Petit Fours
www.raeder.de (Teatime - mittlere Gebäckplatte)

Petit Fours

Zutaten für den Biskuitboden (reicht für ca. 60 Petit Fours):

6

Eier (trennen)

260 g

Zucker

1 Pckg.

Vanillezucker

300 g Weizenmehl Type 405
3 TL

Backpulver

... für die Crème:

120 ml

Sahne

450 g

Butter

530 g

Puderzucker

4

Eigelb

1 1/2

Zitrone (Saft davon)

... und für die Glasur und die Deko:

2

Eiweiß

250 g

gesiebter Puderzucker

etwas

Wasser

 

etwas Lebensmittelfarbe, wenn gewünscht (Gel)


Perlen etc.


Am Vortag solltet ihr schon vorbereiten:

1. Den Boden backen

2. Die Creme aufschlagen

3. Die geteilten Böden mit der Crème einstreichen

 

Daher beginnt ihr am Besten mit dem Biskuit-Teig. Schlagt dafür das Eiweiß fast steif und rührt den Zucker und Vanillezucker solange unter, bis das Eiweiß schön glänzend vom Zucker geworden ist. Rührt die Eigelbe kurz mit einer Gabel auf und vermischt sie mit dem Eischnee.Dann rührt ihr mit einem Kochlöffel das mit dem Backpulver vermischte Mehl vorsichtig mit unter. Es sollten soeben keine Eischneespuren mehr zu sehen sein.

 

Legt zwei Backbleche mit Backpapier aus und verstreicht jeweils die Hälfte Teigmasse gleichmäßig auf darauf und backt die Böden bei 150°C Umluft für ca. 10-12 Minuten. Zur Seite stellen und abkühlen lassen.

 

Währenddessen bereitet ihr die Crème vor. Kocht dazu die Sahne kurz auf und lasst sie abkühlen. Schlagt dann die Butter mit dem Puderzucker richtig schaumig (das kann auch gerne ein paar Minuten dauern) und gebt nach und nach die Eigelbe und danach die Sahne unter weiterem Rühren mit dazu. Zum Schluss schlagt noch den Zitronensaft unter die Crème und stellt sie für 1/2 Stunde kalt.

 

Nun streicht einen Boden mit der Crème ein und legt den zweiten darauf. Jetzt bis zum nächsten Tag im Kühlschrank kalt stellen.


PS: Ihr könnt die Petit Fours auch in 3 Etagen zubereiten. Dann backt etwas weniger, als die Hälfte des Teiges auf einem Backblech und den Rest erneut geteilt, auf 2 weiteren Blechen. Den etwas dickeren Boden nehmt dann als unterste Schicht. (Die Backzeit reduziert sich dann natürlich bei den beiden dünneren ..)

Begradigt nun mit einem scharfen Messer die Ränder und schneidet aus dem Kuchen gleichmäßige Stücke von etwa 3x3 cm.


Um die Petit Fours nun fertig zu stellen, rührt das Eiweiss mit dem Puderzucker und evtl. der Farbe glatt. Der Guss sollte so dickflüssig sein, dass, wenn ihr die kleinen Törtchen kopfüber hineintaucht, die Glasur noch an den Seiten herunterlaufen kann. Sollte das nicht so sein, einfach ein wenig Wasser mit unterrühren. (Die Konsistenz der Glasur hängt von der Größe der Eier ab, die ihr verwendet, also probiert es einfach aus).


Für das Verzieren der Petit Fours könnt ihr eurer Phantasie freien Lauf lassen.


Wir wünschen euch ganz viel Spaß beim Backen! Was würdet ihr denn so gerne auf eurem Sweet Table sehen?


Eure Jungs

Petit Fours
www.raeder.de (Poesie et Table - Schieferplatte "Gaumenfreude")

Kommentar schreiben

Kommentare: 0




info@diejungskochenundbacken.de

Newsletter:

* Pflichtfeld


Blogger Relations Kodex
Unsere Rezepte findest Du in der mealy App