Wonuts

Unser 4. und letzter Beitrag zur BBQ-Edition, zusammen mit Gernekochen, Izzymoose und baconzumsteak, ist, wie kann es anders sein, etwas Süßes ;-).

 

Zwar müssen wir gestehen, das wir dafür gar keinen Grill benötigt haben, aber trotzdem passt unser Leser perfekt zu einer schönen BBQ-Party.

 

Waffeln lieben wir 2 ja in jeglicher Form und Geschmacksrichtung und seit Torsten zu Weihnachten sein lange ersehntes Waffeleisen für belgische Waffeln bekommen hat, haben wir auch schon so einige darin gebacken. Warum also keine Waffeln zum Abschluss zubereiten?!

 

Nachdem die Kombi aus Croissants und Donuts schon lange als Cronus bekannt ist, haben sich die Amerikaner entschieden, eine ähnliche Kreuzung mit Waffeln zu machen. Da muss man natürlich nicht lange an einem Namen überlegen ... Wonuts!

 

Mal gespannt, ob euch unsere Variante mit glacierten Baconscheiben auch anlächelt ...


Wonuts_USA_Rezept_Gebäck_backen_BBQ

Für 7 Waffeln bzw. 14 Wonuts benötigt ihr:

Für den Teig:

240 g Weizenmehl Type 405

1,5 TL Backpulver

1 TL Natron

1/2 TL Salz

335 g saure Sahne

120 ml Milch

2 Eier (L)

4 EL Zucker

1 TL Vanillezucker

50 g Butter, geschmolzen

 

Für das Topping:

10 Scheiben Bacon

einige EL Ahornsirup

 

und zusätzlich:

Puderzucker

Ahornsirup

ein wenig Wasser


  • gebt alle Zutaten, bis auf die Butter, in eine Schüssel und rührt einen glatten Teig daraus
  • zuletzt kommt noch die geschmolzene Butter darunter
  • erhitzt euer Waffeleisen, backt die Waffeln und lasst sie auskühlen
  • heizt den Backofen auf 200°C vor
  • pinselt die Baconscheiben mit Ahornsirup von beiden Seiten ein und backt sie im Backofen aus
  • dreht dabei die Scheiben mehrmals und bepinselt jedes Mal mit Ahornsirup
  • wenn die Scheiben kross sind, sind sie perfekt und können auf Küchenkrepp auskühlen
  • in der Zwischenzeit erhitzt ihr einen Topf mit Öl
  • stecht unterdessen mit einem Donut-Ausstechet Donuts aus, backt sie für ca. 1 Minute im heißen Fett aus und lasst sie auch auf Küchenkrepp auskühlen
  • stellt aus Puderzucker und Ahornsirup (evtl. Wasser) einen Zuckerguss her und pinselt die ausgebackenen Wonuts damit ein
  • jetzt könnt ihr auch schon ans Servieren gehen und vereint dafür einfach die Wonuts mit dem Bacon

Mal ganz ehrlich ... diese Wonuts sind schon eine kleine Schweinerei! Aber sie sind so lecker, dass ihr eigentlich gar nicht daran vorbei kommt, sie selber zu probieren ;-).

Wonuts_USA_Rezept_Gebäck_backen_BBQ

Wir haben sie jetzt schon 2x gebacken und sie sind immer super angekommen. Da man sicherlich keine riesigen Mengen davon auf einmal essen wird und schon gar nicht nach einem ganzen BBQ-Dinner, sind sie genau richtig für eine Party. Da kann jeder immer wieder mal zugreifen.

Wonuts_USA_Rezept_Gebäck_backen_BBQ

Ach ja .. was wir auch noch gemacht haben: Die Reste, die beim Ausstechen übrig geblieben sind, sind natürlich nicht im Müll gelandet!! Die haben wir auch ausgebacken und mit Zuckerglasur bestrichen. Denn wenn jemand ein kleineres Stück haben möchte, kann er sich daran bedienen.

 

Also nichts, wie loslegen mit backen! Eure Gäste werden sich freuen :-).

 

Eure Jungs

Das tolle Geschirr aus der Kollektion BBQ Passion wurde uns freundlicherweise von Villeroy&Boch als Leihgabe zur Verfügung gestellt!






info@diejungskochenundbacken.de

Newsletter:

* Pflichtfeld


Blogger Relations Kodex
Unsere Rezepte findest Du in der mealy App