Erbsenschaumsüppchen mit Meeresfrüchten

Sascha ist ja nicht wirklich so der “Suppenkaspar”, aber wir haben vor einiger Zeit in einem Restaurant ein kaltes Schaumsüppchen als Vorspeise bekommen und waren beide total begeistert. So erfrischend und frisch … der Geschmack war der Wahnsinn.

Wie so oft, war direkt klar, dass wir ein derartiges Süppchen auch ausprobieren müssen. Da wir Erbsen beide großartig finden und man ihnen mit Minze eine tolle Frische verpassen kann viel dann die Wahl auf die kleinen grünen Kerle.

Serviert mit leckeren Meeresfrüchten ergibt die Suppe eine ganz fantastische leichte Vorspeise. Unsere Gäste waren sehr begeistert und Sascha hat einen Suppe mehr, die er richtig gerne mag. Das sollte man rot im Kalender markieren.

Aber nach der ganzen Schwärmerei, dann jetzt auch das Rezept …

image 8 5 7 2 | Sascha ist ja nicht wirklich so der "Suppenkaspar", aber wir haben vor einiger Zeit in einem Restaurant ein kaltes Schaumsüppchen als Vorspeise bekommen und waren beide total begeistert. So erfrischend und frisch ... der Geschmack war der Wahnsinn.
image 3 0 2 5 | Sascha ist ja nicht wirklich so der "Suppenkaspar", aber wir haben vor einiger Zeit in einem Restaurant ein kaltes Schaumsüppchen als Vorspeise bekommen und waren beide total begeistert. So erfrischend und frisch ... der Geschmack war der Wahnsinn.
Erbsen_Suppe_Minze_Gamba_Jakobsmuschel_Foodblog_Köln_Vorspeise_Rezept

Wir lieben ja Erbsen in vermutlich jeder Verarbeitungsform. Aber eigentlich sollten die Gerichte eher heiß serviert werden. Bei unserem Süppchen sieht das ganz anders aus. Klar passt es heiß perfekt zu den noch heißen Krustentieren, aber vor allem an heißen Tagen könnt ihr unsere Suppe auch kalt servieren. Die Jakobsmuscheln allerdings würden wir dennoch frisch und heiß dazu geben.

Habt ihr auch schon mal eine kalte Suppe zubereitet? Was sind eure Erfahrungen?

Lasst es uns wissen und schreibt uns in die Kommentare!!

Eure Jungs

Erbsenschaumsüppchen mit Meeresfrüchten

Recipe by Sascha
Course: Suppe
Servings

4

Personen
Prep time

0

minutes
Cooking time

0

minutes
Total time

0

minutes

Zutaten

  • 1 1 Schalotte fein gehackt

  • 1 1 Knoblauchzehe fein gehackt

  • 2 EL 2 Rapsöl

  • 400 g 400 TK-Erbsen

  • 250 ml 250 Gemüsebrühe

  • 300 ml 300 Kokosmilch

  • 1 EL 1 Kokosflocken

  • 1 1 Stängel Minze die Blätter davon

  • 4 4 Jakobsmuscheln

  • 4 4 Gambas

  • 1 1 Chilischote fein gewürfelt

  • Kokosflocken

  • Rapsöl

Zubereitung

  • die Schalotten- und Knoblauchwürfelchen mit Rapsöl in der Induktionsschüssel bei 140° C und Intervallstufe 1 ca. 3-4 Minuten anschwitzen
  • Erbsen, Brühe, Kokosmilch, Minzblätter und Kokosflocken hinzufügen und auf 160° C 8 Minuten kochen lassen
  • alles im Glasmixaufsatz gründlich pürieren und zurück in die Induktionsschüssel geben
  • bei 120° C erneut 5 Minuten köcheln lassen und mit Salz abschmecken
  • in der Zwischenzeit, die Jakobsmuscheln mit Rapsöl benetzen, in den Kokosflocken und Chiliwürfelchen von allen Seiten wenden und mit den Gambas in den Korb des Airfryers legen
  • die Meeresfrüchte für 5 Minuten bei 200° C im Airfryer garen und mit dem Süppchen zusammen anrichten

Tipps von den Jungs

  • Wer von euch beide Geräte nicht zu Hause hat, der kann das Süppchen auch im Kochtopf kochen und mit einem Stabmixer pürieren. Die Meeresfrüchte könnt ihr auch auf dem Grill garen. Im Ofen kann es aber ein wenig länger dauern.

Hast du das Rezept ausprobiert?

Markiere @diejungskochenundbacken auf Instagram mit dem Hashtag #rezeptvondenjungs

Gefällt dir das Rezept?

Folge @diejungs auf Pinterest

2 Antworten

  1. Hi,

    verstehe ich das richtig, dass die Minze nur als Deko genutzt wird?
    Das „mit Minze eine tolle Frische verpassen“ suggeriert irgendwie, dass die auch Bestandteil der Suppe ist.

    Gruß Carsten

    1. Hey Carsten,

      achherrje! Die haben tatsächlich in der Zubereitung gefehlt. Die Blätter werden in Schritt 2 mitgemocht und anschließend mit püriert.
      Ich hab das Rezept schon angepasst! Sorry und vielen Dank für den Hinweis.

      Liebe Grüße
      Sascha

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert