Suche

Half-Baked Cheesecake

Der Sommer startet gerade richtig durch! Wir lieben den Sommer und ja, auch an solchen Tagen mit 36 °C, aber davon reicht auch einer. Schwitzen hin oder her, der Genuss sollte aber nie zu kurz kommen. Wir laden im Sommer so gerne Freunde ein und verbringen eine schöne Zeit auf der Dachterasse. So auch letztes Wochenende und dieser frische und sommerliche Half-Baked Cheesecake war das perfekte Dessert.

Wie backt man denn nur halb?!

Wir haben lange überlegt, was wohl gut als Dessert an einem warmen Sommerabend passt. Es sollte auf jeden Fall etwas Erfrischendes sein, das wir auch gut vorbereiten können. Wenn man dann nämlich am Grill steht und die Gäste mit Bergen an Essen versorgt, macht sich ein aufwendiges Dessert kaum von selbst. Wie kamen wir denn nun auf die Idee für einen Half-Baked Cheesecake?

Torsten wollte auf jeden Fall etwas mit unserem frisch zubereiteten Holunderblütensirup zaubern. Mir schwirrte dabei schon die ganze Zeit unsere Philadlephiatorte im Kopf herum. No-Bake geht ja eigentlich immer an so heißen Tagen? ABER wir haben letztens in Berlin einen Kuchen mit einem fluffigen, marzipanigen (ist das eigentlich ein Wort?) Mürbeteig gegessen, den wir unbedingt nachmachen wollten.


Half Baked Cheesecake HoldenblÅtensirup sommer 7 | Der Sommer startet gerade richtig durch! Wir lieben den Sommer und ja, auch an solchen Tagen mit 36 °C, aber davon reicht auch einer. Schwitzen hin oder her, der Genuss sollte aber nie zu kurz kommen. Wir laden im Sommer so gerne Freunde ein und verbringen eine schöne Zeit auf der Dachterasse. So auch letztes Wochenende und dieser frische und sommerliche Half-Baked Cheesecake war das perfekte Dessert.

Was macht man in solchen Momenten, in denen einfach unfassbar viele Ideen im Raum stehen und man sich nicht entscheiden kann?

Richtig! Man wirft einfach alles zusammen und kreiert etwas ganz Neues. Also wurde es ein Half-Baked Cheesecake! Als Boden, einen gebackenen Mürbeteig, darauf eine frische Creme aus Frischkäse, die einfach im Kühlschrank fest wird. Und natürlich darf auch der Holunderblütensirup nicht.

Half-Baked Cheesecake ist perfekt für den Sommer!

So schlummerte unser Kuchendessert also schon seit dem Morgen im Kühlschrank und wir hatten genug Zeit uns um unsere Freunde zu kümmern. Die einen hatten leckeren Wein & Bier im Gepäck und der Rest ein herrlich schmeckendes Blaubeer-Parfait, das perfekt zu unserem Half-Baked Cheesecake passte.

Diese langen warmen Abende sind für mich einfach das Schönste. Ewig draußen zu sitzen, zu quatschen, zu trinken, zu essen und das Leben zu genießen!



Dabei kam unser Cheesecake gerade recht. Nachdem wir also schon deftig gegrillt hatten, kam nun der krönenden Abschluss! Wir waren begeistert und die Gäste auch – was will man mehr? Der Half-Baked Cheesecake ist eine super Basis und kann von euch super easy variiert werden.

Egal ob mit Früchten, anderem Sirup, Marmelade oder oder oder …

Eure Jungs

Welches Dessert schlemmt ihr am Liebsten an heißen Sommertagen?

Wir sind neugierig!!


Half-Baked Cheesecake

Recipe by Sascha
Course: Kuchen
Servings

1

Springform (ø24 cm)
Prep time

20

minutes
Cooking time

30

minutes
Total time

50

minutes

Der perfekte Kuchen für den Sommer! Egal ob auf einem Kuchenbuffet oder als Dessert – eure Gäste werden ihn lieben!

