Vanille – Pudding

Share on pinterest
Share on linkedin
Share on whatsapp
Share on email

Heute zeigen wir euch mal wieder ein Grundrezept. Ein wirklich simples Basisrezept, mit dem ihr unglaublich viel variieren könnt. Wir sind uns nämlich sicher, dass ihr verdammt überrascht sein werdet, wie einfach und schnell ihr einen Vanille-Pudding selber zubereitet habt. Es braucht auch gar nicht viele Zutaten und er schmeckt tatsächlich einfach besser, denn ihr könnt genau bestimmen, was reinkommt.

Das perfekte Basisrezept

Denn genau als solches könnt ihr unser Pudding-Rezept ansehen. Es ist euch überlassen, wie stark der Vanillegeschmack wird, oder ob es ein ganz anderer Geschmack werden soll. Auch, aber das zeigen wir euch gleich noch im Rezept, könnt ihr mit den Mengen des Stärkepulvers arbeiten, um verschiedene Einsatzmöglichkeiten umsetzen zu können.

1000 Möglichkeiten ... Pudding zu variieren.

Wie wäre es mit Tonkabohnen-Pudding, ein klassischer Schokopudding oder vielleicht auch etwas ausgefallener mit Kräutern. Eure Möglichkeiten sind riesig und wir wissen selber gut genug, wie wichtig da ein praktisches und gutes Grundrezept ist. Versucht es einfach aus und ihr werdet nicht mehr ohne auskommen … Oft soll ein Päckchen ja Zeit sparen und die Dinge simpler gestalten. Aber letztlich braucht ihr nur eine Waage und könnt genau so schnell einen Pudding selber zubereiten. Die Schritte sind nämlich fast die gleichen. Also keine Ausreden, es nicht zu versuchen! Denn es gibt nicht viel, das an einen wirklich guten klassischen Pudding heran kommt.

Der Verwendungszweck ist auch wichtig.

Unser Basisrezept haben wir so entwickelt, dass ihr euren Pudding einfach so als Dessert essen könnt. Die Konsistenz ist daher also eher weicher. Stürzen kann man diesen Pudding nicht unbedingt sehr gut, denn er kann die Form nicht so gut halten. Schmeckt aber super lecker in einem Glas serviert.

Andere Verwendungsmöglichkeiten, für die wir die Menge der Speisestärke entsprechend mit einem * versehen haben, sind zum Beispiel als Grundlage für eine Buttercreme oder für eine Füllung eines Berliners oder Doughnuts. Auch kann man mit der höheren Menge an Speisestärke einen Pudding schön aus einer Pudding- oder Backform stürzen und ihn aufschneiden.

Wer kann bei Pudding schon nein sagen?!

Richtig - niemand !

Wir wünschen euch viel Spaß beim Ausprobieren und vergesst nicht, auch mal mit verschiedenen Zutaten zu experimentieren. Lasst uns doch einfach in den Kommentaren wissen, was dabei heraus gekommen ist.

Eure Jungs

Pudding Grundrezept 1 | Heute zeigen wir euch mal wieder ein Grundrezept. Ein wirklich simples Basisrezept, mit dem ihr unglaublich viel variieren könnt. Wir sind uns nämlich sicher, dass ihr verdammt überrascht sein werdet, wie einfach und schnell ihr einen Vanille-Pudding selber zubereitet habt. Es braucht auch gar nicht viele Zutaten und er schmeckt tatsächlich einfach besser, denn ihr könnt genau bestimmen, was reinkommt.

Vanille-Pudding

Grundrezept für einen einfachen Vanille-Pudding. Die perfekte Basis, um zu variieren!
3 von 1 Bewertung
Vorbereitungszeit 10 Min.
Zubereitungszeit 15 Min.
Arbeitszeit 25 Min.
Gericht Dessert
Land & Region Deutschland
Portionen 6 Portionen

Zutaten
  

  • 500 ml Vollmilch
  • 250 ml Sahne
  • 3 EL Zucker
  • 2 Eigelb
  • 2 TL Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 40 g Speisestärke *) 80 g, wenn ihr ihn als Grundlage für eine Buttercreme oder als Füllung eines Doughnuts benötigt
  • 1 Vanilleschote alternativ Vanillepaste, oder -extrakt

