Einfacher Nuss-Nougat Gugelhupf – Deine liebste Nougat-Creme als Kuchen

Share on pinterest
Share on linkedin
Share on whatsapp
Share on email

Hallo Feinschmecker! Liebt ihr nicht auch diese Dinge, die so lächerlich einfach sind und sich doch als das Beste überhaupt herausstellen? Ich bin mir sicher, dass wir alle diese Momente in unserem Leben erlebt haben, in denen jemand ein Rezept zubereitet hat, das so einfach ist, aber trotzdem unglaublich gut schmeckt. Genau darum geht es in diesem Blogpost. Unser Rezept ist für alle, die gerne naschen, aber dafür gerne etwas Einfaches und Schnelles zubereiten wollen. Es ist ein Rezept  für eine Schüssel, für die kein Mixer benötigt wird, und es dauert nur etwa eine Stunde von Anfang bis Ende! Genau die richtige Menge an Arbeit für einen faulen Sonntagmorgen. Viel Spaß mit Deinem leckeren Nuss-Nougat Gugelhupf

Ein schnelles und leckeres Rezept für alle!

Nach so vielen Jahren, in denen wir für euch Rezepte kreieren und niederschreiben, denkt man bei dem einen oder anderen…

"Ist das nicht viel zu simpel?!"

In einer Zeit, in der es so viele ausgefallene Kuchenrezepte gibt, soll dieses Rezept Dich daran erinnern, dass die einfachsten Dinge genauso gut sein können. Es soll immer lauter, schriller, besser, verrückter und was weiß ich was, sein … ein Trend jagt den nächsten! Wer uns kennt, weiß … Trends sind nie so unser Thema gewesen. Aber eben die Klassiker und ein Gugelhopf ist definitiv ein waschechter Klassiker, den so ziemlich jeder mag!

„Wer will guten Kuchen backen– Der muß haben sieben Sachen Eier und Schmalz – Zucker und Salz – Milch und Mehl- Safran macht den Kuchen gehl – Schieb, schieb in’n Ofen rein!“, so haben wir es schon als Kinder gelernt. Ok, Safran haben wir weggelassen und dafür Nuss-Nougat-Creme dazugekommen.

Nicht nur was für die Kleinen

Diesen Nuss-Nougat Gugelhupf hätte ich als Kind sowas von verschlungen. Das ist ein Rezept ganz nach meinem Geschmack, denn gerade als kleiner Stöpsel war ich eher Fan von schokoladigen Rührkuchen. Wenn eine Schokoglasur drauf war, dann war es schon um mich geschehen. Aber sind wir mal ehrlich, die meisten von uns haben auch heute noch ein Strahlen in den Augen, wenn zum Frühstück die Lieblings Nuss-Nougat-Creme auf dem Tisch steht. Warum also nicht auch den Geschmack in den Kuchen bringen?! Bei uns ist dieses Rezept nun deftinitv mit in de Liste der Basic-Rezepte gekommen, die man immer zur Hand haben sollte.

Ich hoffe, dieses Rezept hat euch daran erinnert, dass manchmal die einfachsten Dinge genau so gut sind. Ein Trend jagt den nächsten, das ist anstrengend, und es ist immer schön, zu den Grundlagen zurückzukehren – wie bei einem Kuchen wie diesem Nuss-Nougat-Gugelhupf. Probiere unsere Version dieses traditionellen deutschen Kuchenrezepts unbedingt bald einmal aus! Viel Spaß beim Nachbacken.

Eure Jungs

L1004213 | Hallo Feinschmecker! Liebt ihr nicht auch diese Dinge, die so lächerlich einfach sind und sich doch als das Beste überhaupt herausstellen? Ich bin mir sicher, dass wir alle diese Momente in unserem Leben erlebt haben, in denen jemand ein Rezept zubereitet hat, das so einfach ist, aber trotzdem unglaublich gut schmeckt. Genau darum geht es in diesem Blogpost. Unser Rezept ist für alle, die gerne naschen, aber dafür gerne etwas Einfaches und Schnelles zubereiten wollen. Es ist ein Rezept  für eine Schüssel, für die kein Mixer benötigt wird, und es dauert nur etwa eine Stunde von Anfang bis Ende! Genau die richtige Menge an Arbeit für einen faulen Sonntagmorgen. Viel Spaß mit Deinem leckeren Nuss-Nougat Gugelhupf! 

Nuss-Nougat Gugelhupf

Vorbereitungszeit 15 Min.
Zubereitungszeit 1 Std.
Gericht Kaffee & Kuchen
Portionen 1 Gugelhupf

Equipment

  • 1 Gugelhupfform

Zutaten
  

  • 5 Eier L
  • 200 g Butter
  • 200 g Puderzucker
  • 100 g Nussnougatcreme
  • 400 g Weizenmehl Type 550
  • 1 Packung Backpulver
  • 100 ml Vollmilch
  • 1 Päckchen Kuchenglasur zartbitter

Anleitungen
 

  • Trennt zunächst die Eier und schlagt mit einer Prise Salz das Eiklar zu einem steifen Eischnee auf und stellt ihn zur Seite.
    Heizt euren Backofen auf 180 °C vor.
  • Schlagt nun die Butter mit dem Puderzucker richtig schaumig und danach die 5 Eigelb nach und nach mit unter. Jetzt rührt ihr die Nussnougatcreme unter die Masse.
  • In einer Schüssel vermischt ihr gründlich das Mehl mit dem Backpulver und rührt dann abwechselnd die Hälfte der Mehlmischung, dann die Milch und dann den Rest der Mehlmischung unter, so dass ein glatter Teig entsteht. Zum Schluss hebt ihr den Eischnee vorsichtig unter.
  • Fettet und mehlt eure Gugelhupfform und gebt euren Teig hinein. Backt den Kuchen nun für ca. 1 Stunde und testet mit einem Holzststäbchen, ob der Gugel gar ist. Lasst die Form leicht auskühlen und löst den Kuchen aus der Form, so dass er auf einem Kuchengitter komplett auskühlen kann.
  • Erhitzt eine Packung Kuchenglasur und verziert den Gugl, wie ihr das am liebsten habt.
Stichwörter Gugelhupf | Gugl | Guglhupf | Nougat | Nussnougat
Rezept ausprobiert?Erzähl uns wie du es fandest.

Sascha

Ich habe ein Faible für bunte Muster und krasse Grafik-Shirts. In der Küche und im Leben bin ich total kreativ (manchmal sogar chaotisch, sagt Torsten). Sport gehört für mich – genau wie gutes Essen – zum Leben dazu.

Ich arbeite Selbstständig als Blogger & Content Creator. Ich bin nicht nur für unseren Food-Blog verantwortlich, ich unterstütze darüber hinaus Firmen, Hersteller und Touristik-Agenturen mit meinem Knowhow in Sachen Content, Fotografie, Film und Social Media.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rezept Bewertung




Neue Beiträge

"Aber kein Genuss ist vorübergehend, denn der Eindruck, den er hinterlässt, 
ist bleibend."