Obstkuchen mit Quark-Ölteig


Obstkuchen_quarkölteig_mirabellen_pflaumen_zwetschgen_kuchen_blech_rezept_blog_foodblog_köln

Vermutlich kommen wir mit unserem heutigen Rezept ein paar Tage zu spät, denn die Mirabelle wird bekanntlich im Juli und August geerntet, aber in Wirklichkeit geht es auch eher um Oma Lores Rezept für einen Obstkuchen mit Quark-Ölteig.

 

Und weil das das ist, haben wir, als wir vor 3 Wochen bei Saschas Eltern über das Wochenende zu Besuch waren, gleich 2 Kuchen gebacken. Den einen mit Mirabellen und den anderen mit Zwetschgen. Von daher könnt ihr ganz beruhigt sein, wenn ihr keine frischen Mirabellen mehr finden solltet … auch mit Zwetschgen schmeckt Omas Kuchen einfach lecker.

Wir haben uns schon so lange vorgenommen, diesen Boden einmal selber zu backen und immer wieder ist etwas dazwischen gekommen. Grundsätzlich gab es früher bei Oma zu Hause immer nur Hefeblechkuchen mit all den Früchten drauf, die im Garten gerade reif wurden. Aber der kleine Torsten war dann irgendwann die Hefe leid, denn um ehrlich zu sein, war die Oma Lore nie die begnadetste Hefeteig-Bäckerin. Aber, pssst, lasst sie das nicht hören ..!

 

Nachdem Torsten dann so lange gejammert hat, wurde als erstes eine Art Rührteig, der etwas mehr Mehl und zusätzlich Stärke unter gerührt hatte, verwendet. Aber der war oft so weich, dass der Saft der Früchte immer ganz durch ging und auch das kam nicht so gut an.

 

Irgendwann hat sie dann damit begonnen, ein Rezept ihrer Mutter auszugraben, das mit Quark und Öl angesetzt wurde. Damit war zum einen die perfekte Konsistenz gegeben, nämlich nicht zu hart (so, wie sonst ihr Hefeteig manchmal war) und nicht zu durchlässig für Fruchtsaft.

 

Da wir beide meist Blechkuchen nur dann backen, wenn wir eine größere Menge an Gästen erwarten oder wenn wir davon etwas einfrieren wollen, um auch im Winter noch ein leckeres Stück Obstkuchen zu bekommen, haben wir aus Omas Rezept einfach 2 Springformen gebacken.

 

Daher geht’s jetzt erst mal los mit unserem Kuchen …


Für eine Pastetenform bereitet folgende Zutaten vor:

3
00 g Kalbsleber
1 Zwiebel, grob gehackt
2 Frühlingszwiebeln, grob gehackt
3 Knoblauchzehen
40 ml Olivenöl
2 Rosmarinzweige, nur die
Nadeln
davon
150 g Créme fraîche
2
Eier
3 Eigelb
8
EL Calvados
½
Apfel
,
gewürfelt
½
Apfel, in dünne Scheiben geschn
itten

125 g Quark 20%

55 ml Sonnenblumenöl

55 ml Vollmilch

55 g Zucker

1 Pckg. Vanillezucker

225 g Weizenmehl Type 405

1/2 Pckg. Backpulver (8 g) 

 

650 g Mirabellen, entsteint

oder anderes Obst

  



  • Verrührt als erstes Quark bis Vanillezucker in einer Schüssel
  • In einer weiteren vermischt ihr das Mehl mit dem Backpulver
  • Gebt nun die Quark-Öl-Mischung zur Mehlmischung und knetet von Hand kräftig durch, bis ein glatter Teig entsteht
  • Verpackt den Teig in Frischhaltefolie und lasst ihn über Nacht im Kühlschrank ruhen
  • rollt den Teig dann aus, drückt ihn an eure gefettete und bemehlte Kuchenform an und belegt  ihn mit den Früchten
  • im vorgeheizten Ofen backt ihr den Obstkuchen für 180°C für 30-35 Minuten bei Ober-/Unterhitze

 



Obstkuchen_quarkölteig_mirabellen_pflaumen_zwetschgen_kuchen_blech_rezept_blog_foodblog_köln

Tipp ... Tipp ... Tipp:

 Wenn ihr ein ganzes Blech backen wollt, dann nehmt einfach die doppelte Menge des Teiges. Außerdem könnt ihr auf 1 Blech auch gleich verschiedene Sorten an Obst verarbeiten. Dann spart ihr euch das Backen von 2 Springformen nacheinander.

 


Quark-Ölteig

Um jetzt Omas Ehre, was die Zubereitung von Hefeteigen angeht, wieder herzustellen, müssen wir ihre Buchteln jetzt noch einmal sowas von loben, dass uns gleich das Wasser im Mund zusammen läuft. So etwas oder womöglich Germknödel hatte sie absolut drauf. Da konnte ihr (fast) niemand etwas vormachen. Ihr Buchtelrezept könnt ihr euch daher hier gerne nochmal anschauen, wenn ihr mögt.

 

Was sind denn  eure Lieblingsteige, die ihr für Obstkuchen verwendet? Und backt ihr sie lieber auf dem Blech oder in einer Springform?

 

Wir sind gespannt, was ihr berichten werdet und wünschen euch viel Spaß beim Nachbacken.

 

Eure Jungs