrauch lösen und dann in die Speise gelangen.)
    Da ich nicht genau weiß, aus welchem Material der Messereinsatz besteht (der Rest ist ja erfreulicherweise aus Glas), möchte ich Euch fragen, wie Eure Erfahrungen mit diesem Produkt bei häufiger Nutzung sind ?
    Findet hier mit der Zeit eine starke Abnutzung / Absplitterung des Materials vom Halter des Schneidmessers statt ?
    Schließlich verarbeitet die Mühle ja doch ziemlich harte und mit viel Schwung herumfliegende Lebensmittel (wie Pfeffer, Kaffeebohnen,…)
    Zum Zerkleinern von Gewürzen möchte ich sie jedenfalls weitgehend nutzen.
    Habt eine schöne Weihnachtszeit !
    Und ganz herzlichen Dank schon einmal im Voraus !
    Liebe Grüße !
    Ute

    1. Hallo Ute,
      ganz lieben Dank, dass Dir unser Beitrag so gut gefällt.
      Zu Deiner Frage zur Kräuter- und Gewürzmühle. JA. Wir sind schon seit Jahren immer wieder
      davon überzeugt und nutzen sie wirklich bei allen Gelegenheiten, wo wir Kräuter oder Gewürze
      schöne fein brauchen. Unsere erste Maschine ist ja schon ein paar Jahre alt und wir nutzen den
      aller ersten Aufsatz noch bis heute. Ohne irgendwelche Mängel am Material.
      Wir haben uns das Zubehör eben noch einmal ganz genau angeschaut und es sind nicht einmal Kratzer
      im Inneren der Mühle zu finden.
      Da die Edelstahlmesser nie mit dem unteren Boden in Kontakt kommen, ist es auch fast unmöglich, dass sich
      irgendwelche Absplitterungen ergeben können. Vielleicht bei falscher Benutzung, wenn man ein Produkt mahlen möchte,
      das eventuell kleine Sternchen unter gemischt hat.
      Was das Material des Bodens an sich angeht, da können wir Dir leider keine finale Bestätigung geben. Aber beruhigen,
      was die Qualität der Mühle angeht. Die ist einfach top!
      Wir hoffen, dass Dir unsere Info dazu hilft, Deine Kaufentscheidung zu treffen.
      Gerne darfst Du uns natürlich wieder fragen, wenn etwas ansteht.
      Liebe Grüße
      Deine Jungs

      1. Ganz herzlichen Dank liebe Jungs für Eure nette und hilfreiche Auskunft !
        Ich hoffe, mein Exemplar ist von gleich guter Qualität – ich habe es nun nämlich gestern – ganz motiviert durch Eure Informationen – gekauft 😉

        Alles Liebe und bleibt gesund !
        Adventliche Grüße !
        Ute

      2. Ach Ute,
        das freut uns ja wirklich sehr.
        Wir sind sicher, dass Du dir richtige Wahl getroffen hast.
        Vermutlich wird es Dir ähnlich gehen, wie uns, und keine andere Maschine
        mehr verwenden wollen.
        #erweckedeinefantasie
        Liebe Grüße
        Deine Jungs

  11. Hallo liebe Jungs,

    ich habe seit August 2020 eine Cooking Chef Gourmet und finde die mega toll. Jetzt möchte ich mir einen Würfelschneider dazu kaufen.
    Ich bin von den Produktinfos im Netz ein wenig verwirrt. Die einen schreiben KAX 400 und andere in ihrem Shop KAX 400PL.
    Was ist denn jetzt richtig?
    Ich finde es seltsam, dass dieser Würfelschneider bei einigen Händlern seit Monaten vergriffen ist! Gibt es Hinweise, das der Würfelschneider von Kenwood überarbeitet wird?
    Als ich meine Maschine bekam, wurde wenige Tage später bekannt, das es die jetzt CCG Connect gibt.😔
    Wenn es eine Neuerung gibt, würde ich mit dem Kauf noch warten. 😁

    Herzliche Grüße
    Andrea

    1. Liebe Andrea,
      vielen Dank für Deine Nachfrage.
      Wir selber haben leider keine Information dazu, ob der Würfelschneider überarbeitet wird. Daher haben wir Deine Frage einmal weitergeleitet und wir
      geben Dir Bescheid, sobald wir da etwas wissen.
      Liebe Grüße

      Deine Jungs

    2. Liebe Andrea,
      jetzt haben wir auch das Feedback von Kenwood.
      Die KAX400PL ist die offizielle Bezeichnung. Leider kursieren im Internet hin und wieder unterschiedliche Nummern, auf die Kenwood keine Einfluss hat. Aber um ganz sicher zu gehen, ist die Kenwood Seite immer die beste Alternative, um die korrekte Nummer herauszufinden.
      Auch ist kein neues Produkt in Planung. Lediglich die Verfügbarkeit ist gerade manchmal schwierig, weil die Nachfrage so groß ist.
      Auch hier ist es am besten, einfach die Kenwood-Seite zu nutzen:
      https://www.kenwoodworld.com/de-de/produktuebersicht/kuechenmaschinen/chef-und-chef_xl-zubehoer/wurfelschneide-zubehor-kax400pl-aw20010009
      Wir hoffen, wir konnten Dir damit ein wenig helfen.
      Liebe Grüße
      Deine Jungs

  12. Hallo Jungs,
    ich backe seit vielen Jahren mit meiner Bosch MUM…und die hatte vor mir schon meine Mutter in Gebrauch 😉
    Nun liebäugle ich seit langem mint einer „stärkeren“ Maschine, und eben auch der CC XL. Angetan hat es mir vor allem das „Paket“ , welches Plötzblog empfiehlt – eben speziell für Brotbäcker geschnürt. Nun, nach laaaangem „Drüberschlafen“ und dem Ok der restlichen Familienmitglieder bin ich gerade auf der Homepage des Küchenmaschinen-Shops. Und sehe die CC als „Connect“ Variante. Würdet ihr diese ebenso empfehlen?
    Und welche Teile braucht man unbedingt zum Nudeln herstellen? (Wobei ich eine klassische Nudelmaschine habe…)
    Noch eine Frage: sind die 3 und 5 JahresGarantien sinnvoll?
    Lieben Gruß am Nikolaus-Vorabend 😉
    Kathrin

    1. Liebe Kathrin,
      sorry, dass wir so lange gebraucht haben, zu antworten. Dein Kommentar wurde uns einfach erst jetzt angezeigt …
      Die XL und die Benennung „Connect“ ist dasselbe. Da man die Maschine mit der App verbinden kann, ist der Name
      Connect entstanden. Ist aber die XL. Daher muss Du Dich nicht entscheiden, was das angeht.
      Die Garantie ist immer so eine Sache. Seien wir mal ganz ehrlich – und das ist unabhängig, von welchem Gerät man spricht –
      hast Du eine Garantie gekauft, läuft ein Produkt Dein Leben lang. Hast Du Dich dagegen entschieden, passiert irgendetwas, kurz
      nachdem die Gewährleistungszeit abgelaufen ist.
      Wir beide hatten NOCH NIE! ein Problem mit unseren Kenwood Küchenmaschinen. Ok. Ein Ballonschneebesen unserer aller ersten Maschine
      ist einmal kaputt gegangen. Wir waren aber selber daran schuld. Aber da hätte uns auch keine Garantieverlängerung etwas genutzt.
      Wir können Die hier leider keinen vernünftigen Rat geben. Das entscheiden wir persönlich immer bei jedem Kauf eines Gerätes ganz spontan
      und individuell.
      Es gibt für die Herstellung von Pasta mittlerweile so viele Möglichkeiten bei Kenwood, dass wir gar nicht alle aufzählen wollen, die wir selber
      haben. Aber für uns ist die XL Walze super wichtig. Damit können wir nicht nur große Lasagneblätter ausrollen, sondern arbeiten auch Teige für
      Plätzchen oder andere Gebäcke damit aus.
      Wir hoffen, wir konnten Die doch noch einen Tipp geben und gib uns Bescheid, wie Du Dich entschieden hast.
      Liebe Grüße
      Deine Jungs

  13. Hallo, das ein richtig guter informativer Bericht über die Kenwood Küchenmaschinen. Eine solche Maschine brauche ich fürs raspeln von Rot- und Weißkohl, Möhren und Nüssen. Wie ist eure Erfahrung damit.
    Herzliche Grüße
    Anke

    1. Hallo Anke,
      Vielen Dank für Deine positive Einschätzung. Wir freuen uns sehr darüber.
      Für deinen Einsatz würden wir Dir auf jeden Fall eine „Chef“ empfehlen. Auf alle Chef-Maschinen passen auch alle Zubehörteile. Und hier finden wir für Deine Zwecke den Multizerkleinerer optimal.
      Wenn Du keine Wärme- oder Kochfunktion benötigst, dann muss es keine Cooking Chef werden. Sollte das aber dennoch mal wichtig sein, müsstest Du das nochmal überdenken.
      Wenn Du weitere Fragen hast, sind wir gerne für Dich mit Rat da 😃.
      Liebe Grüße
      Deine Jungs

  14. Hallo,
    Wir hatten eine neue pateserie gehabt, mussten diese leider wieder zurückschicken.
    Denn,
    1. Bei kleingehackter schokolade und auch bei klein geraspelter kamm die Maschine im er wieder an ihre Grenze, sie mühte sich extrem.
    2. Bei teig (dinkelmehl) war es dann aus, die Maschine stieg aus wegen Überhitzung!!
    Bei 3 Minuten teig kneten.
    Somit war die Maschine für uns nichts, aber wir würden gerne wieder eine kaufen.
    Aber wir wissen nicht ob alle diese neue. Maschinen solche Probleme haben?

    Denke das die einfach zu wenig Kraft haben?

    1. Hallo Benjamin,
      das ist natürlich super ärgerlich. Das können wir auch absolut nachvollziehen.
      Wir haben mittlerweile ein paar verschiedene Maschinen von Kenwood. Die Patissier
      gehört zwar nicht dazu, aber sie hat den gleichen leistungsstarken Motor, wie unsere
      Chef Elite. Der Vorgänger davon war auch unsere allererste. Mit der haben wir jeden
      Teig problemlos (also auch festere Teige) bearbeitet. Auch über das Zerkleinern von Schokolade
      hat sie (und das tut sie immer noch) gelacht.
      Daher sind wir uns sicher, dass das Modell, das Du bekommen hast einfach einen Fehler hatte.
      Das ist tatsächlich nicht schön, vor allem, weil man ja sofort mit einem solchen neuen Gerät
      los legen möchte, aber kommt überall einmal vor.
      Daher würde ich dem Gerät eine zweite Chance geben.
      Hast Du die Maschine beim Händler oder im Internet gekauft? War die Rücknahme problemlos?
      Hat man Die Ersatz angeboten?
      Wenn Du an einer Maschine überlegst .. was sind denn die meisten Tätigkeiten, die Du in erster
      Linie damit umsetzen möchtest? Wir könne gerne nochmal überlegen, ob ein anderes Gerät noch
      besser für dich geeignet ist.
      Wir helfen gerne und sind gespannt auf Deine Rückmeldung.
      Liebe Grüße
      Deine Jungs

      1. Guten Morgen und ein gutes Neues Jahr,

        vielen dank für die Rückmeldung, ja das war natürlich ärgerlich.
        Die Machine habe ich ohne Probleme zurücksenden können, das Geld wurde sofort zurücküberwiesen.
        Mir wurde auch ein Ersatz angeboten, diesen konnte man jedoch nicht sofort Liefern da Kenwood Lieferprobleme hätte.

        Wir dachten uns das wir dann die Cooking Chef holen, aber die hat ja auch ein paar Lieferschwierigkeiten.
        Bei ramerhoven, wären nätürlich die Sets interessant. Jedoch müssen wir uns noch denke ich noch etwas gedulden.

        Wir möchten eigentlich, soviel wie möglich mit der Maschine erledigen (dafür kauft man doch diese).
        Meine Frau hat Gesundheitliche Probleme und ich würde Ihr diese kaufen.

