STEAK CHAMP {gesponsert}


In den letzten Tagen konnten wir einige neue Besucher auf unserem Blog begrüßen und zudem haben wir 2 Meilensteine mit unserem Blog erreichen können.

Zum einen haben wir auf Facebook die 4000er und zum anderen auf Instagram die 5000er Marke erreicht.

 

Wir wollen euch dafür Danke sagen und werfen heute einen STEAK CHAMP, den wir getestet haben, in den Lostopf, da die Grillsaison ja immer näher rückt ;-).



Jedem von euch, der einmal Steaks gegrillt oder gebraten hat, ist es bestimmt auch schon vorgekommen, dass es nicht ganz so gelungen ist, wie ihr euch das vorgestellt habt. Bei uns ist das auf jeden Fall schon so gewesen. Klar. Je öfter ihr mit Steaks arbeitet, um so besser wird euer Gefühl dafür. Vor allem kommt es dabei natürlich auf die Fleischqualität an!

Der STEAK CHAMP verspricht, dass ihr euer Steak genauso auf den Teller bekommt, wie ihr es mögt. Ob Medium Rare, Medium oder Medium Well. Ganz egal!

Wir haben uns für unseren Produkttest beim Metzger 2 Entrecôtes auf die gleiche Dicke schneiden lassen und etwa eine halbe Stunde vor dem Braten (wir haben dieses Mal nicht den Grill benutzt, da es an dem Tag ordentlich geregnet hat ..) aus dem Kühlschrank genommen.

 

Die Pfanne dann ordentlich vorgeheizt und in der Zwischenzeit die Steaks mit einer aufgeschnittenen Knoblauchzehen und danach mit etwas Olivenöl eingerieben.

Sobald die Pfanne heiß genug war haben wir den STEAK CHAMP aktiviert und von der längeren Seite mittig in ein Steak gesteckt und beide Steaks gemeinsam hinein gelegt.

 

Jede Seite haben wir scharf für ca. 2 Minuten angebraten, aber das hängt ja von der Dicke des Stücks ab!

 

Da wir unser Steak eher Medium Rare lieben, haben wir nur darauf warten müssen, bis das Licht den grünen Doppelblitz abgibt. Danach auf einem Teller ruhen lassen, bis dieses Signal endet. Noch kurz mit Salz und Pfeffer gewürzt.

 

Die Spannung beim Aufschneiden war groß, aber wir hatten tatsächlich das perfekte Ergebnis und konnten uns ans Schlemmen machen :-)!

Was uns beim Test besonders begeistert hat, sind die folgenden Dinge:

  •   so klein, dass ihr ihn überall mit hin nehmen könnt (Grillen im Park etc.)
  •   einfach zu säubern
  •   kein Batteriewechsel notwendig (ca. 1000 Anwendungen)
  •   bei mehreren Steaks ähnlicher Dicke benötigt man nur 1 STEAK CHAMP als Referenz
  •   kein Arbeiten mit langen oder unhandlichen Fleischthermometern
  •   die Dauer der wichtigen Nachruhephase wird euch auch angezeigt

 

Also von uns gibt es eine klare Empfehlung für den kleinen praktischen Helfer zum perfekten Steak!


Diese Produktempfehlung wurde von der Firma TecPoint GmbH in keinster Weise beeinflußt und entspricht voll und ganz unserer persönlichen Meinung.