Eierlikörkuchen mit Amaretto-Apricot

VERPOORTEN EDITION

von | 1. Dezember 2019 | Rezepte

Heute haben wir eine Variante eines eurer absoluten Blog-Lieblinge dabei! Unseren super saftigen Eierlikörkuchen habt ihr schon etliche Male nachgebacken und wir sind immer wieder super happy über euer tolles Feedback. Gerade bei diesen All-Time-Favorite Rezepten wandeln wir gerne auch mal ein wenig ab und versuchen, etwas Neues mit ins Rezept zu bringen. Dieses Mal haben wir uns dafür mit unserem Partner VERPOORTEN zusammengetan und zeigen euch einen genialen Eierlikörkuchen mit Amaretto-Apricot.

Ähnliche Artikel

Eierlikörkuchen hat Tradition

Wie ihr wisst, bin ich ja eh ein absoluter Fan von allem Süßen. Und Kuchen bildet da keine Ausnahme. Ich mag auch sehr sehr gerne mal eine Torte, allerdings sind die guten alten Rührkuchen so echte Seelenwärmer! In der Regel sind sie schnell gemacht und bringen ganz viele Erinnerungen mit sich. Bei Torsten ist das nicht anders, denn sowohl in meiner, als auch in seiner Familie gab es immer schon Eierlikörkuchen.



Wir lieben einfach diese ganz besondere Konsistenz von Eierlikörkuchen – so weich und saftig! Einfach meilenweit entfernt von trocken und da sind wir uns bestimmt einig – trocken ist das Aus für einen Rührkuchen. Wahrscheinlich mögen so viele diesen leckeren Rührkuchen auch genau aus diesem Grund. Auf jeden Fall wird er sich oft gewünscht, wenn wir für Freunde und Familie backen.

Oma Lore wußte halt einfach, wie man es macht und das Basisrezept stammt aus ihrer Feder! Soviel Tradition in einem Kuchen soll natürlich gewahrt bleiben. Torstens Opa hat ihn ja nicht umsonst schon als kleinen Bub mal eine Fingerkuppe VERPOORTEN Eierlikör probieren lassen. Heute sind wir gemeinsam große Fans!

Amaretto-Apricot für eine neue Note

Aber Tradition heißt ja nicht, dass man auch mal an ihr rütteln darf. Das weiß auch VERPOORTEN selbst. Und so gibt es, neben dem Originalrezept, nun auch eine EDITION Amaretto-Apricot. So verpasst man dem beliebten Klassiker einfach eine ganz neue Note und eben auch neue Möglichkeiten. Schon beim ersten Kosten war klar, daraus müssen wir einen Eierlikörkuchen machen.



Die vollen Aromen sind genau das Richtige im Herbst und schmecken noch mal ein Stückchen wohliger und wärmer. Also musste auf jeden Fall auch Schokolade auf den Kuchen, denn unser klassischer Eierlikörkuchen wird nur mit Puderzucker garniert. Aber auch Trockenfrüchte gehen so wunderbar in dieser Jahreszeit und passend zur neuen EDITION fanden auch ein paar getrocknete Aprikosen ihren Weg in die Backform.

Dabei ist ein Eierlikörkuchen entstanden, der genauso saftig und lecker ist, wie Oma Lores Original, aber zusätzlich mit herbstlichen Aromen auftrumpft. Wir sind auf jeden Fall große Fans und hoffen, unsere Variante gefällt euch und animiert zum Nachmachen. Daher gibt es, wie immer zu unseren VERPOORTEN-Rezepten auch ein Video, das euch zeigt, wie schnell und easy so ein Kuchen gebacken ist:

Lasst es euch schmecken!

Eure Jungs


Amaretto-Apricot Eierlikörkuchen

Vorbereitungszeit: 20 Minuten
Zubereitungszeit: 1 Stunde
Arbeitszeit: 1 Stunde 20 Minuten
Gericht: Kuchen
Keyword: Eierlikör
Portionen: 1 Gugelhupfform (26 cm)

Zutaten

  • 5 Eier, L
  • 2 Pckg. Vanillezucker
  • 250 g Puderzucker
  • 250 ml Verpoorten Edition Amaretto-Apricot, Eierlikör
  • 250 ml Rapsöl
  • 125 g Weizenmehl , Type 405
  • 125 g Speisestärke
  • 1 Pckg. Backpulver
  • Butter zum Einfetten der Form und Semmelbrösel
  • 100 g getrocknete Aprikosen, gewürfelt

Schokoguss und Garnierung

  • 30 g Schokolade, ca. 80% Kakao
  • 30 g Schokolade, ca. 34% Kakao
  • 20 g gehobelte Mandeln

Zubereitung

  • Zuerst geb ihr die Eier, den Vanillezucker und den Puderzucker in die Schüssel eurer Küchenmaschine und schlagt alles für ca. 5 Minuten richtig auf.
  • Dann gebt unter Rühren den Eierlikör und das Rapsöl langsam dazu.
  • Vermischt in einer anderen Schüssel das Mehl, die Stärke und das Backpulver gründlich, gebt es zu der Ei-Öl-Masse und rührt es unter.
  • Heizt nun euren Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vor, fettet eure Guglform und streut sie mit Semmelbröseln aus, bevor ihr den Teig in die Form füllt. Das Ganze wandert dann für ca. 50-60 Minuten in den Ofen. Wie immer, solltet ihr aber schon vor Ende der Backzeit mit einem Holzstäbchen untersuchen, ob der Teig nicht schon gar ist, denn jeder Ofen kann unterschiedlich arbeiten.
  • Lasst ihn danach für ca. 2-3 Minuten im ausgeschalteten Ofen ruhen und dann nochmal in der Form auf einem Kuchengitter für ca. 10 Minuten abkühlen lassen. Dann wird er auf das Kuchengitter gestürzt und er kann komplett auskühlen.

Schokoguss und Garnierung

  • Schmelzt die Schokolade langsam in einem Topf, in einer Küchenmaschine mit Heizfunktion oder in der Mikrowelle. Gebt die Schokolade gleichmäßig über den Kuchen, so dass sie an allen Seiten etwas herunterläuft. Streut dann auf die noch flüssige Schokolade die gehobelten Mandeln.

Tipp von den Jungs

Mit der VERPOORTEN EDITION Pfirsich-Maracuja könnt ihr den Kuchen natürlich auch backen und euch ein wenig den Sommer zurückholen.
Habt ihr das Rezept ausprobiert?Erwähne @diejungskochenundbacken oder nutze #rezeptvondenjungs!


Sascha

Kreativer Part, Autor & Schleckermaul

Das Fotografieren war schon immer meine Passion. Das Ganze dann auch noch mit der Leidenschaft für
Essen, Genuss & Reisen zu verbinden, ist ein wahr gewordener Traum. Auch wenn der manchmal etwas chaotisch ist.


0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.