Zucchini-Kuchen im Glas

Wir waren wieder mal auf Beutezug im Garten von Torsten's Mutter ... Was heißt Beutezug. Eigentlich weiss sie momentan gar nicht, wohin mit den leckeren Zucchini. Es sollten gar nicht so viele werden, aber sagt das mal so einer Pflanze - die macht einfach, was sie will ;-)

 

Die besten sind natürlich die, die noch recht klein bis mittelgroß geerntet werden. Und genau die haben wir uns ausgesucht. Und ein altes Rezept von Muddi haben wir auch direkt mitgenommen. Allerdings haben wir es etwas "umgebaut" ...

 

Zudem kam uns schon seit längerem die Idee in den Kopf, Kuchen auf Vorrat zu backen. Und damit meinen wir nicht, ihn einzufrieren. Denn wenn mal nur 1-2 Gäste plötzlich vor der Türe stehen, möchten wir auch etwas zum Kaffee anbieten. Und sich dann noch in die Küche zu stellen, um einen schnellen Kuchen zu backen, geht zwar, aber ein im Weckglas gebackenen Kuchen aus dem Kämmerchen zu holen, ist nochmal viel schneller gemacht!

 

Schaut einfach, was wir uns schönes überlegt haben und wie einfach und schnell auch dieses Rezept zubereitet und die kleinen Kuchen gebacken sind.


Zucchini-Kuchen im Glas_Rezept_Backen_Geschenkidee

Die Zutaten reichen für 20 Weckgläser à 140 ml:

Eier

240 g Zucchini, grob geraspelt

100 g brauner Zucker

300 g weißer Zucker

200 ml Rapsöl

1 Pckg. Vanillezucker

360 g Weizenmehl Type 405

1 TL Zimt

2 EL Kakaopulver

Msp. Backpulver

1 TL Natron

1/2 TL Salz

50 g Walnüsse, gemahlen


  • vermischt gründlich alle Zutaten miteinander in einer Schüssel und der Teig ist fertig
  • heizt euren Backofen auf 190°C Ober-/Unterhitze vor
  • füllt für 1 Minute kochendes Wasser in eure sauberen Weckgläser und leert sie dann wieder
  • die Glasdeckel und Gummiringe kocht ihr auch kurz ab
  • verteilt nun den Teig auf die 20 Gläser - passt auf, dass kein Teig am Verschluss klebt, sonst schließt der Deckel später nicht richtig
  • backt die Gläser (ohne Deckel) für 23 Minuten und lasst sie auf einem Kuchengitter für 3 Minuten abkühlen
  • nun verschließt ihr die Gläser mit Gummi, Deckel und Klammern

 

Zucchini-Kuchen im Glas - Rezept
Zucchini-Kuchen im Glas - Rezept

Wenn ihr die Gläser richtig verschlossen habt und keine Luft mehr einströmen kann, sollten die kleinen Kuchen für ca. ein halbes Jahr haltbar bleiben.

Zucchini-Kuchen im Glas - Rezept

Um zu testen, ob sie wirklich dicht geworden sind, könnt ihr die Probe an einem Glas machen, das schon komplett ausgekühlt ist, indem ihr vorsichtig die Klammern löst. Wenn ihr den Kuchen am Deckel hochhebt, sollte sich das Glas nicht öffnen. Sollte s sich öffnen, habt ihr nun einen Kuchen, den ihr ganz schnell vernaschen dürft ;-).

Zucchini-Kuchen im Glas - Rezept
Zucchini-Kuchen im Glas - Rezept

Jetzt könnt ihr die Gläser kühl und dunkel lagern. Ok, dieses Mal war mit dem Lagern nicht viel zu machen, denn erstens haben wir viel zu viel probiert, weil der Kuchen einfach so lecker und saftig ist und zweitens hat Sascha die kleinen Gläschen gleich zu seinen Kollegen mit ins Büro genommen ...

So schnell, wie der Kuchen aus den Gläschen vertilgt war, scheint er bei den Kollegen echt gut angekommen zu sein. Wir sind gespannt, ob er euch auch so gut schmeckt. Mal schauen, was ihr berichten werdet :-)

 

Eure Jungs

 

PS: Ganz nebenbei ist solch ein Kuchen auch eine ganz wunderbare Geschenkidee für eure Freunde und Familie. Noch persönlicher geht doch wirklich nicht.