        Grüße
        Benjamin

      2. Hallo Benjamin und auch Dir und Deiner Familie ein frohes neues Jahr,
        das mit den Lieferverzögerungen ist aktuell leider wirklich so. Es scheint,
        als ob aktuell Kenwood Küchenmaschinen auf vielen Wunschzetteln stehen und
        die Produktion muss das ja irgendwie abfangen. Aber soweit wir Kenwood kennen,
        werden sie alles tun, um das so schnell wie möglich, zu beheben. Aber am Ende muss
        man sich vorstellen, dass solch ein Gerät nicht ausschließlich Maschinenfertigung ist
        und viele Hände daran arbeiten.
        Die Cooking Chef ist auf jeden Fall dann das Gerät, das die meisten Möglichkeiten hat,
        um wirklich zu unterstützen. Auch so einfach ganz nebenher. Unser Rezept für einen Saftgulasch
        zeigt, dass man kaum etwas tun muss, bis der Gulasch auf den Teller kommt. Ok .. die Vorarbeiten bleiben natürlich ..
        Wir empfehlen euch insofern wirklich die Cooking Chef XL. Wir sind gespannt, wie Du Dich entscheiden wirst. Halt uns doch
        bitte auf dem Laufenden :-).
        Euch beiden nochmal einen guten Start ins neue Jahr und liebe Grüße.
        Für Fragen sind wir immer offen.
        Liebe Grüße
        Deine Jungs

  15. Hallöle Ihr Zwei,
    ich bin auf euren Block gestoßen, da ich mir gerne eine Küchenmaschine zulegen möchte. Ich habe mich (eigentlich schon ) für eine Kenwood entschieden – aber das Model steht noch nicht genau fest – evtl. eine Titanium Chef – oder auch eine XL????????????????????????????
    Wir sind ein 4 Personenhaushalt und ich backe 1xWoche Kuchen (manchmal auch 2), backe Plätzchen & Pizza, mache Cremes und ab und zu ein Brot (eher selten). Geht mit der alten MUM4 und Mixer nicht so gut. Zurzeit nutze ich Hauptsächlich das Handrührgerät, um die Konsistenz der Teige besser einzuschätzen zu können. Die Dinge, die ich mache werden auch alle super, deshalb bin ich auch manchmal am zweifeln, ob es so eine teure Maschine sein muss und ob ich hoffentlich damit zurecht komme. Manche haben ja mit der Maschine Probleme bei der Verarbeitung der Teige, davor habe ich auch bisschen Muffel – das ich so viel Geld ausgebe und nicht klarkomme mit der Maschine.
    Ich möchte diese Küchenmaschine ausschließlich zum Backen, schneiden von Gemüse usw. – NICHT zum Kochen verwenden – da bin ich etwas altmodisch und eingefahren. Dafür habe ich Herd und gute Töpfe/Pfannen.
    Hoffe auf einen Rat/Entscheidungshilfe von euch.
    LG und ein wundervolles Neues Jahr 2021
    Martina

    1. Hallo liebe Martina,

      wir haben uns nochmal genau überlegt, was unserer Meinung nach, als Küchenmaschine, für Dich am ehesten in Frage käme.
      Wir stellen uns nur noch die Frage, wie groß die Teigmenge normalerweise ist, die Du für Deine Kuchen und die ab und zu gebackenen Brote ist. Denn hier wäre zu überlegen, ob sich die Chef XL Titanium oder die Chef Elite anbietet.

      Wir persönlich denken, dass beide Geräte wirklich tolle Ergebnisse liefern. Allerdings hat die Chef Titanium XL mit ihren 1700 Watt weitaus mehr Kraft und vor allem für Hefe- und Brotteige die bessere Wahl. Die Chef Elite hat mit 1200 Watt für Rührteige und auch für Hilfestellungen bei Kochen (Multizerkleinerer, Glasmixaufsatz etc.) wirklich super. Meine (Torsten) Mama hat gerade zu Weihnachten eine bekommen und für ihren Einsatz ist sie perfekt geeignet.

      Auf der Kenwood-Seite haben wir einmal für beide Maschinen ein aktuelles Set gefunden, das die gleichen Zubehörteile im Set haben:
      Chef Titanium XL SET inkl. Zubehör KVL8361S
      Chef Elite SET inkl. Zubehör KVC5401S

      Schau Dir das doch einfach mal an. Vielleicht hilft das auch bei der Entscheidung.

      Was Deine Frag angeht, ob überhaupt eine Küchenmaschine für Dich ratsam ist, da können wir aus unserer Sicht nur sagen, dass das immer eine große Hilfe ist. Denn während bei uns die Butter mit dem Zucker meistens 10 Minuten richtig schaumig von unserer Küchenmaschine, fast ohne unser Zutun, aufgeschlagen wird, bereiten wir die übrigen Zutaten vor oder machen gleichzeitig ganz andere Dinge, die wir sonst erst später hätten machen können. Die Zeit- und Kraftersparnis ist schon ein nicht unwichtiger Punkt.

      Was die oftmals diskutierte Problematik mit der Verarbeitung von Teigen angeht. Wir haben diese schon oft gelesen. Auch in den verschiedenen Foren. Aber um ehrlich zu sein, empfinden wir da keine Probleme. Ein Teig, der in der Schüssel gerührt wird, wird von uns (natürlich!) 1-3 Mal mit einem Teigschaber vom Rand abgestrichen. Außer, wir nutzen das Flexi-Rührelement. Das nimmt den Teig immer (fast) komplett vom Schüsselrand ab. Und das geht auch super gut bei Rührteigen.
      Außerdem sind die meisten Zubehörteile zum Rühren manuell einstellbar, so dass die Höhe der Teile, mit Hilfe eines Küchenpapiers, optimal eingestellt werden kann. Ein entsprechender Schlüssel dafür ist natürlich immer dabei.

      Wir hoffen, dass wir Dir ein wenig Hilfe anbieten konnten, was Deine Entscheidung angeht. Allerdings sind wir auch für weitere Rückfragen natürlich immer gerne bereit, Dir da weiter zu helfen.

