Schwarzwälder Kirsch Cupcakes


Schwarzwälder Kirsch Cupcakes

Für 12 Cupcakes (vielleicht werden es auch ein paar mehr) braucht ihr:

130 g

Butter

130 g

Zucker

2

Eier (L)

1 Prise

Salz

250 g

Mehl 

8 g 

Backpulver

1 TL

Baking Soda

90 ml

Milch

40 ml

Kirschwasser

3 EL

Kakaopulver

1 Glas

Schattenmorellen

... und für den Tortenguss:

220 ml

Saft der Schattenmorellen

30 ml

Kirschwasser

1 Pk Tortenguss
1 EL  Speisestärke

... und für das Topping:

1 Fl.

Rama Creméfine zum Schlagen

2 EL

Zucker

15 g

Sofort-Gelatine




Schokoraspeln und

ein paar Kirschen zum verzieren

Vermischt zunächst das Mehl mit dem Kakao, Salz, Backpulver und Baking Soda mit einem Schneebesen und stellt in einem anderen Gefäß die Milch mit dem Kirschwasser bereit. Jetzt Butter und Zucker schön schaumig schlagen und gebt dann die Eier einzeln, während des Rührens mit dazu.

 

Unter ständigem Rühren gebt ihr nun abwechselnd 1/3 der trockenen, dann 1/2 der fleuchten Zutaten hinzu und endet mit dem Mehl. 

 

Jetzt könnt ihr euer mit Papiercups ausgelegtes Muffinblech befüllen. In jedes Cupcakeförmchen gebt Ihr eine Portion mit einem handelsüblichen Eisportionierer. Setzt nun auf jedes Törtchen 2-3 Kirschen und lasst die Cupcakes im vorgeheizten Backofen bei 175°C / 150°C (Ober-/Unterhitze / Umluft) ca. 16 Minuten backen. Testet unbedingt mit einem Holzstäbchen, ob der Teig gar ist. 


Die Cupcakes jetzt auf einem Kuchengitter komplett auskühlen lassen.


Nun könnt ihr euch dem Tortenguss widmen. Dazu den Saft und das Kirschwasser ... ja schon wieder :) , gehört für uns zu einem Schwarzwälder Kirsch einfach dazu, ihr könnt den Alkohol natürlich auch weglassen ... in einen Topf geben. Ein Teelöffel des Saftes in ein Glas geben und mit einem Esslöffel glatt rühren.  Zum Schluss gebt Ihr das Päckchen Tortenguss und die Speisestärke hinzu und erhitzt die Flüssigkeit bis alles gut angedickt ist, kurz auskühlen lassen und mit einem Löffel auf den Cupcakes verteilen.

 

Zum Schluss kommt noch die Sahne, das i-Tüpfelchen auf den Cupcakes. Schlagt die Creméfine, Zucker und Gelatine sehr steif. Das schöne bei der Creméfine, die wird garantiert nicht zu Butter ... egal wie lange ihr sie schlagt. Jetzt nochmal für ca. 1 Stunde in den Kühlschrank und dann mit einem Spritzbeutel dekorativ auf die Cupcakes setzen.

 

Damit es noch den letzten Schliff bekommt und seinem Torten-Vorbild in nichts nachsteht noch mit ein paar Sckokoraspeln und einer Kirsche verzieren.


Es macht uns immer wieder Spaß absolute Klassiker in eine neue Form zu bringen. Welche Klassiker der Backkunst habt ihr schonmal in eine eigene Kreation umgewandelt?

 

Lasst es euch schmecken ...

Eure Jungs


Kommentar schreiben

Kommentare: 6
  • #1

    Conny und Max (Samstag, 22 November 2014 10:14)

    Endlich haben wir es geschafft ein Rezept von euch nachzumachen. Und ich bin begeistert! War wirklich lecker und einfach.

  • #2

    Die Jungs (Samstag, 22 November 2014 13:45)

    Super ihr 2,
    Sind immer begeistert, wenn unsere Rezepte nach gekocht oder gebacken werden und noch gut ankommen

  • #3

    Sarah (Freitag, 19 Dezember 2014 09:32)

    Hi! Kann ich die Cupcakes vollständig am Vortag zubereiten, inkl Topping? Oder Sahne besser erst frisch drauf? Möchte sie gerne für Sonntag backen.
    LG und vielen Dank für eure tollen Rezepte!

  • #4

    Die Jungs (Freitag, 19 Dezember 2014 10:22)

    Hallo Sarah,

    Du kannst das Topping auch schon am Vortag spritzen. Das machen wir auch

  • #5

    Renate Schreiber (Mittwoch, 12 Juli 2017 12:44)

    Rezept toll. Schmeckt lecker.

  • #6

    Die Jungs (Mittwoch, 12 Juli 2017 21:22)

    Vielen Dank liebe Renate ���