Anleitungen
 

  • Gebt die Milch und 2/3 der Sahne in einen Topf. In eine Schüssel gebt ihr nun  Eigelb, Zucker und Vanillezucker.
    Pudding Grundrezept 3 | Heute zeigen wir euch mal wieder ein Grundrezept. Ein wirklich simples Basisrezept, mit dem ihr unglaublich viel variieren könnt. Wir sind uns nämlich sicher, dass ihr verdammt überrascht sein werdet, wie einfach und schnell ihr einen Vanille-Pudding selber zubereitet habt. Es braucht auch gar nicht viele Zutaten und er schmeckt tatsächlich einfach besser, denn ihr könnt genau bestimmen, was reinkommt.
  • Schlagt das ganze nun mit einem Schneebesen schaumig auf.
    Pudding Grundrezept 5 | Heute zeigen wir euch mal wieder ein Grundrezept. Ein wirklich simples Basisrezept, mit dem ihr unglaublich viel variieren könnt. Wir sind uns nämlich sicher, dass ihr verdammt überrascht sein werdet, wie einfach und schnell ihr einen Vanille-Pudding selber zubereitet habt. Es braucht auch gar nicht viele Zutaten und er schmeckt tatsächlich einfach besser, denn ihr könnt genau bestimmen, was reinkommt.
  • Gebt dann die restliche Sahne unter Rühren hinzu und fügt auch die ausgekratzte Vanille dazu.
    Pudding Grundrezept 7 | Heute zeigen wir euch mal wieder ein Grundrezept. Ein wirklich simples Basisrezept, mit dem ihr unglaublich viel variieren könnt. Wir sind uns nämlich sicher, dass ihr verdammt überrascht sein werdet, wie einfach und schnell ihr einen Vanille-Pudding selber zubereitet habt. Es braucht auch gar nicht viele Zutaten und er schmeckt tatsächlich einfach besser, denn ihr könnt genau bestimmen, was reinkommt.
  • Jetzt rührt ihr die Speisestärke gründlich unter. Achtet dabei darauf, dass keine Klümpchen entstehen. Aber keine Panik - ein paar sind nicht schlimm - einfach durch ein Sieb in ein neues Gefäss streichen.
    Pudding Grundrezept 8 | Heute zeigen wir euch mal wieder ein Grundrezept. Ein wirklich simples Basisrezept, mit dem ihr unglaublich viel variieren könnt. Wir sind uns nämlich sicher, dass ihr verdammt überrascht sein werdet, wie einfach und schnell ihr einen Vanille-Pudding selber zubereitet habt. Es braucht auch gar nicht viele Zutaten und er schmeckt tatsächlich einfach besser, denn ihr könnt genau bestimmen, was reinkommt.
  • Nun lasst ihr die Milch-Sahne-Mischung aufkochen und nehmt sie dann von der Hitze.
    Pudding Grundrezept 10 | Heute zeigen wir euch mal wieder ein Grundrezept. Ein wirklich simples Basisrezept, mit dem ihr unglaublich viel variieren könnt. Wir sind uns nämlich sicher, dass ihr verdammt überrascht sein werdet, wie einfach und schnell ihr einen Vanille-Pudding selber zubereitet habt. Es braucht auch gar nicht viele Zutaten und er schmeckt tatsächlich einfach besser, denn ihr könnt genau bestimmen, was reinkommt.
  • Lasst nun langsam die Eimixtur hinauslaufen und schlagt dabei kontinuierlich mit dem Schneebesen weiter, bis die Masse andickt.
    Pudding Grundrezept 11 | Heute zeigen wir euch mal wieder ein Grundrezept. Ein wirklich simples Basisrezept, mit dem ihr unglaublich viel variieren könnt. Wir sind uns nämlich sicher, dass ihr verdammt überrascht sein werdet, wie einfach und schnell ihr einen Vanille-Pudding selber zubereitet habt. Es braucht auch gar nicht viele Zutaten und er schmeckt tatsächlich einfach besser, denn ihr könnt genau bestimmen, was reinkommt.
  • Nun stellt ihr den Topf wieder auf eine heiße Platte und lasst euren Pudding, während ihr rührt, für einige Minuten aufkochen. Probiert ihn - ihr solltet die Speisestärke nicht mehr auf der Zunge spüren und schmecken.
    Pudding Grundrezept 12 | Heute zeigen wir euch mal wieder ein Grundrezept. Ein wirklich simples Basisrezept, mit dem ihr unglaublich viel variieren könnt. Wir sind uns nämlich sicher, dass ihr verdammt überrascht sein werdet, wie einfach und schnell ihr einen Vanille-Pudding selber zubereitet habt. Es braucht auch gar nicht viele Zutaten und er schmeckt tatsächlich einfach besser, denn ihr könnt genau bestimmen, was reinkommt.
  • Nun könnt ihr den Pudding in eine große Schüssel zum abkühlen geben oder portioniert ihn direkt in kleine Gläschen. Jetzt kann er warm oder auch kalt genossen werden!
    Pudding Grundrezept 13 | Heute zeigen wir euch mal wieder ein Grundrezept. Ein wirklich simples Basisrezept, mit dem ihr unglaublich viel variieren könnt. Wir sind uns nämlich sicher, dass ihr verdammt überrascht sein werdet, wie einfach und schnell ihr einen Vanille-Pudding selber zubereitet habt. Es braucht auch gar nicht viele Zutaten und er schmeckt tatsächlich einfach besser, denn ihr könnt genau bestimmen, was reinkommt.