      Ganz liebe Grüße
      Deine Jungs

      PS: Grundsätzlich empfehlen wir eine Maschine mit dem Zusatz „Chef“, denn unter diesen Geräten sind ALLE Zubehörteile austauschbar, weil jedes Gerät 2 verschiedenen Anschlüsse dafür vorsieht …

      1. Hallöle, lieben Dank für die superschnelle Antwort 😉

        Die Kuchenteige die ich bearbeite beziehen sich meistens auf 500-600gr. Mehl oder 1Kuchen (Biskuit usw.). Bei Pizzateig, da wird es ab und an etwas mehr – meist mache ich aber zwei verschiedene Teige und setzte zweimal an. Also mehr wie 1kg Mehl werden es eigentlich nicht.
        Meine Oma sagte immer nacheinander klappt besser. Ich mache, auch wenn ich z.B. 3mal das Plätzchenrezept brauche 3mal das Rezept und nicht 1mal das dreifache Rezept. Deshalb scheidet die große XL wohl doch aus???
        Obwohl ich immer noch hin und hergerissen bin bei der Auswahl. Auf der einen Seite gefallen mir bei der Chef Titanium XL die 1700Watt – das finde ich schon klasse. Auf der anderen Seite, denke ich, dass sie viel zu groß für uns zu viert wird und die Mengen die ich bearbeite auch viel zu gering dafür sind????
        Deshalb glaube ich, das die Chef Titanium mit den 1500Watt die beste Entscheidung wäre (KVC 7411S)?! Warum empfehlt ihr eigentlich nach der Chef Titanium XL die Chef Elite mit 1200Watt??? Hat das einen bestimmten Grund???

        Zur Zeit sind die Maschinen ja ehe nicht Lieferbar. Vielleicht klappt es ja auch, das ich mir die Maschine vorher nochmal live anschauen kann.

        Nochmals ganz lieben Dank für eure Mühe und die fixe Antwort ;))))

        LG Martina

      2. Hallo Martina,
        wir hatten die Elite dazu genommen, weil die mit ihren 1200 Watt für Rührteige absolut ausreichend ist.
        Die Chef Titanium mit 1500 Watt ist da natürlich doch noch besser geeignet für Hefe- oder andere festere
        Teige.
        Da feste Teige doch immer wieder mal bei Dir angesetzt werden (Pizza) und die Menge nicht so groß ist, da
        macht dann die Chef Titanium absolut Sinn.
        Wir haben bei uns im Studio zwar keine Chef Titanium, aber die XL. Solltest Du also in der Nähe wohnen, kannst
        Du Dir die gerne mal live bei uns anschauen.
        Liebe Grüße,
        Deine Jungs

  16. Hallöle Torsten,

    ganz lieben Dank für deine Mühe mir zu antworten. Leider wohnt ihr zu weit weg – sonst würde ich das glatt machen und vorbeikommen. Ihr hättet am Ende des Tages wahrscheinlich Löcher im Bauch von meiner ganzen Fragerei ;)))
    Ich habe jetzt aber gelesen, dass die Titanium nicht mehr produziert werden soll?!?!?!?!?! Die neue Pattisier hätte diese abgelöst. Könnt ihr das bestätigen???
    Das wäre natürlich sehr ärgerlich für mich, nachdem ich mich nun entscheiden konnte. Denn die ist mir zu teuer und reizt mich irgendwie auch nicht so sehr.

    Seid ganz liebe gegrüßt
    Martina

    1. Hallo liebe Martina,

      sorry, dass es etwas länger gedauert hat dieses Mal, aber wir hatten irgendwie
      nicht so viel Zeit zu Beginn des Jahre.
      Aber … wir haben mit Kenwood gesprochen und die KVL8320S wird bis Ende 2021 im
      Handel verfügbar sein. Also könntest Du da noch zugreifen ;-).

      Liebe Grüße
      Deine Jungs

  17. Hey liebe Jungs,
    ich bin schon länger ein heimlicher Fan eurer Seite…es ist mir wirklich eine Freude in euren Rezepten zu stöbern und mich inspirieren zu lassen.
    Jetzt möchte ich die Gelegenheit ergreifen euch um Rat in Sachen Küchenmaschinenentscheidung zu bitten.
    Ich bin auf der Suche nach einem „Alleskönner“, was mich erstmal auf den Thermomix gebracht hat, aber irgendwie ist mir dieser aus verschiedenen Gründen nicht so sympathisch… Ich gebe zu – noch verwirrt mich der Kenwood-Dschungel (der wahrscheinlich keiner ist, wenn Frau erstmal den Durchblick hat) ein wenig, jedoch favorisiere ich gerade, dank eures Berichtes, die Cooking Chef Gourmet.

    Was ich brauche:

    Wir backen viel (mein Partner Brot, ich Kuchen, Torten, Kleingebäck (an der Stelle ein dickes Kompliment für die großartigen Rezepte die ihr habt)
    Ich koche viel, am Wochenende gerne mit Muße und Zeit, auch für mehrere Personen, unter der Woche jedoch brauche ich Support, da es schnell gehen muss, ich aber definitiv täglich etwas selbst gekochtes essen möchte und muss (ich bin Vegetarierin und darf auch aus gesundheitlichen Gründen auf einiges achten), somit also immer Essen abends koche und gleichzeitig für den nächsten Tag vorbereite.
    Momentan beschäftigen mich gerade folgende Fragen:

    Ich habe jetzt schon mehrfach gelesen, dass der Umgang mit der Cooking Chef Gourmet wohl etwas kompliziert ist. Es wäre meine erste Küchenmaschine überhaupt (ich zähle jetzt mal meine kleine Boschküchenmaschine nicht mit)

    Wie laut ist die Cooking Chef Gourmet? Sicherlich richtet sich die Lautstärke danach, was man gerade damit macht, aber könnt ihr mir da euren Eindruck schildern? Ich frage deshalb, weil wir einen großen Wohn/Küchenraum haben und ich ungern einen kontinuierlichen „Presslufthammersound“ beim Kochen und backen höre.

    Wie schaut es über die App mit der Rezeptevielfalt aus? Der Thermomix punktet da ja mit einer riesigen Community, kann die Kenwood da mithalten?
    Wie ist eure Erfahrung mit dem Entsafter?

    Kann ich mit der Cooking Chef auch fermentieren?

    Ich liebe Nussmus, funktioniert das mit der Cooking Chef?

    Vielen Dank jetzt schon für eure Antwort & liebste Grüße von Sandra

    1. Hey Sandra,

      ersteinmal danke für die lieben Worte. Wenn es um Küchenmaschinen geht, dann sind wir immer gerne beratend zur Stelle!

      Die Cooking Chef und der Thermomix sind erstmal wirklich kaum zu vergleichen, denn sie richten sich doch an unterschiedliche Bedürfnisse. Einige unsere Freunde haben beide Maschinen und nutzen sie einfach für unterschiedliche Dinge.
      Noch ein Punkt ist vorne weg sehr wichtig – die CC Gourmet ist ein Auslaufmodell und nicht mehr überall zu bekommen. Das aktuelle Modell CC XL hat sie abgelöst und punktet mit einer Menge guter Neuerungen (hierzu werden wir den Artikel auch noch aktualisieren).

      Jetzt aber Punkt für Punkt:

      Alles rund ums Backen ist in der CC bestens aufgehoben. Das Zubehör und die Maschine sind sehr hochwertig, alles nötige liegt der Maschine bei – Schneebesen, K-Haken, Knethaken, ein Flexi-Rührelement. Für Brot hast du genug Power und kannst den Teig mit der Heizfunktion bequem in der Schüssel gehen lassen. Hier hast du eben nicht nur Messer. Kochen ist eben auch eine super Funktion der Cooking Chef! Die Bedienung der Gourmet ist nicht immer unbedingt selbsterklärten und, wie so oft bei Geräten, muss man sich ein wenig einfuchsen. Das ist für uns auch der große Vorteil der Cooking Chef XL, die mit dem großzügigen Display sehr viel einfach zu verstehen und bedienen ist. Alle Schritte werden anschaulich erklärt! Die Bedienung ist echt easy bis hin zu unserem Highlight – der grammgenauen integrierten Waage.

      Die Lautstärke ist absolut in Ordnung, bzw. wie bei so ziemlich jeder Küchenmaschine. Die Kochfunktion ist aber in der Tat kaum zu hören – in keinem Fall sind die Kenwoodmaschinen lauter als vergleichbares.

      Weiter geht es mit der App, die auch erst bei der Cooking Chex XL so richtig Sinn macht, da eben Connected. In der App hast du eine Menge Rezepte, hoffentlich auch bald unsere, und kannst die Zubereitungsschritte mit einem Tipp an die Maschine weitergeben. So ist abwiegen und die Anstellung von Geschwindigkeit, Temperatur etc. wirklich einfach. Kenwood ist hier aber noch recht neu unterwegs, daher ist die Vielfalt beim Thermomix schon höher, da über etliche Jahre gesammelt. Wir können dir auch nur empfehlen mal die Facebook-Gruppe „Kenwood Cooking Chef leicht gemacht“ anzuschauen. Dort kann man sich in einer super netten Community austauschen, Fragen klären etc. Außerdem liegt jeder Maschine ein Code für den Kenwood-Club bei, dort wirst du immer informiert, es gibt ein regelmäßiges Magazin und noch mehr exklusive Rezepte. Auch zu empfehlen ist http://www.cookingchef-freun.de

      Der Slow Juicer ist wirklich toll und als Zubehörteil so klein und gut zu verstauen, denn unser alter Entsafter war alleine so groß wie die Küchenmaschine. Er ist nicht laut, super ergiebig, der Trester schön trocken – wir mögen ihn sehr!

      Was genau ist dir wichtig zum Fermentieren. Fermentieren direkt in der Maschine kann man nicht, dauert auch zu lange und es sollte ein geschlossenes Gefäß sein – die Vorbereitung bzw. Kochabschnitte um bspw. Joghurt selber herzustellen geht aber wunderbar. Du kannst Temperatur und Dauer genau definieren und los gehts.

      Zu guter letzt Nussmus. Also der Cooking Chef liegt ein großer Glasmixaufsatz bei. Damit bekommt man ein Nussmus hin, aber es ist eben kein Hochgeschwindigkeitsmixer. Daher wird es in einem solchen definitiv feiner, daher ist das eins der wenigen Geräte, die wir neben der Küchenmaschine haben. für das meiste andere nutzen wir die etlichen Zubehörteile.

      So wir hoffen das hilft dir weiter. Wenn du auf Instagram vertreten bist, dann schreib uns gerne auch mal dort, dann kann man das ein oder andere vielleicht mal als Video senden, bzw. wir machen dort noch ein Story-Highlight rund um die Cooking Chef!

      Wir lieben unsere Kenwood-Maschinen einfach sehr und sind bis heute restlos überzeugt 🙂

      Liebe Grüße

  18. Liebe Jungs,
    ganz herzlichen Dank ihr zwei, für eure ausführliche Antwort!
    Mir war nicht bewusst, dass der CC Gorumet bereits ein Auslaufmodell ist. Ich bin sehr gespannt auf euren Artikel zum neuen Modell CC XL.
    Das die App mit den Rezepten sicher ausbaufähig ist, finde ich nicht sehr dramatisch – wobei ich mich über eure Rezepte darin sehr freuen würde. Ansonsten gibt es ja anscheinend wirklich doch einige Rezeptesammlungen bereits im Internet. Kann ich diese dann 1 zu 1 vom CC Gourmet auf die CC XL übertragen? (Sorry, wenn das vielleicht eine doofe Frage sein mag…, aber wie gesagt, ich befasse mich das allererste Mal ernsthaft damit mir eine Küchenmaschine zuzulegen). Das mit dem Nussmus habe ich mir fast gedacht, finde es aber auch nicht dramatisch, wenn es nicht ganz so fein ist. Ja, Joghurt habe ich früher immer selbst gemacht, aber es irgendwann gelassen, weil ich auch nicht mehr so viele Milchprodukte esse, da aber mal gerne mit pflanzlichen Drinks exprimierten möchte.
    Dankeschön auch für den tollen Link, ich hätte auch hier beim Rezepte lesen direkt loslegen können.
    Ich brauche nicht unbedingt eine Schritt-für-Schritt Anleitung durch Rezepte, ich stöbere sehr gerne in Koch- und Backbüchern, lasse mich inspirieren und bringe dann noch meinen eigenen Touch rein. Das müsste doch dann mit der CC XL gut funktionieren?
    Wie ist eure Erfahrung, kann ich gleichermaßen gut backen wie kochen?
    Wie empfindet ihr den Spritzschutz/Hitzeschutz, wenn heiße Dämpfe aufsteigen?
    Ihr habt mich tatsächlich inspiriert mir einen Instagramm Account anzulegen 😊
    Ich möchte mir die Kenwood aufjedenfall gerne live anschauen und anfassen (bin einfach ein haptischer Mensch).. ich befürchte schon, dass ich mich verlieben werde 😉 Hoffentlich ist es bald wieder möglich…
    Ein wunderschönes Wochenende für euch,
    viele Grüße Sandra

