Herzhafter Crêpes

von | 26. Dezember 2017 | Fleischgerichte, Kochen, Rezepte, Schnelle Küche

Hack | Pilze | Feta

Heute brechen wir einmal aus der Weihnachtsbäckerei aus. Wir alle haben uns ja so oder so schon für die Feiertage festgelegt, was wir kochen oder backen werden. Wenn nicht, gibt’s bei uns auf dem Blog ja auch so genügend Inspirationen. Auch für die Kurzentschlossenen.

Vor kurzer Zeit war Oma Lore mal wieder mit Torstens Muddi und Vater zu Besuch bei uns in Köln. Super für uns, denn so hatten wir auch gleich Abnehmer für unsere Küchenexperimente.

Ihr werdet nicht glauben, wie lange Torsten schon im Kopf hat, einen herzhaften Crêpe zuzubereiten. Und zwar nicht irgendeinen. Nein – er musste genauso schmecken, wie der, den er früher oft in der Mittagspause im damaligen „Tattoo“ in Wiehl, nahe seinem Heimatort, von der lieben Gisela serviert bekam.

Es gab viele verschiedene Varianten auf der Speisekarte des Bistros, die schon vorgegeben waren. Das Beste war aber, dass man sich aus einer großen Auswahl an Zutaten, seinen Crêpe selber zusammen stellen konnte. Von Käse, Zwiebeln, Paprika oder Spinat, bis hin zu Kräutern, Ei und Knoblauch und vielem mehr.

Die Favoriten von Torsten waren die Füllungen „Spinat, Zwiebeln, VIEL Knoblauch“ und „Hack, Pilze, Feta“. Und genau um die zweite Version geht es heute. Die müsst ihr unbedingt ausprobieren, denn sie ist einfach nur lecker.

Daher jetzt erst einmal zu unserem Rezept …

Herzhafte Crêpes

Portionen: 6 – 8 Crêpes

Zutaten

  • etwas Butterschmalz
  • 400 g Rinderhack
  • 1 Zwiebel, gewürfelt
  • 3 Knoblauchzehen, zerdrückt
  • 400 g Champignons, in Scheiben
  • 1 Bund Petersilie, gehackt
  • 1 kleines Glas Kapern
  • 300 g Sahne
  • 200 g Feta
  • Salz & Pfeffer

für den Crêpes-Teig:

  • 3 Eier
  • 300 ml Milch
  • 150 g Weizenmehl Type 405
  • 1 Prise Salz
  • 45 g zerlassene Butter

Zubereitung

Für die Füllung:

  • erhitzt das Butterschmalz in einer Pfanne und bratet das Rinderhack scharf darin an und legt es kurz zur Seite
  • in der selben Pfanne bratet ihr Zwiebeln und Knoblauch glasig an und fügt dann die Pilze hinzu
  • sobald sie leicht gegart sind, gebt das Hack zurück in die Pfanne und rührt Petersilie, Kapern und Sahne unter
  • für 15 Minuten bei niedriger Temperatur leicht köcheln lassen
  • zerbröselt den Feta in die köchelnde Füllung und lasst für weitere 5 Minuten köcheln
  • schmeckt mit Salz & Pfeffer ab

und für die Crêpes:

  • in einer Schüssel schlagt mit einem Schneebesen Eier und Milch mit dem Salz auf
  • rührt dann erst die Butter und dann das Mehl unter, so dass keine Klümpchen entstehen
  • gebt ein wenig Butterschmalz in eure Pfanne oder fettet einen Crêpemaker bei mittlerer Temperatur
  • backt nun nacheinander dünne Pfannkuchen aus dem Teig und stellt sie solange im auf 70°C erhitzen Backofen warm

Fertigstellung:

  • legt einen Crêpes auf eure Arbeitsfläche, gebt etwas mehr, als einen Esslöffel der Füllung in die Mitte
  • streicht die Füllung ein wenig glatt und klappt die Ränder des Crêpes zur Füllung hin zusammen und verschließt den Crêpes somit
  • dreht die Verschlussseite nach unten auf einen Teller und serviert die herzhaften Leckereien

Tipp von den Jungs

Wenn ihr anstelle von Champignons lieber etwas aromatischeres verwenden möchtet, dann passen zum Feta und Hack am besten Steinpilze oder Pfifferlinge. Die könnt ihr ausserhalb der Saison auch ohne Probleme als Trockenpilz benutzen. Klar müsst ihr die vorher, in Wasser eingelegt, wieder fit machen …
Habt ihr das Rezept ausprobiert?Erwähne @diejungskochenundbacken oder nutze #rezeptvondenjungs!

Gerne würden wir einmal alte Freunde oder Arbeitskollegen von Torsten fragen, ob der Geschmack auch für sie genauso ist, wie der, als sie damals gemeinsam im Tattoo saßen. Den Echtvergleich können wir leider nicht mehr machen, denn das Bistro hat schon seit Jahren geschlossen.

Wir wissen aber auf jeden Fall, dass wir mit dem Gericht unseren Geschmack und vor allem den, von Oma Lore und den Eltern getroffen haben. Und Torsten ist davon überzeugt, dass unser Crêpe, dem im Tattoo, sehr nahe kommt … vielleicht sogar ein bisschen besser ist 😉

Über Feedback zu unserem Rezept freuen wir uns natürlich immer sehr. Aber sollten ein paar von euch noch das Original kennen, dann ist es quasi ein Muss, unsere Version des alten Wiehler Klassikers nachzukochen und uns die Meinung zu sagen …!

Habt ihr da auch eine Lieblingsfüllung?? Süß oder Herzhaft? Wir sind gespannt auf eure Rückmeldung.

Eure Jungs

tagPlaceholderTags: Rezept, Backen, crêpes, einfach, feta, schnell, herzhaft, hack, pilze,

Herzhaftes Backen

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.