Tipp von den Jungs

Pudding Grundrezept 15 | Heute zeigen wir euch mal wieder ein Grundrezept. Ein wirklich simples Basisrezept, mit dem ihr unglaublich viel variieren könnt. Wir sind uns nämlich sicher, dass ihr verdammt überrascht sein werdet, wie einfach und schnell ihr einen Vanille-Pudding selber zubereitet habt. Es braucht auch gar nicht viele Zutaten und er schmeckt tatsächlich einfach besser, denn ihr könnt genau bestimmen, was reinkommt.
 
Streut ein wenig Zucker auf die Oberfläche, dadurch bildet sich keine Haut.
Der Tipp ist in erster Linie von und für Torsten, denn ich liebe Haut auf einem Pudding 😉
 
 
Stichwörter Grundrezept | Pudding
Rezept ausprobiert?Erzähl uns wie du es fandest.

4 Antworten

  1. Danke für das tolle Rezept! Meine Tochter freut sich… Ein kleiner Extra-Tipp: auch sehr köstlich ist frisch geriebene Tonkabohne im Pudding anstelle von Vanillezucker. Duftet zudem auch herrlich!

    1. Vielen Dank liebe Stephie. Auch an Deine Tochter :-).
      Die Tonka passt aber auch so gut in einen Pudding.
      Da sind wir ganz bei Dir!

  2. 3 stars
    Kann es sein, dass die Mengenangabe im Rezept zur Stärke nicht stimmt? Bei uns wurde der Pudding leider sehr fest. Rühren mit dem Schneebesen auch schwierig dadurch. Nachdem er abgekühlt war und im Kühlschrank gelagert wurde, hatte er leider überhaupt nicht mehr die typische Puddingkonsistenz. Ich würde nächstes Mal viel weniger Stärke nehmen. Ansonsten war das Rezept aber lecker.

    1. Hallo liebe Anja,
      ganz vielen Dank für Dein Feedback!!
      Wir sind immer mal wieder auf solche tollen Kommentare, wie Deinen angewiesen.
      Daher haben wir unser Rezept gleich heute Morgen mit 2 verschiedenen Mengen an Stärke
      parallel gekocht. Die ursprüngliche Angabe (und da müssen wir Dir Recht geben), ist für
      einen Pudding, den man als Dessert essen möchte, ein wenig zu fest. Wenn man ihn stürzen
      oder für eine Buttercreme verwenden will, perfekt. Aber so stand es nicht im Rezept.
      Daher haben wir unser Rezept angepasst und den reglären „Dessert“Pudding mit 40 g Stärke
      angegeben. Für die Weiterverarbeitung passen die 80 g sehr gut.
      Also nochmals ganz lieben Dank für Deinen super Hinweis und ein großes SORRY, dass Du mit
      der ersten Charge nicht wirklich so glücklich warst.
      Liebe Grüße
      Deine Jungs

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rezept Bewertung




Neue Beiträge

"Aber kein Genuss ist vorübergehend, denn der Eindruck, den er hinterlässt, 
ist bleibend."