    1. Hey Sandra,

      die Rezepte funktionieren bei beiden Maschinen perfekt. Bei der Gourmet musst du das dann manuell einstellen und bei der XL wird alles über Wi-Fi übertragen.#
      Die Grundfunktionalitäten sind aber bei beiden Maschinen identisch!

      Wenn du eher Inspiration suchst und keine Schritt-für-Schritt Sache, dann ist die Cooking Chef + App perfekt für dich. Sie nimmt einen nicht so extrem an die Hand wie der Thermomix, was wir persönlich immer als Pluspunkt bewertet haben 🙂 Man hat eben noch mehr Platz für den eigenen Touch!

      Wir sind ehrlich und backen definitiv mehr mit der Maschine, aber auch zum Kochen eigentlich sie sich gleichermaßen gut. Ist immer eher eine Frage des Anspruchs an die Maschine. Wenn wir mit Hitze arbeiten ist der Spritz- und Hitzeschutz perfekt und tut genau was er soll.

      Wie lautet denn dein Instagram-Account? Wir freuen uns total dich da so inspirieren zu können und wünschen dir ganz viel Spaß beim rumprobierern und experimentieren 😀

      Liebe Grüße
      Sascha

  19. Hallo kann mir einer helfen? Ich hatte eine kennwood küchenmaschine Chef war sehr zu Frieden. Hatte über 30 Jahre ihren Dienst getan. Jetzt Motor durchgeschmort. Ich habe eine Getreidemühle, knethaken und 2 kunststoffschüsseln. Jetzt die Frage ich möchte eine neue grundmaschine kaufen passen da die zubehörteile dazu?

    1. Hallo Andrea,
      Ok … nach 30 Jahren wären wir unserer Maschine auch nicht böse, wenn sie ihre Ruhe haben möchte.
      Du hattest eine Chef. Grundsätzlich passen alle Zubehörteile, die für Kenwood Chef Küchenmaschinen produziert sind, auf jedes Chef-Modell. Allerdings kennen wir Deine vermutlich auch schon älteren Teile nicht. Kannst Du uns evtl. Mal ein Foto zusenden?
      Wir werden da mit unserer Partnerin bei Kenwood gerne nachfragen.
      Wenn Du ein Foto senden möchtest, gerne auf die info@diejungskochenundbacken.de
      Und nenn uns doch bitte noch Dein altes Modell.
      Liebe Grüße
      Deine Jungs

      1. Hey Andrea,

        wir haben auch schon eine Antwort von Kenwood bekommen.
        Also die Zubehörteile passen mit dem Adapter KAT002ME. Bei den Schüsseln sieht es da schon schwieriger aus – du musst darauf achten, dass die Maschine mit einer 4,6 l Rührschüssel kommt. Eventuell klappt es da noch wenn die Schüsseln auch nicht perfekt sitzen. Bei den XL Geräten werden die Schüsseln zu 100% nicht passen. Der Knethaken sollte auch noch funktonieren, allerdings ist der bei allen Chef-Geräten sowieso im Lieferumfang dabei.

        Wir hoffen das hilft dir und sind gespannt für welches Modell du dich entscheiden wirst.

        Liebe Grüße
        Sascha

  20. Hey liebe Jungs,
    jaaa… Euren Pluspunkt kann ich absolut nachvollziehen, denn dieses „Schritt – für – Schritt- Ding“ hindert mich nur daran am Ende doch zu machen was ich will 😊

    Tief in mir habe ich mich eigentlich schon entschieden… freue mich schon die CC XL live zu erleben und bis dahin lasse mich aufjedenfall sehr gerne von euch inspirieren!

    Dankeschön für eure Antworten!

    Mein Instagram-Account heißt happy_2b_hardcore

    Liebe Grüße
    Sandra

  21. Hallo liebe Jungs,

    Ich habe Euren Artikel über die Kenwood Küchenmaschinen mit Freude gelesen… ich bin auf der Suche nach einer Küchenmaschine, habe mich für eine von Kenwood entschieden. Ich habe bisher lauter Einzelgeräte. Nun finde ich bei jeder Serie viele Angebote für die Versionen mit den großen Schüsseln (6,7 l). Braucht man denn für einen 2 Personen Haushalt mit hin und wieder 2-4 Gäste (in normalen Zeiten:-)) eine so große Schüssel? Also blöde Frage vielleicht :-). Ich habe einfach Sorge, dass die Schüssel für einen 2 Personen Alltag – hauptsächlich Gemüseküche und Brot – zu groß ist. 2 Eier verlieren sich ja da drin??

