Death by Chocolate

von | 10. November 2013 | Kuchen & Torten

 

Death by Chocolate

Portionen: 1 26 er Springform
Drucken

Zutaten

Die Zutaten:

  • 300 g Butter
  • 300 g Zartbitterschokolade
  • 5 Eier
  • 5 EL Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 150 g Mehl
  • 1/2 TL Backpulver
  • 400 g Sahne
  • 400 g Halbbitter-Kuvertüre
  • 30 g Butter
  • Kakaopulver

Anleitungen

  1. Als Erstes ist ganz wichtig, dass ihr Teig und Creme am Vortag macht! Aber es lohnt sich 😉

  2. Tag 1:

    Ihr heizt den Ofen auf 160° auf. Die Springform (26 cm) legt ihr mit einem passend zugeschnittenen Stück Backpapier aus und bestreut es mit Kakopulver

  3. Für den Teig lasst ihr die Butter bei schwacher Hitze schmelzen. Die Schokolade wird grob gehackt und mit der Butter verrührt und zerlassen

  4. Danach schlagt ihr die Eier mit Zucker und eine Prise Salz schaumig. Je länger ihr das ganze rührt desto besser wird der Teig, auch wenn das ganze ein wenig anstrengend sein kann. Mit einer Küschenmaschine ist das natürlich ganz einfach!
  5. Jetzt vermischt ihr noch das Mehl mit dem Backpulver und fügt es der Eiercreme zu. Das selbe macht ihr mit der Schokocreme

  6. Die Masse in die Form geben und 35 - 45 Minuten backen. Dann den Kuchen ca. 15 Minuten erkalten lassen und auf ein Gitter stürzen.

    Der Teig ist geschafft und ihr könnt wohl schon ahnen, dass ihr hier eine Schokobombe zubereitet

  7. Weiter geht es mit der Creme: Ihr lasst die Sahne bei schwacher Hitze warm werden und schmelzt die gestückelte Kuvertüre darin. Danach trennt die Schokosahne halb und halb. Der einen Hälfte fügt ihr noch die Butter zu und schmelzt sie darin

  8. Jetzt stellt ihr die Cremes in den Kühlschrank und den Kuchen abgedeckt an ein kühles Plätzchen. Am nächsten Tag gehtʻs dann weiter mit der Zubereitung

  9. Tag 2:

    Ihr teilt den Kuchen in 2-3 Böden. Am Besten geht das mit einem Küchenzwirn, aber auch mit einem Messer. Die Schokosahne ohne die Butter steif schlagen und auf die Kuchenböden streichen. Den Rest verteilt ihr oben drauf

  10. Die Schokosahne mit Butter ein wenig erwärmen, sodass sie gerade flüssig wird und den Kuchen damit einstreichen

  11. Jetzt stellt ihr den fertigen Kuchen ca. 2 Stunden kalt. Ihr habt es geschafft!

Der Kuchen enthält fast eine viertel Tafel Schokolade pro Stück- nur zur Info 😉 Dafür ist er aber auch super lecker und immer ratzfatz leer!

Wir lieben Genießen und sind uns sicher, dass euch der Kuchen munden wird! OHNE Reue!!

Eure Jungs

 

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.