Rezept für Bourbon-Cranberry BBQ Sauce. Die perfekte Marinade für saftige Chicken Bites. Die Sauce lässt sich super im Kühlschrank lagern.

Bourbon-Cranberry BBQ Sauce | Perfekte Hähnchen Marinade

Springe zu Rezept Rezept drucken

Es ist Frühling. Die Sonne scheint. Ok … die letzten Tage sahen eher anders aus. Da fühlte sich alles wie Winter an. Und in manchen Ecken sah es auch so aus. Bei unseren Eltern im Oberbergischen und in Trier blieb der Schnee liegen. Bei uns in Köln natürlich nicht. Allerdings haben wir letzte Woche auf den Autos mehr Schnee gesehen, als im zurück liegenden Winter insgesamt. Aber solch ein Wetter kann uns nicht davon abhalten, die Grillsaison, die wir bereits vor 2 Wochen eröffnet haben, am Leben zu halten. Und da kommt uns und Euch unsere leckere Bourbon-Cranberry BBQ Sauce genau recht.

Die Grillsaison ist längst eröffnet.

Was das Grillen angeht, da lassen wir es uns wirklich von nichts und niemandem versauen, wenn wir uns das vorgenommen haben. Unser Grill steht zwar auf der Dachterrasse und ist nur ein wenig überdacht, aber wenn es ordentlich regnet, werden wir auch dort richtig nass. Im Studio sieht das nicht viel besser aus. Da könnten wir den Grill noch unter das Dach des ehemaligen Hühnerstalls ziehen und dort unser Essen zubereiten, aber auf dem Weg vom Grill zum Haus wären wir auch durchnässt. Daher ist die letzte Lösung immer eine gute Grillpfanne. Die könnt Ihr einfach am Herd benutzen und das bei Wind und Wetter. Also wer keinen Grill nutzen kann, der kann seine Chicken Bites auch mit unserer Bourbon-Cranberry BBQ Sauce marinieren und genießen.

Noch bei schönstem Wetter haben wir dieses Rezept entwickelt und wir haben es tatsächlich dreimal ausprobiert, bis es endlich gesessen hat. Das geht uns nicht immer so. Aber wenn wir von irgendetwas nicht sofort überzeugt sind – und hier hat Saschas Bruder Torsten noch ein Wort mit geredet – dann machen wir es so lange, bis es sitzt. Unsere Bourbon-Cranberry BBQ Sauce war beim ersten Versuch super. Zumindest, als sie noch heiß war. Sie schmeckte ein wenig nach Bourbon, hatte eine süße Säure und ausreichend Rauch im Geschmack. Aber als sie kalt war, dachten wir, wir hätten einen sitzen von der Menge an Whisky, die wir darin verkocht hatten. Und das war auch Torstens Gedanke. Also haben wir 2 weitere Versuche benötigt, um auf unser optimales Ergebnis zu kommen, das wir Euch mit gutem Gewissen ans Herz legen können.

BBQ Sauce als Marinade fürs Hähnchen.

In der vergangenen Woche, noch bei schönem Wetter, hatten wir uns vorgenommen, so richtig leckere Chicken-Bites zu grillen, also kleine Hähnchenstücke. Wir sagen zwar bei einem guten Steak niemals nein, aber wir essen tatsächlich super viel Geflügel. Einige von unseren Leser:innen haben beim Gedanken an Geflügel und Grillen aber oftmals im Kopf, dass das Fleisch sehr schnell zu trocken wird und dass es nicht viel Geschmack hat wenn sie es marinieren. Da gibt es ja auch super viele Möglichkeiten. Eine Marinade mit Joghurt, mit Zitrone,  mit vielen Kräutern und Öl. Bei den ersten beiden ist es je nach Menge so, dass das zarte Fleisch, wenn es damit mariniert wird, schon leicht vorgart. Das ist zwar insofern super, weil das Fleisch dann noch zarter wird, aber es bleibt auch schnell am Grill kleben.

Daher haben wir uns überlegt, einmal eine etwas andere Marinade zuzubereiten, die gleichzeitig eine super leckere Grillsauce ist, die Ihr auch für andere Dinge verwenden könnt. Unsere Bourbon-Cranberry BBQ Sauce. Der Grund, warum wir uns für diese Kombination entschieden haben? Zum einen muss keiner von Euch überlegen, wer den Whisky da hinein gepackt hat. Klar – das war ich. Sascha liebt eine fruchtige BBQ Sauce. Und da die Cranberries das perfekt liefern, haben wir sie für dies Sauce erst einmal im Bourbon eingelegt und dann mit den übrigen Zutaten weiterverarbeitet. Der fruchtig-rauchige Sauce haben wir dann aber auch noch etwas Schärfe gegeben. Aber nur soviel, dass Sascha nicht sofort davon umfällt, was bei zuviel Schärfe schnell passieren kann.