    1. Hallo liebe Claudia,
      zunächst einmal sind wir sehr froh, dass Du unseren Artikel gefunden hast.
      Es freut uns auch total, dass Du Dich zu einer von Kenwoods Küchenmaschinen entschieden hast.
      Wir beide sind, was die Mengen angeht, wirklich nicht zu werten, ob es eine 6,7 l Schüssel sein muss.
      Da würden wir sofort JA sagen. Aber das liegt nicht nur daran, dass wir riesige Mengen vorbereiten, sondern
      eher daran, dass wir super gerne Brot backen. Und wenn es ein Hefeteig wird, dann machen wir da auch immer wieder mal
      ein größere Menge von. Das geht mit diese Schüssel einfach perfekt und auch der Knethaken ist nochmal etwas größer und
      die Maschine hat mehr Power.
      ABER. Wenn Du grundsätzlich für 2 bis 4 Personen mit der Maschine arbeitest, dann könnte auch eine kleinere Maschine ausreichen.
      Ich würde da aber trotzdem nochmal überdenken, wie schwer die Teige sind, die Du verarbeiten möchtest. Sind es festere, dann ist
      mehr Power nie schlecht. Alles klappt auch in den kleineren Maschinen. Wir gehen da nur immer auf Nummer Sicher und sind somit für
      jeden Einsatz ausgestattet.
      Trotzdem haben wir auch eine K-Mix bei uns im Studio, mit der wir so gerne arbeiten. Vor allem wenn wir einen Guglhupf oder andere Rührteige
      für Kuchen backen wollen. Da lohnt es sich manchmal nicht, das große Gerät anzustellen.
      Wenn also Deine Einsätze hauptsächlich in der beschriebenen Menge sind, dann kannst Du da auch perfekt mit einer Chef zurecht kommen. Die Zubehörteile passen ja
      auf alle „Chef“ Maschinen. Daher bist du damit nicht eingeschränkt.
      Sind gespannt, wie Du Dich entscheiden wirst.
      Liebe Grüße

      Deine Jungs

  22. Hallo Jungs
    ich versuche soeben mit meiner Cooking Chef xl kcl95.424si Spritzgebäck herzustellen – für Ostern ; ). Mein Teig ist bröseliger als der in den Internetvideos und fällt schnell ab wenn er aus dem Fleischwolf kommt.
    Ich habe keine Zeit ihn zu halten, gleichzeitig Motor abschalten, zu schneiden und den Keks auf das Backblech zu legen.
    Ich habe schon Stufe 1+2 probiert.
    Um den Teig jetzt doch zu backen, habe ich Oma´s Fleischwolf rausgekramt.
    Mit dem drehe ich drei Umdrehungen während ich den austretenden Teig mit der Hand halte, dann stoppe,schneide und den Keks auf´s Blech lege.
    Dann wird nachgestopft und die nächsten drei Umdrehungen folgen.
    Optimal wäre eine Einstellung der Cooking Chef wie: 3 sek drehen – 3 sek Pause zum Teig Abscheiden – 3 Sek drehen usw. Kann die Maschine so etwas, habt ihr Ideen?
    Der Kenwood Chat empfiehlt den Teig anzupassen, das möchte ich aber nicht…
    Eventuell kann sowas ja auch über ein Update der Software von Kenwood gelöst werden.
    Vielen Dank und Gruß
    Marco

    1. Hallo Marco,
      wir beide haben auch im November mit der XL unser jährliches Spritzgebäck durch gedreht.
      Du hast Recht. Auch auf der kleinsten Stufe ist es ein wenig schwierig, mit 2 Händen das Spritzgebäck
      ohne „Fehlstücke“ hin zu bekommen, weil auch die Stufe etwas zu schnell dafür ist. Aber es klappt mit unserem
      Rezept ganz gut.
      Wir werden aber Deine Idee aufnehmen und mit Kenwood mal brainstormen, ob es da Möglichkeiten gibt. Das wird
      zwar nichts mehr bis Ostern, aber wir finden das eine richtig gute Idee.
      Liebe Grüße
      Deine Jungs

  23. Hallo ihr beiden, das ist eine tolle Seite hier.
    Ich interessiere mich für die Cooking Chef und überlege gerade ob ich überhaupt einen „idealen“ Platz dafür in meiner Küche habe. Für mich stellt sich dabei auch die Frage, ob sie zum Kochen wegen des entstehenden Wasserdampfes nicht besser unter einen Dunstabzug gestellt werden sollte. Welche Erfahrungen habt ihr dabei gemacht? Wie schwer ist die Maschine eigentlich ohne Schüssel und Zubehör? Könnte man sie zum Kochen immer auf den Herd unter den Dunstabzug stellen oder wäre das zu schwer bzw. nicht gut für das Gerät weil sie auch eine integrierte Waage hat? Über eine Antwort würde ich mich sehr freuen. Zeit habe ich allerdings ja noch, um mich zu entscheiden, da die Küchenmaschinen von Kenwood z.Zt. leider nicht lieferbar sind.
    Grüße
    Susanne

    1. Hallo liebe Susanne,
      zunächst einmal, freut es uns, dass Du an einer Cooking Chef interessiert bist. Wir können nur sagen: Die richtige Entscheidung.
      Der Ideale Platz. Hmmm. Wir hatten ja schon unsere erste vor einigen Jahren und haben sie noch nie unter einen Dunstabzug gestellt.
      Da die Maschine ja einen Hitzeschutz hat und dadurch nur ganz wenig Dampf nach oben steigt, während des Kochens.
      Unsere steht auf der Kücheninsel und das klappt seit Jahren perfekt so. Also um einen Abzug musst Du Dir keine Gedanken machen.
      Wir sind gespannt, wie Du Dich final entscheidest.
      Aber wenn Du noch Fragen hast, dann bitte einfach wieder melden. Wir sind gerne für Deine Fragen da.
      Liebe Grüße
      Deine Jungs

  24. Hallo, ich bin kurz davor, meine Bosch Mum5 durch eine Chef XL Titanium zu ersetzen. Jetzt bin ich hier darüber gestolpert, dass diese 2021 ausläuft. Wird es einen Nachfolger geben und wann wird dieser voraussichtlich vorgestellt?

    Grüße und vielen Dank!

    1. Hallo liebe Lisa,
      wir können Dich da erst einmal nur beglückwünschen, dass Du Dich für eine Kenwood Küchenmaschine
      entscheiden möchtest. Aber das ist Dir bestimmt klar geworden, wenn Du unseren Beitrag gelesen hast ;-).
      Was die Neuheiten für 2021 angeht, da müssen wir uns alle vermutlich noch ein wenig gedulden. Aber vielleicht
      kann Dir Kenwood direkt da ja schon etwas Näheres zu sagen.
      Sobald wir selber dazu Informationen haben, die nicht nur Gemunkel sind, werden wir das bei uns auf dem Blog auf
      jeden Fall mitteilen.
      Liebe Grüße,
      Deine Jungs

  25. Hallo! Toller Beitrag über die Kenwood Maschinen! Ich bin derzeit – darum bin ich ja auch hier gelandet – am Überlegen, ob ich mir zusätzlich zu meinem TM noch ne Kennwood-Maschine zuleg. Hauptsächlich beim Brot kommt der TM echt schnell an seine Grenzen…
    Jetzt stellt sich natürlich die Frage nach dem Modell. Es soll auf jeden Fall eine XL-Variante werden. Die Frage ist, ob sich ein Mehrpreis von ca. 200€ für die Patissier – nur wegen Waage und Wärme – lohnt? Zumal die Titanium XL mehr Power hat… Hmm, echt schwierig. Bei euch habe ich auch noch von der XL Sense gelesen. Habt ihr zu der auch Details? Und zu welcher Maschine würdet ihr mir raten?

