Am letzten Wochenende haben wir uns einen neuen Kuchen für die Osterfeiertage überlegt und ihn direkt einmal ausprobiert ... Nicht, dass er am Ostersonntag nicht klappt oder womöglich nicht schmeckt.

 

Solltet ihr also noch nicht wissen, was ihr backen möchtet, schaut euch dieses Rezept an und vielleicht ist er ja auch etwas für euch.


Pistazien-Zitronen Kuchen

pistazien-zitronen Kuchen


Da ihr diesen Kuchen in 2 Schritten backt, bereitet zunächst den Teig für den Pistazien-Teil vor und backt den Kuchen ... während dieser auskühlt, beginnt ihr mit dem Zitronenteig.

Für den Pistazienteig benötigt ihr:

200 g

Margarine

200 g

Zucker

4

Eier

200 g Weizenmehl Type 405
10 g

Backpulver

100 g

gemahlene Pistazienkerne

evtl.

etwas grüne Lebensmittelfarbe

... für den Zitronenteig:

170 g

Margarine

170 g

Zucker

1 Prise Salz
3 Eier

2 TL

Abrieb einer Biozitrone

100 ml

Zitronensaft

130 g

Weizenmehl Type 405

40 g

Speisestärke

1,5 TL

Weinsteinbackpulver oder Creme de tartar

... und für den Guss:

ca. 200 g

Puderzucker

1 

Eiweiss


Zitronensaft


Pinienkerne zum Verziehren


Heizt den Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vor.

 

Für den Pistazienteig schlagt ihr die Margarine mit dem Zucker richtig schaumig. Gebt unter ständigem Rühren das Salz und nach und nach die Eier dazu.

 

Vermischt das Mehl,  das Backpulver und das Pistazienmehl und rührt es ebenfalls zur Buttermischung. Wem die Mischung noch nicht grün genug ist, kann jetzt noch etwas grüne Lebensmittelfarbe unter den Teig rühren.

 

Fettet und mehlt nun eine Kastenform und befüllt sie mit dem Teig und backt den Kuchen für ca. 60 Minuten. Nehmt ihn aus dem Ofen und sobald er leicht abgekühlt ist, holt ihn aus der Form und stellt ihn auf ein Kuchengitter.

Pistazien-Zitronen Kuchen

Jetzt bereitet den Zitronenteig vor.

 

Auch hierfür schlagt ihr die Margarine mit dem Zucker und Salz schaumig, gebt nach und nach die 3 Eier und den Abrieb hinzu.

 

Mischt Mehl, Speisestärke und Weinsteinbackpulver und gebt es abwechselnd mit dem Zitronensaft zum rührenden Teig.

 

Nun fettet und mehlt ihr wieder die Kastenform und bedeckt den Boden der Form mit etwa 1 cm des Teiges.

 

Stecht nun mit einer Form, die etwas kleiner ist, als euer Pistazienkuchen, diese Form der Länge nach aus dem Kuchen heraus und legt diesen Teil auf die erste dünne Schicht des Teiges in die Kastenform.

(Als Ausstechform haben wir eine der tollen "Partybrot-Backröhren" von Birkmann genommen)

 

Dann füllt ihr den restlichen Teig über den Pistazienkern und backt den Kuchen wieder für ca. 40 Minuten.

Pistazien-Zitronen Kuchen

Auch dieser neue Kuchen sollte auf einem Kuchengitter abkühlen, bevor ihr aus Puderzucker, einem aufgeschlagenen Eiweiss und etwas Zitronensaft einen dickflüssigen Guss herstellt und den Kuchen damit übergießt und gleichmäßig mit einem Pinsel verstreicht. Mit Pinienkernen verziehren.

 

Wir hoffen, dass dies noch ein leckerer Osterkuchen ist, den ihr noch für das Osterwochenende ausprobieren werdet. Uns hat er auch jetzt schon so lecker geschmeckt, dass wir ihn auf jeden Fall wieder backen werden.

 

Wir wünschen euch allen eine fröhliche Osterzeit und ein ruhiges Wochenende mit all euren Lieben. Viel Spaß beim Eiersuchen ;-)

 

Eure Jungs






info@diejungskochenundbacken.de

Newsletter:

* Pflichtfeld


Blogger Relations Kodex
Unsere Rezepte findest Du in der mealy App