Hotdog-Buns

(gesponsert)


Am vergangenen Wochenende war das Wetter ja ausnahmsweise mal so richtig sommerlich...was ist nur mit diesem Sommer los?!

Wir haben uns um so mehr gefreut, da wir für den Sonntag ein schönes Grill-Picknick zusammen mit lieben Freunden geplant hatten.

 

Da es ein richtig schickes und stilechtes Picknick werden sollte, haben wir das ganze dann vom Balkon in den Kölner Grüngürtel verlegt, und sind morgens schon vollgepackt losgezogen, um eine schöne Stelle zu "reservieren". Typisch deutsch könnte man sagen, wie das Handtuch auf der Liege ;-) Auf jeden Fall ging es dann ans auspacken und aufbauen.

 

Als dann alle Freunde versammelt waren, haben wir sie mit leckeren belegten Trammezzini und Hotdog-Bun Sandwiches beglückt, damit der erste Hunger einmal gestillt war, bis wir mit dem Grillen anfangen.

 

Früh morgens hatten wir nämlich noch den Teig für die Buns angesetzt, sie frisch gebacken und erst kurz vor Aufbruch mit allerlei leckeren Zutaten belegt. Wie ihr auch Hotdog-Buns ganz einfach zu Hause zubereiten könnt, zeigen wir euch gleich im Rezept.

 

Ein weiteres Highlight konnten wir unseren Liebsten dann sogar noch "on Top" bieten. Von Gallo Family Vineyards wurden wir schon vor einiger Zeit gefragt, ob wir an ihrer tollen Aktion California meets Balconia teilnehmen wollen. Aus Balconia ist dann kurzerhand der Park geworden, und da leckere Weine immer willkommen auf unseren Grillparties sind, haben wir uns gleich 4 wunderbare Sommerweine ausgesucht. Mehr zu den Weinen aber dann noch am Ende des Posts.


Hamburger Brioche Buns_Rezept_Backen_BBQ

Mit diesen Zutaten macht ihr ca. 16 Buns:

500 ml lauwarme Milch

2 Würfel frische Hefe

45 g weiche Butter

2 EL Rohrohrzucker

2 TL Salz

1 kg Weizenmehl Type 550

2 Eier

 

und zusätzlich:

1 Ei

2 EL Wasser

2 EL Milch



  • löst die Hefe, Butter, Zucker und Salz mit der Milch in einer großen Schüssel auf
  • gebt da Mehl und Eier dazu und knetet daraus in ca. 10 Minuten einen glatten Teig
  • lasst den Teig an einem warmen Ort, mit einem Tuch abgedeckt, für 60 Minuten gehen
  • teilt den Teig nun in 16 gleich große Teile auf
  • legt 1 Stück unter die hohle Handfläche auf die nur leicht bemehlte Arbeitsfläche und "wirkt"*) den Teig, durch Rundbewegungen der Hand, zu einer Kugel
  • rollt nacheinander mit einem Nudelholz je 1 Kugel zu einem Rechteck und rollt es von der langen Seite her fest auf
  • schlagt die beiden Enden nach unten und bringt das Bun noch etwas in Form
  • legt die Teiglinge mit etwas Abstand auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech
  • heizt den Backofen auf 170°C Umluft vor
  • vermischt in einem Glas 1 Ei mit Wasser und Milch und bestreicht die Oberfläche der Buns
  • backt sie nun für ca. 15 Minuten
  • lasst die fertigen Buns auf einem Kuchengitter auskühlen

*) Das Wirken bzw. Formen des Teigrohlings bewirkt, dass ihr unter anderem eine gleichmäßige Teigspannung, mehr Volumen und eine glatte Oberfläche bekommt.

Jetzt könnt ihr loslegen mit euren Hotdogs ... ! Aber diese luftigen Buns eignen sich auch perfekt, um sie als leckeres Sandwich zu belegen. So haben wir es gemacht und sie sind super angekommen.

Hamburger Brioche Buns_Rezept_Backen_BBQ

 

Wir freuen uns immer neue Sommerweine kennen zu lernen, denn eigentlich sind wir ja ganz auf kräftige spanische Weine eingestellt. Aber wenn es draußen heiß ist, dann gelüstet es einen dann doch eher nach kühlen und spritzigen Weinen. Das sollte ein kalifornischer Wein doch hinbekommen, aber von dieser Art gute Weine zu finden ist gar nicht mal so einfach, denn oft sind sie dann einfach nur pappsüß.

 

Wir haben uns den Chardonnay, den Pinot Grigio, den White Zinfandel und den Summer Red bestellt und als Highlight hervorheben müssen wir einfach den White Zinfandel. Rosé mögen wir im Sommer sowieso super gerne und dieser hier ist eine echt fruchtige Geschmacksexplosion. Süffig wie ein Sommerwein sein soll aber mit genug Charakter um für sich zu stehen ... einfach top!!

 

Der Summer Red, der gekühlt getrunken wird, war aber auch eine schöne Überraschung. Für einen Roten überraschend fruchtig, ein bisschen in Richtung Sangria, aber bei weitem nicht so süß und mit weniger Kopfschmerzpotential. Auch die beiden Weißen haben toll geschmeckt aber der White Zinfandel war halt einfach als erstes weg, denn alle waren restlos begeistert von dem guten Tropfen.

 

Vielen Dank an Gallo Family Vineyards für diese Neuentdeckungen und das die leckeren Weine unsere Grillparty erst so richtig rund gemacht hat!

 

Eure Jungs