Espresso Cupcakes

Espresso Cupcakes

Portionen 12 Cupcakes

Zutaten
  

  • 40 g Kakaopulver
  • 150 ml kochendes Wasser
  • 75 g weiche Butter
  • 150 g braunen Zucker
  • 1 Ei L
  • 110 g Weizenmehl Type 405
  • 3/4 TL Natron
  • 1 Msp. Backpulver

UND FÜR DAS TOPPING:

  • 250 g weiche Butter
  • 500 g Puderzucker
  • 3 Tütchen Instant-Espressopulver
  • 2 TL heißes Wasser
  • 12 Mokkabohnen

Anleitungen
 

  • Heizt den Ofen auf 190°C Ober-/Unterhitze (bzw. 170°C Umluft) auf.
  • Während dessen rührt ihr das Kakaopulver mit dem kochenden Wasser zu einer leicht flüssigen Paste und lasst sie etwas abkühlen.
  • Rührt nun die Butter cremig und dann mit dem Zucker schaumig. Dann kommt das Ei hinzu. Solltet ihr keine L-Eier bekommen, nehmt 1 M-Ei und ca. die Hälfte eines weiteren.
  • Nun mischt ihr das Mehl, Natron und Backpulver und gebt es nach und nach unter den Teig. Zum Schluss rührt ihr noch die Kakaopaste darunter.
  • Verteilt den Teig auf 12 Papierförmchen in einer Muffinform und backt sie für ca. 17 Minuten. Am besten macht ihr wieder den Holzstäbchen-Test. Dann wisst ihr genau, wann sie gut sind. Holt sie aus dem Ofen und lasst sie auf einem Kuchengitter abkühlen.
  • Schlagt jetzt die Butter für das Topping sehr schaumig (ca. 5 Minuten). Gebt während die Küchenmaschine weiter rührt, den Puderzucker löffelweise unter die Butter, bis diese relativ fest geworden ist.
  • Teilt etwas mehr als 2/3 vom Topping ab und rührt die aus Espressopulver und Wasser verrührte Paste darunter.
  • Sobald die Cupcakes völlig abgekühlt sind, könnt ihr das Espressotopping spritzen und setzt daraufhin das helle Topping in die Mitte. Zum Schluss dekoriert ihr die Cupcakes mit einer Mokkabohne. Fertig ?
Rezept ausprobiert?Erzähl uns wie du es fandest.

Wir hoffen, dass euch die kleinen Törtchen genauso gut schmecken, wie uns und hören gerne von euren Erfahrungen.

Eure Jungs

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rezept Bewertung




Neue Beiträge

"Aber kein Genuss ist vorübergehend, denn der Eindruck, den er hinterlässt, 
ist bleibend."