kaufnekuh.de_diejungstesten_ehrliches Rindfleisch

     ISS WENIGER FLEISCH - UND WENN, NUR GUTES UND ZURÜCKVERFOLGBARES


Vor einigen Wochen wurden wir von www.kaufnekuh.de angefragt, ob wir bereit wären, uns deren Seite im Internet anzuschauen und eventuell auch zu testen.

Wir hatten zunächst gedacht, dass unser Kühlschrank und die Truhe für eine ganze Kuh überhaupt gar nicht ausreichen würde - und das ist auch so.

Dennoch waren wir direkt interessiert und haben mal genau geschaut, was dahinter steckt.

kaufnekuh.de_diejungstesten_ehrliches Rindfleisch
Bildquelle: Video "www.kaufnekuh.de"

Das Konzept ist eigentlich überhaupt kein neues! Denn auch früher haben unsere Bauern es genauso gemacht, wie bei diesem Onlinehandel. Früher wurden die Tiere erst dann geschlachtet, wenn der Bauer wusste, dass er sein Fleisch auch komplett verkaufen konnte und entsprechend viele Kunden dafür parat stehen hat.

Bei Kaufnekuh sieht es auch so aus. Die glücklichen Rinder, die mit auf den jeweiligen Höfen in Süddeutschland hergestelltem Futter gefüttert und auf den umliegenden Weiden grasen dürfen, werden erst dann geschlachtet, wenn 100% vom jeweiligen Tier per Mouseklick verkauft sind.

kaufnekuh.de_diejungstesten_ehrliches Rindfleisch
Bildquelle: www.kaufnekuh.de
kaufnekuh.de_diejungstesten_ehrliches Rindfleisch
Bildquelle: www.kaufnekuh.de

Bedenkt man, was Rindfleisch kostet, das wir in unseren Supermärkten angeboten bekommen und bei dem wir nicht wissen, woher es stammt, da ist ein Durchschnittspreis von € 13,89 absolut nicht viel! In der Lieferung sind neben verschiedenen Steaks, Gulasch und Braten auch Burgerpatties und einiges mehr enthalten.

Bei dieser alten Art, sein Fleisch einzukaufen, könnt ihr immer sehen, woher das Tier kommt und sicher sein, dass es artgerecht gehalten wurde bzw. zum Zeitpunkt des Kaufs noch gehalten wird.

kaufnekuh.de_diejungstesten_ehrliches Rindfleisch
Bildquelle: Video "www.kaufnekuh.de"

Unser Paket ist letzte Woche in einem super gekühlten Karton geliefert worden und wir konnten schon in perfekten Portionen eingeteilten Stücke in unserer Tiefkühltruhe "zwischenlagern". Bisher sind wir total begeistert von diesem Konzept und werden in den nächsten Tagen damit beginnen, den ersten Gulasch zuzubereiten.

Wenn uns die Qualität des Fleisches genauso gefällt, wie die bisherige Abwicklung, dann werden wir auf jeden Fall unser nächstes 7,2 kg Paket ganz bald nachbestellen! Aber klar ... wir werden davon berichten ;-)

Falls ihr euch einmal ganz genau anschauen möchtet, wie das ganze abläuft, dann klickt doch einfach hier, da geht's direkt zur Infoseite von kaufnekuh. Ausserdem gibt's dort einige Zubereitungstipps für die verschiedenen Fleischsorten.

Wir wünschen euch viel Spaß beim Stöbern auf der Seite und vielleicht gefällt euch das Konzept ja genau so gut, wie uns. Über eure Kommentare dazu freuen wir uns sehr :-)


Eure Jungs





info@diejungskochenundbacken.de

Newsletter:

* Pflichtfeld


Blogger Relations Kodex
Unsere Rezepte findest Du in der mealy App