    Liebe Grüße

    1. Liebe Katja,

      wir freuen uns sehr, dass Du zu uns und unserem Beitrag gefunden hast.

      Leider habe ich den Kommentar (ca. 100000 Worte) versehentlich gelöscht, bevor ich auf „antworten“ geklickt habe. Daher nochmal neu und evtl. etwas komprimierter.
      Da Du einen TM hast und den vermutlich nicht austauschen möchtest, wird eine Cooking Chef XL nicht in Frage kommen. Die hatte allerdings neben der genauen Waage auch
      die gradgenaue Temperatureinstellung. Das hat die Patissier nicht.
      Solltest du Teige in der Maschine gehen lassen wollen, kommen dafür nur eine der beiden in Frage. 1400 Watt haben auch beide Geräte.
      1700 Watt sind super, aber auch wenn wir auch Brotteige machen, die mal etwas fester sind, kommen wir mit der Elite bzw. Sense (ist die farbliche Version der Elite) super zurecht.
      Die XL Titanium hat allerdings noch die Beleuchtung der Schüssel mit dabei. Die ist manchmal wirklich hilfreich, aber wäre für uns kein Kaufkriterium.

      Daher müsstest Du Dir selber noch einmal diese Fragen stellen:
      Wie wichtig ist für Dich
      – eine gute Wiegefunktion
      – die Power (wenn Brotteige mit 1400 Watt funktionieren)
      – eine beleuchtete Schüssel
      – gradgenaue Temperatureinstellung

      Du kannst gerne nochmal nachfragen, wenn Dir noch etwas nicht klar ist. Wir helfen gerne .. oder versuchen es.
      Und solltest du in der Nähe von Köln wohnen, unser Oma Lore Foodstudio steht Dir für einen Besuch offen (mit Anmeldung),
      um die Sense oder die CCXL einmal anzuschauen.

      Liebe Grüße
      Deine Jungs

  26. Vielen Dank für Eure Infos bezüglich der Kenwood. Ich habe vor einigen Wochen an Kenwood geschrieben. Ich wollte wissen, welches Material für die Kenwood verwendet.
    Schädliche Bestandteile wie Bisphenole und Schwermetalle… möchte ich in meiner Küchenmaschine nicht.
    Leider erhielt ich keine Rückmeldung von Kenwood, was ich sehr irritierend fand.
    Kennt Ihr Euch aus, was die Zusammensetzung der Materialien betrifft.
    Im Voraus ganz herzlichen Dank für Eure Rückmeldung.
    Liebe Grüße
    Carmen

    1. Hallo Carmen,
      wir haben ja eine Ahnung, wohin Du bei Kenwood geschrieben hast, aber die haben zur Zeit sehr viel zu tun
      und versuchen, soweit wir das mitbekommen, jede Antwort so schnell wie möglich zu beantworten. Sollte Deine Mail
      nicht direkt dort angekommen sein, wo sie beantwortet werden kann, dann dauert sowas natürlich nochmal länger.
      So ist es ja in jedem Unternehmen.
      Wir werden Deine Anfrage aber dennoch einmal weiterleiten.
      Liebe Grüße
      Deine Jungs

  27. Liebe Jungs! Vielen lieben Dank schon mal für die ausführliche – von komprimiert merkt man nichts – Antwort!
    Köln ist leider viel zu weit weg…
    Ist die Wärmefunktion für das Gehen lassen wirklich so wichtig? Ich lasse meine Teige bisher alle in einer „Tupper“-Schüssel gehen.
    Und ist die beleuchtete Schüssel der einzige Unterschied zwischen der Chef XL Titanium XL und Elite XL?
    Sorry für die Fragerei, aber bei der Anzahl an Modellen hab ich noch nicht den kompletten Überblick gewonnen.

    Liebe Grüße
    Katja

    1. Liebe Katja,
      das ist natürlich schade, dass Du zu weit weg wohnst. Sonst wären wir da super offen,
      denn dafür haben wir die Maschinen im Studio.
      Das Gehen lassen ist super in der Maschine, aber da wir beide das Gerät meist gleichzeitig
      für unterschiedliche Dinge benötigen, lassen wir unsere Teige auch dann im Backofen (oder Du in der Tupper-Schüssel) gehen.
      Also dafür keine Notwendigkeit. Wir lieben die Funktion allerdings für das Temperieren von Schokolade (z.B. für Pralinen), wo die
      genaue Temperatur super wichtig ist, damit die Schokolade am Ende auch richtig glänzt.
      Der Unterschied zwischen Titanium und Elite ist auch noch die Wattzahl (1700 vs 1400). Das Licht ist da eher Nebensache.
      Frag bitte einfach, wenn noch etwas unklar für Dich ist …
      Liebe Grüße,
      Deine Jungs

    1. Wir kennen beide und arbeiten auch mit beiden Haken.
      Wir persönlich finden, dass der Profi-Teighaken nochmal besser ist,
      als der normale Knethaken. Das liegt allerdings vermutlich daran, dass
      wir mit dem Profihaken gestartet haben. Allerdings arbeiten wir im Studio
      auch dem regulären und sind auch damit super zufrieden.
      Sollte Dir der mit gelieferte nicht ausreichen, bekommt man den Profi-Teighaken
      allerdings relativ günstig im Handel.
      Liebe Grüße
      Deine Jungs

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Neue Beiträge

"Aber kein Genuss ist vorübergehend, denn der Eindruck, den er hinterlässt, 
ist bleibend."