Draußen ist es kalt, stürmisch und grau. Manchmal gibt es zwar ein paar Lichtblicke, aber wir sollten uns so langsam daran gewöhnen, dass wir uns nach einem Herbstspaziergang schnell in unsere Kuscheldecken packen können, um bei einer Tasse Tee, den Tag gemütlich zu Ende gehen zu lassen.

 

Allerdings sieht das Gemütliche bei uns doch eher so aus, dass wir den Herd oder Ofen anstellen, um etwas zu kochen oder backen. So kommt die Wärme ganz schnell wieder in unsere Küche :-). Und als wir uns dabei einen Matcha-Tee gekocht haben, kam uns der Gedanke, das wir den ja super auch einmal verbacken können ...


Matcha-Tonka-Plätzchen_Rezept_Cookie

Matcha-Tonka-Plätzchen

Unsere Zutaten für ca. 35-40 Stück:

200 g

weiche Butter

100 g

feinster Zucker

1 Pckg.

Vanillezucker

1 Eigelb
250 g

Weizenmehl Type 405

1 EL

Matcha-Pulver

1 Pr.

Salz

1

geriebene Tonkabohne


Sesam


Matcha-Tonka-Plätzchen_Rezept_Cookie
Matcha-Tonka-Plätzchen_Rezept_Cookie

Schlagt die Butter mit Zucker und Vanillezucker ganz schaumig und dann das Eigelb darunter.

Vermischt in einer Schüssel das Mehl mit dem Matcha-Pulver, dem Salz und der geriebenen Tonkabohne und gebt dieses Gemisch zur Buttermasse.

Rührt alles gründlich unter, bis sich alle Zutaten miteinander verbunden haben. Stellt den Teig für eine viertel Stunde in den Kühlschrank, damit ihr danach 2 ca. 30 cm lange Rollen rollt. Drückt nun rundherum Sesam an die Rolle. Wickelt beide in Frischhaltefolie ein und stellt sie nochmals für 2 Stunden kalt. Ihr könnt den Teig aber auch super am Vortag vorbereiten ...

Heizt dann euren Backofen auf 160°C Umluft vor, legt Backpapier auf 2 Backbleche und schneidet aus den Teigrollen in etwa 1/2 cm breite Plätzchen, die ihr dann auf die Bleche verteilt. Backt alle Plätzchen gemeinsam für 12 Minuten und lasst sie auf den Blechen abkühlen, da sie noch sehr weich sind.

Wer von euch Matcha mag, der sollte diese Plätzchen auf jeden Fall einmal ausprobieren, denn sie sind einfach super lecker. Vermutlich wird sie auch jeder lieben, der noch keine Erfahrung mit dem japanischen Grünteepulver gemacht hat. Und eure traditionelle Teezeremonie spart ihr euch damit auch ;-)

Matcha-Tonka-Plätzchen_Rezept_Cookie

Was stellt ihr so mit dem leckeren Tee an? Genießt ihr ihn nur heiß aus der Tasse oder habt ihr auch schon damit gebacken? Überrascht uns mit neuen Ideen :-)

 

Eure Jungs





info@diejungskochenundbacken.de

Newsletter:

* Pflichtfeld


Blogger Relations Kodex
Unsere Rezepte findest Du in der mealy App