Dinkelnudelteig


Die Zutaten:

300 g Dinkelmehl Type 630
3 Eier
1 EL Olivenöl
1/2 TL Salz

Während der Gulasch seine Zeit braucht, habt ihr genügend davon, den Teig für die Nudeln vorzubereiten. Gebt dafür einfach alle Zutaten in eine Schüssel und verknetet alles zu einem glatten Teig. Dieser muss nun auch für mindestens 1/2 Stunde in Frischhaltefolie gewickelt in den Kühlschrank.

Danach verarbeitet ihr den Teig mit einer Nudelmaschine zu den Nudeln, die ihr am liebsten mögt. Solltet ihr keine haben, rollt den Teig auf eurer leicht bemehlten Arbeitsfläche aus, faltet ihn und rollt erneut. Das wiederholt ihr 4-5 Mal und rollt zum Schluss auf die Dicke aus, die ihr für eure Nudeln vorgesehen habt. Schneidet sie dann mit einem Nudelrädchen in die Form, die ihr möchtet.

Wir haben Bandnudeln hergestellt, die wir zum Trocknen aufgehängt haben. Das geht auch ohne Pastaständer mithilfe eines Besenstils, den ihr mit Frischhaltefolie umwickelt und über 2 Stuhllehnen legt.