Gin gebeizter Thunfisch

Food.Blog.House. in den Niederlanden

von | 18. Oktober 2018 | Fischgerichte, Werbung

Heute schreibe ich euch aus unserem Food.Blog.House. in den Niederlanden. Hier verbringen wir ein Wochenende mit liebgewonnen Foodblogger-Kollegen und wir verwöhnen uns selber mit einem 10-Gänge-Menü! Wir sind für den Fischgang zuständig und haben lange getüftelt über unser Gericht für diesen besonderen Tag. In Gin gebeizter Thunfisch mit Wasabipüree und Pak Choi – klingt doch nach einer guten Wahl, oder?!


So viel Essen und sooo lecker

Leider musste ich dieses Wochenende alleine antreten, da Torsten kurz vorher krank geworden ist. Das ist für mich halt echt ungewohnt und gerade das alleine Kochen ist wirklich komisch, aber zum Glück hat alles einwandfrei geklappt. 

Jetzt verrate ich euch aber erst einmal wer mit dabei ist:



Also geballtes Potential für ein verdammt leckeres Wochenende. Da sollte also einiges auf uns zukommen und da hieß es: Nicht kleckern, sondern klotzen. Jeder hat sich ordentlich ins Zeug gelegt und das Ergebnis kann sich mehr als sehen lassen!


 Ein Haus voller Foodies

Hier geht mein Dank erst mal besonders an FeWo-Direkt, denen wir den Aufenthalt in dieser Traumküche in den Niederlanden verdanken können.

Denn die Küche war für uns natürlich Dreh- und Angelpunkt an diesem Wochenende. Daher war es sehr praktisch, dass wir hier nach all unseren speziellen Wünschen filtern konnten und genau dieses Haus gefunden haben.



Eine riesige Arbeitsfläche, ein Tisch für locker 20 Personen, 2 Kühlschränke und das wichtigste an einem Kochmarathon-Wochenende – 2 Spülmaschinen!

Schon am Freitagabend ging es los und Benni und Theres haben ihre selbstgemachten Bratwürste in die Pfanne geschmissen, dazu ein super leckerer Nudelsalat von Andrea und wir haben direkt in der perfekten Stimmung unser Schlemmerwochenende gestartet.



10-Gang-Menü

Nachdem wir uns mit den weltbesten Crêpes von Die Küche brennt und hausgemachten Brötchen von Zimtkeks & Apfeltarte gestärkt haben, ging es mit unserem 10 Gang Marathon los:



Ich glaube, wir alle waren im Paradies, denn gutes Essen in toller Gesellschaft ist unser aller Leidenschaft und diese wurde mehr als gestillt an diesem Wochenende.



Auch wenn es den einen oder anderen mit vollem Magen auf die Couch und früh ins Bett gerafft hat; die Kölsch-Hessische Fraktion mit Maja, Bibi und Andrea hat die paar Kalorien des Tages bis spät abends noch weggetanzt.



Danke für diese wundervollen Tage

So schnell ist so ein Wochenende aber dann auch wieder vorbei. Ich habe mich schon gefühlt wochenlang auf Majas Süßkartoffel-Hörnchen mit Ahornbutter gefreut, denn diese hatte sie für den Sonntagmorgen angekündigt. Als Krönung gab es dann auch noch das berühmte Bacuk-Sandwich von Kevin und Dilek. Das war eine echte Offenbarung und ich kann es euch nur ans Herz legen … perfekt, mehr fällt mir dazu nicht ein!



Nachdem der Sonntag uns kulinarisch schon wieder auf höchstem Niveau verwöhnt hat, hieß es aber dann auch schon wieder, Abschied zu nehmen.

Ihr Lieben, es war ein Fest mit euch! So lecker und einfach eine schöne Zeit unter Freunden. Ich bzw. wir sind einfach happy, euch zu kennen und hoffen auf baldige Wiederholung. 

Aber jetzt wollen wir euch natürlich unser Rezept nicht vorenthalten.


Gin gebeizter Thunfisch als Überraschungsei

Für unseren Gang wollten wir alles so gut, wie möglich vorbereiten können, denn bei 10 Gängen kann es schon mal eng in der Küche und auf dem Kochfeld werden.

Also haben wir den lang gehegten Plan umgesetzt, einen Fisch selbst zu beizen. Denn das passiert quasi von ganz alleine. So haben wir den Thunfisch mit Salz, braunem Zucker und Zitronenabrieb eingerieben. Dann noch mit Gin getränkt und eingeschweißt. Was dann am Ende daraus wird, ist ein echtes Überrasschungsei, denn man kann nichts mehr tun. Nicht mal probieren kann man vorab. Also hab ich das gute Stück, mit ordentlich Herzrasen, nach 2 Tagen in Holland ausgepackt und der Moment der Wahrheit kam!

Es war ein Gedicht – so richtig, richtig lecker. Also gibt es jetzt auch ohne Umschweife das Rezept dazu.

Eure Jungs



Gin gebeizter Thunfisch

Gericht: Fischgericht
Länder & Regionen: Asiatisch
Keyword: gebeizt, Gin, Thunfisch
Vorbereitungszeit: 10 Minuten
Zubereitungszeit: 5 Minuten
Ruhezeit: 2 days
Arbeitszeit: 15 Minuten

Rezept für einen in Gin gebeizter Thunfisch. Perfekt für eine Vorspeise oder als Hauptgericht mit Salat, Gemüse und anderen Beilagen.

Drucken

Zutaten

  • 1 TL schwarzer Pfeffer
  • 25 g Meersalz
  • 2 EL brauner Zucker
  • 1 TL Zitronenzeste
  • 2 EL Gin
  • 400 g frischer Thunfisch am Stück

Anleitungen

  1. Mörsert den Pfeffer, das Salz und den braunen Zucker ganz fein und mischt die Zeste gründlich unter.

  2. Tupft den Thunfisch mit Küchenkrepp trocken, legt ihn auf einen Teller und reibt ihn von allen Seiten ordentlich mit der Gewürzmischung ein und tränkt ihn ebenfalls von allen Seiten mit dem Gin.

  3. Wickelt den Thunfisch nun in Frischhaltefolie ein und vakumiert ihn. Lagert in für 48 Stunden im Kühlschrank.

  4. ALTERNATIVE: Falls ihr keinen Vakumierer habt, legt ihn in ein luftdichtes Gefäß und beschwert den Fisch, bevor ihr das Gefäß verschließt. Er muss nun 4-5 Mal gewendet werden, während der Fisch im Kühlschrank 48 Stunden lagert.

  5. Nach der Lagerung nehmt ihr den Thunfisch aus der Folie und reibt die Beize  mit Küchenkrepp ab.

  6. Schneidet dann den Gin gebeizten Thunfisch dünn auf und lasst ihn euch schmecken.

Tipp von den Jungs

Ihr könnt den Gin gebeizten Thunfisch ganz ohne Beilagen snacken. Ähnlich wie Schinken.

Wir haben ihn als Fischgang mit Wasabi-Kartoffelpüree und mit in Teriyaki und Knoblauch gebratenem Pak Choi angerichtet. Ein echter Gaumenschmaus ..! 

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.