Espresso Cupcakes

Springe zu Rezept Rezept drucken
espresso cupcakes 2 | Wir hoffen, dass euch die kleinen Törtchen genauso gut schmecken, wie uns und hören gerne von euren Erfahrungen.

Espresso Cupcakes

12 Cupcakes

Zutaten
  

  • 40 g Kakaopulver
  • 150 ml kochendes Wasser
  • 75 g weiche Butter
  • 150 g braunen Zucker
  • 1 Ei L
  • 110 g Weizenmehl Type 405
  • ¾ TL Natron
  • 1 Msp. Backpulver

UND FÜR DAS TOPPING:

  • 250 g weiche Butter
  • 500 g Puderzucker
  • 3 Tütchen Instant-Espressopulver
  • 2 TL heißes Wasser
  • 12 Mokkabohnen

Anleitungen
 

  • Heizt den Ofen auf 190°C Ober-/Unterhitze (bzw. 170°C Umluft) auf.
  • Während dessen rührt ihr das Kakaopulver mit dem kochenden Wasser zu einer leicht flüssigen Paste und lasst sie etwas abkühlen.
  • Rührt nun die Butter cremig und dann mit dem Zucker schaumig. Dann kommt das Ei hinzu. Solltet ihr keine L-Eier bekommen, nehmt 1 M-Ei und ca. die Hälfte eines weiteren.
  • Nun mischt ihr das Mehl, Natron und Backpulver und gebt es nach und nach unter den Teig. Zum Schluss rührt ihr noch die Kakaopaste darunter.
  • Verteilt den Teig auf 12 Papierförmchen in einer Muffinform und backt sie für ca. 17 Minuten. Am besten macht ihr wieder den Holzstäbchen-Test. Dann wisst ihr genau, wann sie gut sind. Holt sie aus dem Ofen und lasst sie auf einem Kuchengitter abkühlen.
  • Schlagt jetzt die Butter für das Topping sehr schaumig (ca. 5 Minuten). Gebt während die Küchenmaschine weiter rührt, den Puderzucker löffelweise unter die Butter, bis diese relativ fest geworden ist.
  • Teilt etwas mehr als 2/3 vom Topping ab und rührt die aus Espressopulver und Wasser verrührte Paste darunter.
  • Sobald die Cupcakes völlig abgekühlt sind, könnt ihr das Espressotopping spritzen und setzt daraufhin das helle Topping in die Mitte. Zum Schluss dekoriert ihr die Cupcakes mit einer Mokkabohne. Fertig ?
Hast Du das Rezept ausprobiert?Markiere uns mit @diejungskochenundbacken oder nutze den Hashtag #rezeptvondenjungs!

Wir hoffen, dass euch die kleinen Törtchen genauso gut schmecken, wie uns und hören gerne von euren Erfahrungen.

Eure Jungs

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Rezept Bewertung




Neue Beiträge

"Aber kein Genuss ist vorübergehend, denn der Eindruck, den er hinterlässt, 
ist bleibend."