Zutaten

  • Mürbeteig
  • 400 g 400 Weizenmehl Type 405

  • 100 g 100 Marzipan

  • 75 g 75 Butter kalt

  • 2 2 Eier L

  • ½ ½ Zitrone Schale davon

  • Cheesecake Masse
  • 350 g 350 Frischkäse Doppelrahmstufe

  • 350 g 350 Frischkäse mit Joghurt (alt. Doppelrahm)

  • 100 g 100 Puderzucker

  • 125 ml 125 Holunderblütensirup + 2 EL

  • 3 Blatt 3 Gelatine

Zubereitung

  • Mürbeteig
  • Heizt euren Backofen auf 175°C Ober-/Unterhitze auf. Legt eine Springform mit einem Durchmesser von 24 cm mit Backpapier aus.
  • Gebt alle Zuateten in eine Rührschüssel und verknetet alles in einer Küchenmaschine oder Handrührgerät zu einem bröseligen Teig. Knetet nun mit den Händen die Krümel ganz leicht zu einem homogenen Teig. Nicht zu lange, sonst wird der Teig am Ende sehr fest!
  • Nun gebt den Mürbeteig in die Springform und drückt ihn gleischmäßig in die Form. Backt ihn für 20 Minuten und lasst ihn danach auf einem Kuchengitter vollständig auskühlen.
  • Cheesecake Masse
  • Verrührt zunächst den Frischkäse und den Puderzucker mit einem Schneebesen zu einer homogenen Creme. Gebt nun den Holunderblütensirup dazu und rührt auch diesen vorsichtig unter.
  • Weicht die Gelatine in kaltem Wasser für 5 Minuten ein. Gebt 2 EL Holunderblütensirup in einen kleinen Topf und stellt ihn auf mittlere Hitze. Schmelzt nun darin die ausgedrückte Gelatine. Dann wird das ganze auch unter die Frischkäsemasse gerührt.
  • Half-Baked Cheesecake
  • Setzt den Boden wieder in die Springform und verteilt dann die Cheesecake-Creme darauf. Wir haben sie nicht ganz bis zum Rand gestrichen, das könnt ihr aber ganz nach Belieben machen.
  • Nun wandert der Kuchen für min. 4 Stunden in den Kühlschrank und dann könnt ihr den Sommer genießen und schmecken!

Hast du das Rezept ausprobiert?

Markiere @diejungskochenundbacken auf Instagram mit dem Hashtag #rezeptvondenjungs

Gefällt dir das Rezept?

Folge @diejungs auf Pinterest


Sascha

Sascha

Kreativer Part, Autor & Schleckermaul

Das Fotografieren war schon immer meine Passion. Das Ganze dann auch noch mit der Leidenschaft für
Essen, Genuss & Reisen zu verbinden, ist ein wahr gewordener Traum. Auch wenn der manchmal etwas chaotisch ist.


Sascha

ad516503a11cd5ca435acc9bb6523536?s=150&d=mm&r=gforcedefault=1 | Der Sommer startet gerade richtig durch! Wir lieben den Sommer und ja, auch an solchen Tagen mit 36 °C, aber davon reicht auch einer. Schwitzen hin oder her, der Genuss sollte aber nie zu kurz kommen. Wir laden im Sommer so gerne Freunde ein und verbringen eine schöne Zeit auf der Dachterasse. So auch letztes Wochenende und dieser frische und sommerliche Half-Baked Cheesecake war das perfekte Dessert.

Ich habe ein Faible für bunte Muster und krasse Grafik-Shirts. In der Küche und im Leben bin ich total kreativ (manchmal sogar chaotisch, sagt Torsten). Sport gehört für mich – genau wie gutes Essen – zum Leben dazu. Ich arbeite Selbstständig als Blogger & Content Creator. Ich bin nicht nur für unseren Food-Blog verantwortlich, ich unterstütze darüber hinaus Firmen, Hersteller und Touristik-Agenturen mit meinem Knowhow in Sachen Content, Fotografie, Film und Social Media.

4 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert