Apfelgelee mit Cidre

von | 8. September 2019 | Marmeladen & Aufstriche, Rezepte

In diesem Jahr kommen wir zwar nicht dazu, soviel Gelee, Marmelade oder Aufstriche zu kochen oder herzustellen, wie vor zwei Jahren, als wir für unser „Das Marmeladenkochbuch“ gewerkelt haben, aber natürlich lieben wir das Thema immer noch. Denn genau so sind wir beide groß geworden. Marmelade zu kochen gehört für uns einfach zum Jahresplan dazu. Heute möchten wir euch einen neuen Apfelgelee vorstellen, den ihr super aus Apfelsaft kochen könnt. Nachdem unser Apfelgelee mit Gin schon so gut bei euch angekommen ist, sind wir gespannt, ob dieser Apfelgelee mit Cidre (und Calvados) euch genauso begeistern wird.

Apfelgelee aus Apfelsaft?

Auch wenn ihr, wie wir, keinen eigenen Garten habt und vielleicht auch keinen Slowjuicer, mit dem ihr Äpfel zu Saft verwandeln könnt, gibt es doch ganz tolle Alternativen. Auf eurem Wochenmarkt und auch im Supermarkt findet ihr richtig leckeren Apfelsaft und das auch oft vom Apfelbauern um die Ecke. Wir haben das auch schon gemacht, wenn uns ein Apfelsaft so richtig gut geschmeckt hat. Also es gibt keine Ausrede ..!


Apfelgelee mit Cidre / Topf beim Abfüllen
Apfelgelee mit Cidre / Topf beim Abfüllen
Apfelgelee mit Cidre / beim Abfüllen

Wenn es ein naturtrüber Saft ist, dann könnt ihr ihn auch direkt so verwenden. Wir geben ihn gerne nochmal durch ein Passiertuch, damit das Gelee nachher auch schon klar wird. Das ist aber tatsächlich ein rein optische Entscheidung! Gemeinsam mit dem Cidre entsteht auf jeden Fall eine unglaublich gelb-goldene Färbung. Wir waren schon beim Abfüllen total schockverliebt in diese wundervolle Farbe.

Eine verrückte Idee??

Warum wir überhaupt auf die Idee gekommen sind, quasi ein Tripple-Apfelgelee zu kochen, ist die Tatsache, dass wir ja im Mai in der Bretagne und der Normandie unterwegs waren. Ich ein kleiner „Snaps“-Genießer bin und unbedingt einen guten Calvados kaufen wollte. Am besten von einem kleinen Apfelhof, dessen Produkte nicht überall zu finden sind. Die haben meist die Leckersten. Da, wie ihr ja schon gelesen habt, wir nicht nur Calvados, sondern auch Cidre und Pommeaux aus Frankreich mit gebracht haben, kam mir dann die Idee, dass wir auch alle drei Zutaten in einem fruchtigen Apfelgelee verbinden können.


Apfelgelee mit Cidre / aufgeschnittener Apfel
Apfelgelee mit Cidre

Also müsst ihr selber entscheiden, wie verrückt diese Idee nun war. Wir beide sind, wie sollte es auch anders sein, total begeistert. Wenn wir nicht zufrieden mit etwas sind, dann landet es auch erst gar nicht auf dem Blog. Dann könnten wir es euch ja nicht empfehlen. Natürlich treffen wir nicht immer den Geschmack von jedem von euch. Aber wie sollte das auch funktionieren. Aber wir hoffen, dass euch unser Apfelgelee mit Cidre … und Calvados {ihr kennt ja unser Schnapsregal} … schon schmecken wird, wenn ihr ihn ausprobiert.


Apfelgelee mit Cidre

Und nochmal! Denn das hat natürlich direkten Einfluss auf den Geschmack des Apfelgelees. Verwendet einen Apfel, den ihr wirklich gerne esst. Der genauso ist, wie ihr das möchtet. Entweder schön säuerlich oder eher süßer. Rot oder grün. Oder halt den Apfelsaft vom Bauern eures Vertrauens. Wir sind sicher, dass ihr genau den richtigen finden und auswählen werdet. Dann solltet ihr schnell starten und uns berichten, wie euch unser Cidre Apfelgelee geschmeckt hat.

Euch wünschen wir viel Spaß dabei und auch einen kleinen Schwipps!

Eure Jungs


Apfelgelee mit Cidre

Apfelgelee mit Cidre

Rezept für einen Apfelgelee mit Cidre. Außerdem haben wir zusätzlich zum Apfelsaft und Cidre, einen Schuss Calvados verwendet ..!
Vorbereitungszeit: 15 Minuten
Zubereitungszeit: 5 Minuten
Enkeimzeit: 15 Minuten
Gericht: Fruchtaufstrich, Gelee, Marmelade
Land & Region: Deutschland, Frankreich
Keyword: Apfelgelee, Apfelsaft, Calvados, Cidre
Portionen: 1 Liter

Zutaten

  • 1,3 kg Äpfel, oder 700 ml Bio-Apfelsaft
  • 500 g Gelierzucker, 3:1 für Gelee
  • 500 ml Cidre
  • 50 ml Calvados

Zubereitung

Gläser entkeimen

  • Das Wichtigste ist natürlich erst einmal, dass ihr zum Abfüllen des Gelees genügend saubere und entkeimte Gläser zur Verfügung habt. Also stellt euch alles bereit und entkeimt die Gläser und die Deckel in kochendem Wasser oder in einem Dampfgarer. Das geht nämlich auch serh gut.

Gelee kochen

  • Wenn ihr euren Lieblingsapfel verwenden möchtet, dann entsaftet (z.B. mit einem Slowjuicer) die gewaschenen und entkernten Äpfel und vermischt in einem großen Topf 700 ml des daraus gewonnen Safts mit dem Gelierzucker.
  • Rührt solange um, bis sich der Zucker vollständig aufgelöst hat und gebt den Cidre dazu, bevor ihr die Flüssigkeit nun zum Kochen bringt und dann für ca. 4-5 Minuten bei etwas reduzierter Temperatur sprudelnd köcheln lasst.
  • Gebt etwas Saft auf einen kalten Teller, gebt ihn kurz in den Kühlschrank und schaut, ob der Gelee fest wird. Gebt noch den Calvados hinzu, rührt um und füllt sofort in die entkeimten Gläser ab. Sofort fest verschließen. Beim Erkalten plopt der Deckel noch kurz – dann ist das Vakuum gegeben.

Tipp von den Jungs

Wenn ihr euren Lieblingsapfel verwenden möchtet, dann lasst ihm beim Entsaften auf jeden Fall sein Schale. Die birgt zum einen noch Geschmack, der das Gelee rund macht und zum anderen, sofern es ein roter Apfel ist, bekommt das Gelee nochmal eine schönere Farbe. Wir haben für unser Apfelgelee mit Cidre einen Jazz-Apfel verwendet. Aber Boskop oder Elster gehen auch sehr gut.
Habt ihr das Rezept ausprobiert?Erwähne @diejungskochenundbacken oder nutze #rezeptvondenjungs!

Torsten

Orga-Meister, Autor & Whisky-Lover

Das Kochen und Backen wurde mir schon von Oma Lore und Muddi in die Wiege gelegt.
Außerdem bin ich perfekt darin, Saschas Chaos im Griff zu halten!

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.