Erdnuss Flapjack

Unser liebstes Brainfood

von | 15. Oktober 2019 | Backen, Gebäcke & Pralinés, Rezepte, Werbung

Heute haben wir uns ein leckeres und schnell zubereitetes Rezept für einen Erdnuss Flapjack überlegt, das wir zusammen mit unserem Partner ültje umgesetzt haben. Ihr wisst ja, dass wir um diese so genannte Nuss, nicht herum kommen und sie immer wieder in unseren Rezepten verarbeiten. Manchmal aber verputzen wir sie auch einfach so. Am liebsten ohne Öl im Ofen gebacken und ohne Salz. Pur halt! Der Grund, warum wir uns für einen Erdnuss Flapjack entschieden haben ist, dass wir nach dem Sport immer gerne eine Kleinigkeit zu uns nehmen, die schnell satt macht und genügend Protein mit sich bringt. Und genau das kann die Erdnuss. Ein weiterer Vorteil der Erdnuss ist, dass sie das perfekte Brainfood ist.

Erdnuss – ein echter Allrounder

Es ist wirklich unglaublich, was eine Handvoll an Erdnüssen so alles in sich hat. 100 g davon decken fast euren gesamten Tagesbedarf an Vitamin B1, die Hälfte an Magnesium und ein Drittel an Zink. Wir wollen hier aber auch gar nicht in den Lehrermodus verfallen. Was ihr aber wissen solltet ist, dass alle drei Nährstoffe die Erdnuss zu einem echten Brainfood machen. Sie helfen euch bei der Konzentration oder unterstützen in stressigen Situationen euer Gedächtnis. Die Erdnuss ist und bleibt ein geniales „Superfood“!



Daher versuchen wir auch jeden Tag eine Handvoll Erdnüsse zu essen. Unser Flapjack enthält zwar noch nicht ganz diese Menge, aber er ist dafür ein guter Start. Vor allem aber eine deutlich bessere Wahl, als „irgendein“ Schokoriegel zu verputzen. Der hilft euch nämlich nicht wirklich in stressigen und kopflastigen Situationen, den Überblick zu wahren! Unsere Erdnuss Flapjacks kommen außerdem komplett ohne raffinierten Zucker aus. Das klingt doch schon nach einer besseren Alternative, oder?



Wie ist eure Lieblingskonsistenz beim Flapjack?

Unser ursprünglicher Gedanke war, einen Riegel zuzubereiten, der so richtig saftig und fudgy ist. Kennt ihr doch bestimmt, oder?! Und falls ihr euch fragt:

„Was ist denn bitte ein Flapjack??“

Diese Riegelvariante hat seinen Ursprung in England und der große Unterscheid zum klassischen Müsliriegel ist, dass er gebacken wird.



Wir lieben sowohl die etwas knackigere Variante, als auch einen schönen saftigen Flapjack. Aber, um solch einen Erdnuss Flapjack mit zum Sport zu nehmen, um ihn direkt danach zu essen, da eignet sich am besten, ein etwas mehr durchgebackener Riegel. Auf jeden Fall könnt ihr mit unserem Rezept super herumexperimentieren. Und dafür geben wir euch im Rezept auch den passenden Tipp.

Wenn ihr jetzt Lust bekommen habt, eure eigenen Erdnuss Flapjacks zu backen, dann solltet ihr gleich eine etwas größere Menge an Erdnüssen kaufen. Denn auch wenn es mal herzhaft sein soll geht mit Erdnüssen so einiges! Ihr könnt ein wenig Herbstgrillen und unsere leckeren Burger mit einem Erdnusspatty zubereiten. Es darf ja auch gern mal Veggie sein.

Wir hoffen, wir konnten euch wieder einen schönen Tipp zur Erdnuss mit auf den Weg geben und dass ihr unseren Erdnuss Flapjack ganz schnell einmal ausprobiert. Ihr werdet ihn lieben – da sind wir uns sehr sehr sicher!

Eure Jungs


Erdnuss Flapjacks

Rezept für einen Erdnuss Flapjack. Der ist super schnell zu bereitet und ist das perfekte Brainfood für zwischendurch. Haferflocken und Erdnuss. Eine super Kombi.
Vorbereitungszeit: 10 Minuten
Zubereitungszeit: 15 Minuten
Gericht: Flapjacks, Müsliriegel, Proteinriegel
Keyword: Brainfood, Erdnuss, ültje
Portionen: 10 Riegel

Zutaten

Zubereitung

  • Verrührt in einer Schüssel von Hand zunächst das Ernussmus mit dem Agavendicksaft und dem Ahornsirup. Gebt dann die übrigen Zutaten hinzu und verrührt alles gründlich. Eventuell nutzt einfach eure Hände. Dann geht das nochmal so gut.
  • Heizt euren Backofen auf 170°C Ober-/Unterhitze vor.
  • Legt euer Backblech mit Backpapier aus und formt aus der Flapjack-Masse ein etwa 18×16 cm großes Rechteck und backt es für ca. 15 Minuten. Wenn ihr möchtet, drückt noch ein paar Cranberries auf die Oberseite des großen Flapjacks.
  • Nachdem ihr es aus dem Ofen genommen habt, schneidet es sofort mit einem scharfen Messer in etwa 10 gleichgroße Riegel und lasst sie auskühlen. Bewahrt sie am Besten in einem luftdicht zu verschließenden Behälter auf.

Tipp von den Jungs

Wie schon gesagt, könnt ihr mit unserem Erdnuss Flapjack ein wenig herumexperimentieren.
Wenn ihr die Konsistenz lieber ein wenig saftiger haben wollt, erhöht einfach die Menge an ültje pur Erdnussmus auf ca. 280 g. Reduziert die Backzeit dann ebenfalls auf ca. 10-12 Minuten.
Habt ihr das Rezept ausprobiert?Erwähne @diejungskochenundbacken oder nutze #rezeptvondenjungs!

Torsten

Orga-Meister, Autor & Whisky-Lover

Das Kochen und Backen wurde mir schon von Oma Lore und Muddi in die Wiege gelegt.
Außerdem bin ich perfekt darin, Saschas Chaos im Griff zu halten!


2 Kommentare

  1. ‚Daher versuchen wir auch jeden Tag eine Handvoll Erdnüsse zu essen‘ – haha, wer kann denn nach einer Handvoll Erdnüsse bitteschön aufhören??? Ich darf die Dinger zurzeit gar nicht im Haus haben, die sind doch Kokain 🙂

  2. Hahaa … das ist nicht ganz falsch.
    Aber wir versuchen, uns zusammen zu reissen :-).

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.