Schoko-Whisky Tarte

Vor einigen Wochen hat uns Kevin von Law of Baking gefragt, ob wir Lust hätten, für seinen tollen Food-Blog einen Gastbeitrag vorzubereiten. Aber was ist das überhaupt für eine Frage?! Wir waren natürlich sofort Feuer und Flamme dafür ..!

 

Dann haben wir hin und her überlegt, was wir denn für ihn backen könnten und die erste Idee war, dass wir etwas ausprobieren, das Torsten schon als Kind immer bei seinen Familienbesuchen in Stockerau und Wien geliebt hat … Salzburger Nockerln. Aber wir haben den Gedanken ganz schnell beiseite gelegt, denn wer möchte schon von einem Kölner Blogger-Pärchen eines der Nationalgerichte Österreichs auf einem österreichischen Foodblog vor gebacken bekommen ;-)

 

Also haben wir uns zweier anderer Leidenschaft bedient, nämlich Schokolade und Whisky!


Schuko-Whisky Tarte_Rezept_backen

Hier sind die Zutaten für eine 35x11er Tarteform:

Für den Teig:

220 g Weizenmehl Type 405
150 g

kalte Butter

75 g

Zucker

7 g

Kakaopulver

... und für die Füllung:

200 g

Zartbitterkuvertüre

200 ml

Sahne

20 g

kalte Butter

2 cl Whisky

Und so bereitet ihr unsere beschwipste Schokoladentarte zu:

 

Ihr beginnt mit dem Teig, denn der sollte für ca. 1/2 Stunde in den Kühlschrank, bevor ihr ihn ausrollt und weiterverarbeitet.

Gebt dafür das Mehl, den Zucker und das Kakaopulver in eine Schüssel und schneidet die Butter in Stückchen oben darauf. Wenn ihr einen Teigmischer für Mürbeteig habt, dann knetet alles miteinander gründlich durch, denn damit wir der Teig auch richtig mürb. Ansonsten verbindet die Zutaten vorsichtig mit den Händen.

Passt aber auf, dass ihr nicht zu lange daran „herum knetet“, sonst wird der Teig schnell sehr fest nach dem Backen.

 

Formt den Teig zu einem Ballen, packt ihn in Frischhaltefolie und ab damit in den Kühlschrank.

Schoko-Whisky Tarte_Rezept_backen

Danach bemehlt ihr eure Arbeitsfläche und rollt den mürben Teig vorsichtig so aus. Rollt ihn auf das Nudelholz, legt ihn auf die Form und drückt ihn am Boden und an den Rändern fest an. Die Überstände schneidet ihr ab. Stecht einige Male mit einer Gabel den Boden ein oder bedeckt die Oberfläche mit Backerbsen, damit der Boden nicht hochkommt.

Heizt euren Backofen auf 160°C Umluft oder 180°C Ober-/Unterhitze auf und backt die Tarte für 15 Minuten und lasst sie abkühlen.

In der Zwischenzeit hackt ihr die Kuvertüre in kleine Stückchen in eine Schüssel und lasst den Obers in einem Topf erhitzen, bis er fast kocht. Dann über die Schokostücke geben und für 3 Minuten ruhen lassen. So kann die Schokolade langsam schmelzen. Dann verrührt ihr die Masse mit einem Teigschaber oder Holzlöffel, bis eine glatte Schokocréme entstanden ist. Nun kommt noch die kalte Butter darunter und zum Schluss der Whisky. Wenn ihr alles gut verrührt habt, füllt ihr den Schokogenuss bis zum Rand auf den gebackenen Mürbeboden.

Schoko-Whisky Tarte_Rezept_backen

Die Tarte sollte am Besten über Nacht kühl gelagert werden, aber wenn ihr es auf keinen Fall aushalten könnt, so, wie wir heute Abend, dann könnt ihr euch auch schon nach 2 Stunden daran zu schaffen machen :-)

1 Stunde vor dem Servieren sollte er aber auf jeden Fall aus dem Kühlschrank kommen, damit ihr auch den ganzen Geschmack mitbekommt.

Wir hoffen, dass wir euch allen mit unserem Rezept eine leckere Tarte für das Wochenende mit zeigen konnten und, dass ihr jetzt so richtig Lust bekommen habt, sofort in die Küche zu springen und sie nach zu backen.

Wir wünschen euch viel Spaß dabei und vor allem beim Genießen.

 

Eure Jungs