Kokosblondie mit Grillananas


Rezept_Schaschlik_Spieße_Stauferico_Schweinenacken_BBQ_Grillen

Und schon kommen wir mit unserem heutigen Rezept zu unserem dritten und letzten, das wir zu unserem BBQ-Dinner mit unseren lieben Bloggerfreunden Theres, Benni und Kevin bei uns zu Hause veranstaltet haben.

Da wir euch jetzt ja schon eine Aioli als leckere Dip-Begleitung und unsere gerillten Schaschlikspieße vorgestellt haben, musste natürlich auch noch etwas Süßes her, das wir als Dessert zum Ende unseres Dinners vernaschen konnten. 

Ohne einen süßen Abschluss wäre Sascha auch nicht zufrieden gewesen. Denn irgendeine süße Kleinigkeit muss einfach sein - egal, wie satt man schon ist. Ananas mögen wir beide super gerne! Da wir natürlich auch den BBQ Charakter im Dessert wiederspiegeln wollten, haben wir die Ananasscheiben einfach auf den Grill gepackt.

 

Wir können euch sagen, das war die perfekte Entscheidung. Durch das Grillen bekommt die Ananas nochmal eine ganz spezielle Note, die perfekt für unsere Idee war.

 

Jetzt schaut euch erst einmal unser Blondie-Rezept an …



Für 1 Backblech (ca. 33x24) benötigt ihr:

1 frische Ananas, geschält und in 1,5 cm dicke Scheiben geschnitten

400 g Weizenmehl Type 405

200 g Zucker

200 ml Kokosmilch

3 Eier

4 EL Rapsöl

23 g Backpulver

120 g Kokosraspeln

etwas Puderzucker



Zubereitung:

  • zunächst grillt ihr die Ananasscheiben von beiden Seiten leicht bräunlich und schneidet sie dann in grobe Würfel
  • vermischt alle anderen Zutaten in einer Schüssel miteinander und heizt euren Ofen auf 160°C vor
  • rührt die Ananaswürfel unter den Teig und gebt den Teig auf ein etwas höheres, mit Backpapier ausgelegtes Backblech
  • backt den Blondie für ca. 30 Minuten und lasst ihn auf dem Blech auskühlen
  • bestreut den kalten Blondie mit etwas Puderzucker


Tipp ... Tipp ... Tipp:

Solltet ihr keine frische Ananas bekommen, könnt ihr auch eine große Dose mit eingelegten Scheiben verwenden. Lasst sie aber vor dem Grillen gründlich abtropfen



Rezept_Schaschlik_Spieß_Stauferico_BBQ_Grillenmitfreunden_Grillen
Rezept_Schaschlik_Spieß_Stauferico_BBQ_Grillenmitfreunden_Grillen


Unser Blondie ist sowas von fudgy, dass ihr die Stücke auf jeden Fall mit einem kleinen Pfannenwender vom Backblech ziehen müsst. Aber sonst wäre es auch kein richtiger Blondie ..! Also macht euch keine Gedanken, dass unser Dessert nicht lange genug gebacken worden ist. Das soll so sein.

Nicht nur in der Grillsaison könnt ihr unseren Blondie backen. Er bietet sich auch für alle anderen Jahreszeiten an, aber jetzt im Sommer ist die Ananas einfach am leckersten und in Verbindung mit Kokos landet der Sommer auch quasi auf eurem Teller.

 

Wir wünschen euch viel Spaß beim Ausprobieren und beim weiteren Stöbern bei Gernekochen und Onkel Kethe, die auch heute tolle Rezepte vom Dinner bei sich zeigen werden.

 

Außerdem möchten wir den dreien noch einmal ganz herzlich dafür danken, dass sie bei uns zu Gast waren. Es war wieder mal ein Fest mit euch.

 

Eure Jungs