Aber was solche Mengenangaben angeht, da seid Ihr ja selber auch Eure eigenen Experten. Wenn Ihr wisst, dass schärfere Gewürze wie zum Beispiel Cayennepfeffer nicht so Euer Ding sind, wenn sie überdosiert scheinen, dann fangt lieber mit einer kleineren Menge davon an und steigert euch beim zubereiten. Da seid ihr immer auf der sicheren Seite. Ich bin da ohnehin kein Maßstab, wenn es darum geht, zu entscheiden, ob etwas scharf ist, sagt zumindest Sascha. Aber ich finde, bei dieser Bourbon-Cranberry BBQ Sauce haben wir die optimale Ballance gefunden. Sowohl was den Whisky angeht, als auch die Schärfe. Lasst Euch selber überraschen, wie gut diese Sauce ist. Zum Marinieren oder zum dippen und lasst uns wissen, wie sie Euch geschmeckt hat. Auf eine tolle Grillsaison 2022.

Eure Jungs

Rezept für Bourbon-Cranberry BBQ Sauce. Die perfekte Marinade für saftige Chicken Bites. Die Sauce lässt sich super im Kühlschrank lagern.

Bourbon-Cranberry BBQ Sauce | Perfekt als Grillmarinade

Rezept für Bourbon-Cranberry BBQ Sauce. Die perfekte Marinade für saftige Chicken Bites. Die Sauce lässt sich super im Kühlschrank lagern.
Vorbereitungszeit: 10 Minuten
Zubereitungszeit: 25 Minuten
Ruhezeit: 4 Stunden
Gericht: Grillgericht
Stichwort: BBQ, BBQ-Sauce, Grill-Marinade
2 Gläser à 400 ml

Was ihr braucht:

  • 1 Topf
  • 1 Mixer
  • 1 Grillpfanne oder Grill

Zutaten
  

Die BBQ Sauce

  • 400 g getrocknete Cranberries
  • 50 ml Bourbon
  • 2 kleine rote Zwiebeln gewürfelt
  • 1 Knoblauchzehe grob gehackt
  • 2 EL Pflanzenöl
  • 200 g Tomatenmark
  • 300 ml Wasser
  • 100 ml Apfelessig
  • 6 EL brauner Zucker
  • 100 g Ahornsirup
  • 2 EL Zuckerrübensirup
  • 3 TL Salz
  • 1 TL weißer Pfeffer gemahlen
  • 2 TL Oregano
  • 1 TL Cayennepfeffer
  • 3 TL Paprikapulver edelsüß

Das Hähnchen

  • 4 Pollo Fino entbeinte Hähnchenschenkel

Anleitungen
 

Die BBQ Sauce

  • 400 g getrocknete Cranberries |50 ml Bourbon
    Übergießt die Cranberries in einer Schüssel mit Whisky und lasst sie ca. 4 Stunden oder über Nacht ziehen. Schüttelt oder rührt ein paarmal um, damit alles gut durchziehen kann.
  • 2 kleine rote Zwiebeln |1 Knoblauchzehe |2 EL Pflanzenöl |200 g Tomatenmark |300 ml Wasser |100 ml Apfelessig |6 EL brauner Zucker |100 g Ahornsirup |2 EL Zuckerrübensirup
    Bratet dann mit etwas Öl in einem Topf die Zwiebel und die Knoblauchzehe leicht an und rührt das Tomatenmark unter und lasst auch das kurz anbraten. Löscht nun mit Wasser und Apfelessig ab und gebt Zucker, Ahorn- und Zuckerrübensirup dazu. Alles für 10 Minuten bei reduzierter Temperatur köcheln lassen.
  • 3 TL Salz |1 TL weißer Pfeffer |2 TL Oregano |1 TL Cayennepfeffer |3 TL Paprikapulver
    Rührt nun die Gewürze, die Cranberries und den Whisky dazu und püriert alles zu einer feinen Sauce.

Das Hähnchen

  • 4 Pollo Fino
    Tupft die Hähnchenschenkel ab und schneidet aus jedem Stück 4-5 Teile, die Ihr nun gründlich mit der BBQ Sauce mariniert.
  • Heizt Euren Grill oder eine Grillpfanne auf und grillt Eure Chicken Bites langsam von beiden Seiten an, bis sie gar und immer noch saftig sind. Serviert sie mit etwas weiterer BBQ Sauce.

Notizen

Die BBQ Sauce, die ihr nicht sofort für die Chicken Bites verbraucht habt, könnt ihr perfekt in 1-2 keimfrei gemachten Gläsern heiß abfüllen und im Kühlschrank für einige Wochen lagern.
Hast Du das Rezept ausprobiert?Markiere uns mit @diejungskochenundbacken oder nutze den Hashtag #rezeptvondenjungs!

Autor

Torsten

Ich liebe Ordnung und arbeite im Job  und in der Küche gern strukturiert (Sascha sagt, ich bin sein Ruhepol). Bei mir müssen Hemden und Shirts einfarbig sein – so fühle ich mich am wohlsten. Zu einem richtig guten Whisky würde ich niemals Nein sagen.

Ich bin ein totaler Familienmensch und fahre jeden Tag zu meiner lieben Oma Lore. Wir albern rum, lachen und sind einfach zusammen.Manchmal bringe ich ihr ein saftiges Stück Nusskuchen aus unserer Küche mit. Den mag‘ sie am liebsten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Rezept Bewertung




Neue Beiträge

"Aber kein Genuss ist vorübergehend, denn der Eindruck, den er hinterlässt, 
ist bleibend."